Aktuelle Informationen zu Corona

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2-Infektion).

Alle weiteren Informationen der letzten Tage haben wir für Sie auf einer eigenen Corona-Info-Seite zusammengefasst.

___________________________________________________________________________________

Bußgelder aufgrund der Vierten Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Coronavirus

Ab heute, Freitag, 3. April 2020, werden in Hessen Verstöße gegen die Verordnungen der Hessischen Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus mit Bußgeldern belegt. Nachstehend finden Sie eine Übersicht der geltenden Regelsätze:

Regelsatz von 200 Euro

  • Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen (Ausnahme: Familien oder häusliche Gemeinschaft), pro Teilnehmer
  • Teilnahme an einer Zusammenkunft oder Wahrnehmung von touristischen und kulturellen Angeboten jeglicher Art und sonstige Sportangebote
  • Nichtbeachtung der Vorgaben zu Hygienemaßnahmen (zum Beispiel in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen) oder das unerlaubte Betreten solcher Einrichtungen durch Besucher

Regelsatz von 500 Euro

  • Verstoß gegen die Quarantäneanordnung bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten

Regelsatz von 200 bis 1.000 Euro

  • Das Organisieren von Zusammenkünften, touristischen und kulturellen Angeboten jeglicher Art und sonstigen Sportangeboten
  • Das Nichteinhalten der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Sicherheitsvorkehrungen in Bezug auf das Abstandsgebot oder Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen. Dies betrifft zum Beispiel die Geschäftsführung eines Unternehmens

Regelsatz von 500 bis 5.000 Euro

  • Verstoß gegen das Gebot der Schließung und Einstellung von Einrichtungen, Betrieben, Begegnungsstätten oder entsprechende Angebote
  • Verstoß gegen das Bewirtungsverbot
  • Unerlaubtes Anbieten von Übernachtungen

Ausführliche Anwendungshinweise stehen hier zum Download bereit.

Ergebnis der Bürgerumfrage zur Quartiersentwicklung Eddersheim liegt vor

Die Bürgerumfrage zur Quartiersentwicklung in Eddersheim ist abgeschlossen und wurde von der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung ausgewertet.

Das Ergebnis zeigt, dass sich mit 85,7 % eine deutliche Mehrheit für eine Bebauung des Grundstücks ausgesprochen hat. Es haben insgesamt 1.697 Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage teilgenommen, die meisten (1.434) online, 263 über den Papier-Fragebogen. Damit konnte eine sehr hohe Beteiligung, nämlich 40,7 %, erreicht werden. „Ich freue mich sehr darüber, dass sich über 40 % der erwachsenen Eddersheimerinnen und Eddersheimer an der Umfrage beteiligt haben. Das zeigt mir, wie sehr die Menschen die Entwicklung des Ortsteils und die Möglichkeit des Einkaufens am Wohnort umtreibt“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

Weiterlesen …

"Hattersheim hilft!" - Seniorenberatung koordiniert Hilfsangebote

In diesen Tagen verteilen ehrenamtliche Helfer*innen den Flyer "Hattersheim hilft!" an alle Haushalte im Stadtgebiet.

"Hattersheim hilft!" ist eine Aktion, bei der freiwillige Helfer mit Hilfesuchenden zusammengebracht werden. Die Hattersheimer Seniorenberatungsstelle koordiniert und vermittelt aktuell Hilfsangebote insbesondere für ältere, alleinstehende, chronisch kranke und immungeschwächte Personen, die keine Verwandte, Freunde und Bekannte haben, die helfen können.

So übernehmen freiwillige Helferinnen und Helfer den Einkauf von Lebensmitteln und Bedarfsgütern, den Gang zur Apotheke oder Drogerie und das Abholen von Rezepten beim Arzt. Sie stehen aber auch als telefonische Gesprächspartner zur Verfügung.

Ansprechpartner ist Jürgen Leichtfuß von der Seniorenberatung Hattersheim. Er ist telefonisch unter der Rufnummer 06190 93446-38, per Fax 06190 93446-17 oder per Mail unter: seniorenberatung@hattersheim.net erreichbar.

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, „dass wir all‘ jene unterstützen, die unserer Hilfe bedürfen. Ich bin begeistert von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft der Hattersheimerinnen und Hattersheimer. Viele Bürger*innen und auch Selbstständige, die zurzeit ihrer Arbeit nicht nachgehen dürfen, melden sich bei uns im Rathaus und bieten ihre Hilfe an, für Ältere oder Kranke einkaufen zu gehen oder Erledigungen zu übernehmen. Dafür möchte ich mich ausdrücklich und sehr herzlich bedanken“, so Bürgermeister Klaus Schindling und erklärt weiter „Ich freue mich auch besonders darüber, dass sich die ev. Kirchengemeinde in allen drei Stadtteilen an der Hilfsaktion beteiligen wird und der Seniorenberatungsstelle ihre Helferinnen und Helfer meldet, damit diese entsprechend eingesetzt werden können. Dies teilte mir Pfarrerin Marlene Hering aktuell mit. Auch dafür mein aufrichtiger Dank“, so Bürgermeister Klaus Schindling abschließend.

Kinderbetreuungsgebühren werden nicht eingezogen

Die Stadt Hattersheim am Main und alle anderen Kommunen im Main-Taunus-Kreis haben sich in enger Abstimmung mit dem Landrat Michael Cyriax darauf verständigt, die Betreuungsgebühren sowie das Essensgeld der kommunalen Einrichtungen für den Monat April 2020 zunächst nicht einzuziehen.

„Diese hoheitlich kommunale Entscheidung ist im Hinblick auf die leider noch andauernde Krisensituation eine aus meiner Sicht gerechte, schnelle und unbürokratische Maßnahme, die mir besonders wichtig ist“, so Bürgermeister Klaus Schindling. Die Freistellung der Eltern von den Betreuungsgebühren und den Kosten für die Mittagsverpflegung in der Stadt Hattersheim am Main wird zu gegebener Zeit durch die Stadtverordnetenversammlung abschließend entschieden.

Die freien und kirchlichen Träger wurden gebeten, sich dieser Übereinkunft anzuschließen. Für Hattersheim mit seinen elf Betreuungseinrichtungen hat diese Maßnahme, keine Gebühren einzuziehen, verständlicherweise auch finanzielle Auswirkungen für den laufenden Haushalt 2020. Die Kinderbetreuung weist nach wie vor den zweithöchsten Ausgabenposten im städtischen Haushalt ab. Durch die Nichteinziehung wird der Zuschussbedarf noch verstärkt. „Hier werden wir mit entsprechenden Finanzierungsinstrumenten gegensteuern. Wir sind zudem mit den übergeordneten Behörden in Verhandlungen, damit die Kommunen den Verlust aus den Mindereinnahmen der Betreuungsgebühren nicht alleine tragen müssen“, führt Bürgermeister Schindling weiter aus.

Wertstoffhof auch am Samstag geöffnet

Der Wertstoffhof hat weiterhin geöffnet. Am Samstag können Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger wieder recyclingfähigen Abfall in Kleinmengen auf dem Recyclinghof abgeben.

Dazu gehören u. a.:
Grünabfälle, Wurzeln, Kartonagen, Elektrokleingeräte, Energiesparlampen, Kork, Styropor, Auto- und Haushaltsbatterien, sortenreiner Bauschutt* und unbehandeltes Holz*.
(*Höchstmenge: eine PKW-Kofferraumladung)

Die Öffnungszeiten sind samstags von 9 bis 13 Uhr.

Es wird gebeten, die allgemein gültigen Verhaltens- und Hygieneregeln einzuhalten.

Nachruf Helmut Löw

Am 20. März 2020 verstarb unser ehema-liger und langjähriger Stadtbrandinspektor Helmut Löw. Er bekleidete dieses Amt in unserer Stadt zehn Jahre (von 1984 bis 1994) mit großem und vorbildlichem Engagement.
 
Darüber hinaus diente er über vier Jahrzehnte der Einsatzabteilung, war Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Okriftel (1976 bis 2001), dort Mitglied des Feuerwehrvereins (1959 bis 2020) und seit 2001 bis zuletzt auch Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung. 25 Jahre musizierte er zudem im Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Okriftel.

Sein ehrenamtlicher Werdegang spiegelt das Wesen und den Mensch Helmut Löw in allen seinen Charaktereigenschaften wieder. In seiner aktiven Zeit war er stets treibende Kraft und Wegbereiter. Sein ausgeprägtes und herausragendes Pflichtbewusstsein sowie seine unermüdliche Einsatzbereitschaft waren beispielhaft.

Die Stadt Hattersheim am Main und die Freiwilligen Feuerwehren danken Helmut Löw für seine gelebte Kameradschaft und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.   

Hattersheimer Ferienspiele

Anmeldung ab sofort möglich

Die diesjährigen Ferienspiele für Grundschulkinder finden vom 6. bis 17. Juli 2020 statt und stehen unter dem Motto: „Die Welt – unser Zuhause – natürlich, gemeinsam, aktiv“. Spielerisch, künstlerisch, forschend und entdeckend können sich die Ferienspielteilnehmer*innen mit der Welt, der Umwelt, der Flora und der Fauna beschäftigen. In Workshops und durch Expert*innen besteht die Möglichkeit, sich mit den Themen Natur und Nachhaltigkeit kreativ auseinander zu setzen. Mit einer Naturpädagogin, einem Förster, einem Theaterpädagogen und einer Künstlerin mit dem Schwerpunkt Urban Sketching und den im Thema gut geschulten Teamer*innen der Ferienspiele können die Kinder einen bewussten Umgang mit ihrer Lebenswelt erfahren und erleben.

Die Kinder werden montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr betreut. Mittagessen und Getränke sind im Preis von 240,00 € für das erste Kind und 210,00 € für jedes weitere Geschwisterkind enthalten. Weitere Ermäßigungen sind auf Anfrage möglich.

Die Anmeldung zu dem zweiwöchigen Ferienerlebnis ist ab sofort möglich. Das entsprechende Formular wird ab Donnerstag, 19. März über die Elternbeiräte der Schulklassen an die Eltern per E-Mail verschickt und steht außerdem hier zum Download bereit. Eine Zusage für die Teilnahme an den Ferienspielen kann aufgrund der aktuellen Lage nur unter Vorbehalt erteilt werden.

Für die Jugendlichen der weiterführenden Schulen werden in der ersten Ferienwoche Jugend-Kreativ-Tage angeboten. Das Programm wird nach den Osterferien veröffentlicht.

Eddersheim feiert 875. Geburtstag

Festwoche vom 2. bis 9. August 2020

In diesem Jahr feiert Eddersheim seine Ersterwähnung vor 875 Jahren. Damit ist der kleinste Hattersheimer Stadtteil mit dem Ersterwähnungsjahr 1145 auch der jüngste. Hattersheim wurde 1132 erstmals urkundlich erwähnt, Okriftel bereits 1103.

Im Rahmen des traditionellen Fischerfestes wird dieses Ortsjubiläum mit einer Festwoche vom 2. bis 9. August 2020 gebührend gefeiert. Als Highlights sind unter anderen die Illumination der Staustufe, ein kostenloses Live-Konzert mit den „Brandy Beatles“, eine Outdoorausstellung und ein großes Abschlussfeuerwerk in Planung. Die vielen weiteren Programmpunkte werden in den kommenden Wochen mit dem Eddersheimer Vereinsring und den ortsansässigen Vereinen vorbereitet.

Zudem gibt die Stadt Hattersheim eine Festschrift über Eddersheim heraus, in dem die Geschichte des Ortsteils in kurzweiligen Artikeln zusammengefasst und mit historischen Fotos ergänzt wurde. Die Vorstellung ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Mit der Herausgabe des Buches wird die Trilogie der Festschriften, die zu den Jubiläen von Okriftel und Hattersheim bereits erschienen sind, vervollständigt.

Zur Einstimmung in das Jubiläumsjahr gibt es den Jubiläumskalender zu kaufen, der in einer kleinen Zeitreise historische Ansichten von Eddersheim zeigt. Der Kalender ist für 8,75 € erhältlich bei: Bürgerbüro Stadtpunkt, KulturCenter Hattersheim, Rewe Alexander Kern in Okriftel, Kirchenladen St. Martinus, Buchhandlung Tolksdorf und EDEKA aktiv Markt Buch in Hattersheim.

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring

Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Erzieher*innen gesucht!

Informationen zu den einzelnen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bilder: Andrea Kreusch

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.