Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022

Mit der Überbrückungshilfe IV unterstützt die Bundesregierung auch weiterhin Unternehmen, Soloselbstständige sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro im Jahr 2020 (Grenze entfällt für von Schließungsanordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie direkt betroffene Unternehmen sowie Unternehmen der Pyrotechnikbranche, des Großhandels und der Reisebranche). Die Bedingungen entsprechen weitgehend denjenigen der Überbrückungshilfe III Plus.

Die Überbrückungshilfe IV kann nur über einen prüfenden Dritten beantragt werden. Die Antragsfrist für Erst- und Änderungsanträge endet am 15. Juni 2022 (verlängert, vorher 30. April 2022).

Mit dem Programm Neustarthilfe 2022 werden Soloselbstständige, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete Beschäftigte in den Darstellenden Künsten bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie im Förderzeitraum Januar bis März 2022 unterstützt. Der Vorschuss beträgt wie bei der Neustarthilfe Plus maximal 4.500 Euro für Soloselbstständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften und bis zu 18.000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften und Genossenschaften.

Die Antragsfrist für Erstanträge endet am 30. April 2022.

Klicken Sie hier um zur Webseite des Bundes hinsichtlich Überbrückungshilfen zu gelangen.

 

Kontakt und Hotline

Hotline für prüfende Dritte
Sie haben Fragen zu den Corona-Hilfsprogrammen der Bundesregierung? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Service-Desks unterstützen Sie bei Fragen zur Antragstellung und bei Fragen technischer Art. Auch wenn Sie auf der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen sind oder es weiterer Unterstützung bedarf, hilft Ihnen der Service-Desk gerne weiter.

Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Service-Desk nicht berechtigt sind, Rechtsberatung im Einzelfall zu leisten.

Wenden Sie sich bitte an den Service-Desk für prüfende Dritte:
Service-Hotline +49 30 – 530 199 322
Servicezeiten Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr

Hotline Direktantrag Soloselbständige
Sie sind soloselbständig, haben bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt und möchten mit dem Direktantrag in eigenem Namen beantragen?

Wenden Sie sich an den Service-Desk für Solo-Selbständige:
Service-Hotline +49 30-1200 21034
Servicezeiten Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:
Telefon: 030 12002-1031 / -1032
Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr

Zur Kontaktaufnahme können Sie auch das verlinkte Formular nutzen. Die mit * markierten Felder des E-Mail-Formulars sind Pflichtfelder. Klicken Sie hier um zum Kontaktformular zu gelangen.

Ferner finden Sie hier eine Übersicht über den Ablauf des Antragsverfahren der Corona-Wirtschaftshilfen.

Neustart Kultur, Sonderfonds, Sport

Neustart Kultur

Richtet sich an pandemiebedinge Investitionen im Bereich Kultur. Soll die künstlerische Schaffung in allen Sparten unterstützen. Die Spartenorientierung ist dabei Kulturproduktion und -vermittlung. Die Förderung wird vom Bund bis zum 31.12.2022 unterstützt.

Erfahren Sie hier Details, aktuelle Informationen und mehr.

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Eine zusätzliche Absicherung für Veranstalter im Kulturbereich durch Wirtschaftlichkeitshilfe, beispielsweise einer integrierten Ausfallabsicherung, für kleinere Veranstaltungen. Ferner die Möglichkeit auf Ausfallsicherungen für größere Veranstaltungen ab 2000 Personen.

Förderzeitraum zunächst bis zum 31.03.2022 bzw. 31.12.2022 geplant. Verlängerungen sind angedacht.

Mehr Informationen erhalten Sie direkt unter www.sonderfonds-kulturveranstaltungen.de.

Sonderfonds für Messen und und Ausstellungen

Über den Sonderfonds können Messen und Ausstellungen im Sinne der Gewerbeordnung abgesichert werden, die in Deutschland stattfinden. Die Messe oder Ausstellung muss als solche von der zuständigen Behörde festgesetzt werden (§ 69 GewO). Berücksichtigungsfähig sind Veranstaltungen, deren planmäßiges Durchführungsdatum im Zeitraum bis zum 30. September 2022 liegt.

Klicken Sie hier für mehr Informationen und aktuelle Veränderungen hinsichtlich des Sonderfonds.