Geodaten-Portal informiert über Bebauungspläne und Flächennutzungspläne

Über das Online-Geodatenportal können sich Interessierte auf einfache Art und Weise im Internet über stadtplanbezogene Daten, z. B. über die Bauleitplanung im Stadtgebiet und in der Region informieren.

Vor dem Hintergrund eines Stadtplanes oder eines Luftbildes lassen sich verschiedene Inhalte einblenden, wie z. B. der regionale Flächennutzungsplan und die im Stadtgebiet gültigen Bebauungspläne (einschließlich der textlichen Festsetzungen).

Durch Kombination dieser Bauleitpläne mit der Flurkarte des amtlichen Liegenschaftskatasters stehen diese Informationen dann auch bezogen auf einzelne Grundstücke zur Verfügung.

Die Stadt Hattersheim am Main setzt mit dem Geodatenportal die Ziele der GDI-DE (Geodateninfrastruktur Deutschland) um, die sich aus der „INSPIRE“-Richtlinie der Europäischen Union ableiten. Gemäß dieser Richtlinie sollen in Zukunft die meisten Geodatensätze über Geodatenportale verfügbar, und damit jedem Bürger und  Verwaltungsübergreifend zugänglich sein.

Das Geodatenportal dient der Erstinformation; weitergehende, rechtsverbindliche Auskünfte oder z. B. Auszüge aus dem Liegenschaftskataster können weiterhin über die zuständigen Behörden bezogen werden. Entsprechende rechtliche Hinweise finden sich auch im Geodatenportal.

Es ist geplant, in Zukunft noch weitere Geodaten-Informationen auf der Plattform zur Verfügung zu stellen.

Bebauungspläne

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. N37.1 „Behinderteneinrichtung der Inneren Mission“

Der Bebauungsplan Nr. N37.1 „Behinderteneinrichtung der Inneren Mission“ im Stadtteil Hattersheim wird offen gelegt.

INHALT:

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hattersheim am Main hat am 16. Februar 2017 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. N97.1 „Behinderteneinrichtung der Inneren Mission, 1. Änderung“ im Stadtteil Hattersheim beschlossen.

Die dazugehörigen Planunterlagen werden gemäß § 3 (1) BauGB in der Zeit vom

02.03.2017 bis 03.04.2017

auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main sowie im Eingangsbereich des Verwaltungsgebäudes Alter Posthof, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich ausgelegt. Nähere Informationen zu der Planung können während der allgemeinen Sprechstunden (Montag, Mittwoch und Freitag von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Mittwoch von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr) im Zimmer 0.6 im Alten Posthof eingeholt werden.

Innerhalb der genannten Frist können Anregungen und Bedenken geäußert werden. Richten Sie diese bitte schriftlich an den Magistrat der Stadt Hattersheim am Main, Im Nassauer Hof 1-3, 65795 Hattersheim am Main oder per E-Mail an wolfgang.molzberger@hattersheim.de.

Inkrafttreten des Bebauungsplans Nr. N 98 „Vogelweidestraße“ im Stadtteil Hattersheim

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 25.02.2016 den Bebauungsplan Nr. N98 „Vogelweidestraße“ im Stadtteil Hattersheim als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung vom 17.03.2016 hat der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt.

Die Satzung einschließlich Begründung ist nachfolgend als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main eingestellt und kann zudem gemäß § 9 (8) BauGB im Rathaus, Verw.-Gebäude Alter Posthof, Erdgeschoss, Zimmer 0.6, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) eingesehen werden.

INHALT:

Hinweis:

Gemäß § 215 Abs.1 Baugesetzbuch sind

1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Baugesetzbuch Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und

3. nach § 214 Abs.3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 und § 44 (4) BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Änderung des Bebauungsplanes und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Diese Ansprüche sind schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main geltend zu machen.

Inkrafttreten des Bebauungsplans Nr. N 83 „Gewerbegebiet südlich der Voltastraße“ im Stadtteil Hattersheim

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 25.02.2016 den Bebauungsplan Nr. N83 „Gewerbegebiet südlich der Voltastraße“ im Stadtteil Hattersheim als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung vom 17.03.2016 hat der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt.

Die Satzung einschließlich Begründung ist nachfolgend als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main eingestellt und kann zudem gemäß § 9 (8) BauGB im Rathaus, Verw.-Gebäude Alter Posthof, Erdgeschoss, Zimmer 0.6, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) eingesehen werden.

INHALT:

Hinweis:

Gemäß § 215 Abs.1 Baugesetzbuch sind

1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Baugesetzbuch Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und

3. nach § 214 Abs.3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 und § 44 (4) BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Änderung des Bebauungsplanes und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Diese Ansprüche sind schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main geltend zu machen.