Geodaten-Portal informiert über Bebauungspläne und Flächennutzungspläne

Über das Online-Geodatenportal können sich Interessierte auf einfache Art und Weise im Internet über stadtplanbezogene Daten, z. B. über die Bauleitplanung im Stadtgebiet und in der Region informieren.

Vor dem Hintergrund eines Stadtplanes oder eines Luftbildes lassen sich verschiedene Inhalte einblenden, wie z. B. der regionale Flächennutzungsplan und die im Stadtgebiet gültigen Bebauungspläne (einschließlich der textlichen Festsetzungen).

Durch Kombination dieser Bauleitpläne mit der Flurkarte des amtlichen Liegenschaftskatasters stehen diese Informationen dann auch bezogen auf einzelne Grundstücke zur Verfügung.

Die Stadt Hattersheim am Main setzt mit dem Geodatenportal die Ziele der GDI-DE (Geodateninfrastruktur Deutschland) um, die sich aus der „INSPIRE“-Richtlinie der Europäischen Union ableiten. Gemäß dieser Richtlinie sollen in Zukunft die meisten Geodatensätze über Geodatenportale verfügbar, und damit jedem Bürger und  Verwaltungsübergreifend zugänglich sein.

Das Geodatenportal dient der Erstinformation; weitergehende, rechtsverbindliche Auskünfte oder z. B. Auszüge aus dem Liegenschaftskataster können weiterhin über die zuständigen Behörden bezogen werden. Entsprechende rechtliche Hinweise finden sich auch im Geodatenportal.

Es ist geplant, in Zukunft noch weitere Geodaten-Informationen auf der Plattform zur Verfügung zu stellen.

Bauleitplanungsportal Hessen

Dieses Portal ist das zentrale Internetportal Bauleitplanung Hessen für die Verpflichtung nach dem Baugesetzbuch, den Zugang zu Bauleitplänen und ergänzenden Informationen der Kommunen über ein zentrales Internetportal des Landes zu ermöglichen. Hier finden sich Informationen aller Städte und Gemeinden sowie sonstiger Planungsträger in Hessen zu in Aufstellung befindlichen Bauleitplänen sowie zu Bauleitplänen, die seit der Novellierung des Baugesetzbuchs 2017 in Kraft getreten sind.

Sowohl in der alphabetischen Auflistung der Städte und Gemeinden als auch in der interaktiven Karte öffnet sich per Mausklick auf die jeweilige Gemeinde bzw. auf den jeweiligen Planungsträger ein Fenster, das die von den Kommunen und den Planungsträgern angegebenen Links auf die entsprechenden Internetseiten enthält.  

Link zur Bauleitplanung Hessen 

Bebauungspläne

Erneute Offenlage des Entwurfs des Bebauungsplans Nr. N 37.1 „Gelände EVIM Schlockerstiftung“

Am 27. Juni 2019 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hattersheim am Main die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (2) BauGB, der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (2) BauGB sowie der Nachbarkommunen gem. § 2 (2) BauGB beschlossen. Die erneute Offenlage findet vom 29. Juli 2019 bis 30. August statt und besteht aus folgenden Unterlagen:

  • Zeichnerische Festsetzungen
  • Textliche Festsetzungen
  • Begründung mit Umweltbericht
  • Artenschutzgutachten
  • Schalltechnische Untersuchungen
  • Verpflichtungserklärung über die Nutzungszeiten des Fußballplatzes
  • Geotechnisches Gutachten
  • Wasserkonzept
  • Verkehrsgutachten
  • Umweltbezogene Stellungnahmen:

      Kreisausschuss MTK
      Abwasserverband Main-Taunus
      Regierungspräsidium Darmstadt
      Kampfmittelräumdienst RP Darmstadt

Hinweise:

1. Während der oben bezeichneten Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu den Dienststunden zur Niederschrift bei der Stadt Hattersheim am Main (Rathaus, Verwaltungsgebäude Alter Posthof, Erdgeschoß Zimmer 6, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main) oder schriftlich an den Magistrat der Stadt Hattersheim am Main (Stadt Hattersheim am Main, Abteilung Bauen, Planen und Umwelt, Sarceller Straße 1, Alter Posthof, 65795 Hattersheim am Main, Telefax: 06190/970-199) oder per Mail (bauleitplanung@hattersheim.de) vorgetragen werden. Stellungnahmen können gemäß § 4a Abs. 3 Satz 1 BauGB zum gesamten Bebauungsplanentwurf und den bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationen abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

2. Im Zusammenhang mit dem Datenschutz wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Bauleitplanverfahren ein öffentliches Verfahren ist und daher in der Regel alle dazu eingehenden Stellungnahmen in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden werden, sofern sich nicht aus der Art der Anregung oder der Person des Betroffenen ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben.

Inkrafttreten des Bebauungsplans Nr. N 101 „Phrix“ im Stadtteil Okriftel

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 14. Februar 2019 den Bebauungsplan Nr. N 101 „Phrix“ im Stadttein Okriftel als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung vom 25. April 2019 hat der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt.

Die Satzung einschließlich Begründung ist nachfolgend als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main eingestellt und kann zudem gemäß § 9 (8) BauGB im Rathaus, Verw.-Gebäude Alter Posthof, Erdgeschoss, Zimmer 0.13, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) eingesehen werden.

Hinweis:

Gemäß § 215 Abs.1 Baugesetzbuch sind

1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Baugesetzbuch Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs.3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 und § 44 (4) BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Änderung des Bebauungsplanes und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Diese Ansprüche sind schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main geltend zu machen.

Inkrafttreten des Bebauungsplans Nr. N 109 „An der Ölmühle“ im Stadtteil Hattersheim

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 4. April 2019 den Bebauungsplan Nr. N 109 „An der Ölmühle“ im Stadtteil Hattersheim als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung vom 18. April 2019 hat der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt.

Die Satzung einschließlich Begründung ist nachfolgend als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main eingestellt und kann zudem gemäß § 9 (8) BauGB im Rathaus, Verw.-Gebäude Alter Posthof, Erdgeschoss, Zimmer 0.13, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) eingesehen werden.

Hinweis:

Gemäß § 215 Abs.1 Baugesetzbuch sind

1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Baugesetzbuch Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs.3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 und § 44 (4) BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Änderung des Bebauungsplanes und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Diese Ansprüche sind schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main geltend zu machen.

Inkrafttreten des Bebauungsplans Nr. N 108 „Untertorstraße“ im Stadtteil Hattersheim

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 14.Februar 2019 den Bebauungsplan Nr. N 108 „Untertorstraße“ im Stadtteil Hattersheim im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung vom 28. März 2019 hat der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt.

Die Satzung einschließlich Begründung ist nachfolgend als PDF-Datei auf der Homepage der Stadt Hattersheim am Main eingestellt und kann zudem gemäß § 9 (8) BauGB im Rathaus, Verw.-Gebäude Alter Posthof, Erdgeschoss, Zimmer 0.13, Sarceller Straße 1, 65795 Hattersheim am Main, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) eingesehen werden.

Hinweis:

Gemäß § 215 Abs.1 Baugesetzbuch sind

1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Baugesetzbuch Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs.3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 und § 44 (4) BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Änderung des Bebauungsplanes und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Diese Ansprüche sind schriftlich gegenüber der Stadt Hattersheim am Main geltend zu machen.