Wer liefert was?

Auf dem Hattersheimer Abhol- und Lieferservice-Portal finden Sie alle Angebote. Interessierte Gewerbetreibende können sich über das Webportal auch für eine Teilnahme anmelden. Das Angebot ist - für ein Jahr - kostenlos.

Aktualisiert: Informationen und Hilfsangebote für Unternehmen

Die aktuell andauernde Coronapandemie und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen stellen viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Gerade in Zeiten wie diesen möchte das Team der Wirtschaftsförderung unterstützend zur Seite stehen. Aus diesem Grund hat die Wirtschaftsförderung verschiedene Informationen und Möglichkeiten der Hilfe zusammengetragen, die es den Hattersheimer Gewerbetreibenden erleichtern soll, die aktuell sehr schwierige und ungewisse Situation zu meistern. Eine Garantie auf Vollständigkeit allerdings nicht.

Neu bei der aktualisierten Version sind die ORIENTIERUNGSHILFEN FÜR GASTRONOMIE, HOTELS & TOURISMUS

Infoblatt der Wirtschaftsförderung

Weitreichende Informationen zu den Lockerungen für Gaststätten und Übernachtungsbetriebe erhalten Sie auch auf der Website des Deutschen Hotel- und Gastronomieverbandes DEHOGA. Dort sind Leitlinien und Handlungsempfehlungen vermerkt, sowie Vorlagen für Aushänge und Formulare hinterlegt.

Soforthilfe für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe

Ab sofort können Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe Soforthilfen beim Regierungspräsidium Kassel beantragen. Zum Online-Antrag geht es hier:

https://rp-kassel.hessen.de/corona-soforthilfe

Dort finden Sie auch eine detaillierte Anleitung, wie der Antrag richtig ausgefüllt wird.

Der Antrag steht auch hier zum Download bereit.

Hilfe für Hessens Wirtschaft in der Corona-Krise

Das Land Hessen bietet Unternehmerinnen und Unternehmern unterschiedliche Unterstützungsleistungen an. Viele Einzelunternehmen müssen momentan ihr Geschäft schließen - wie lautet die geltende Verordnung und wen betrifft sie? Weitere Informationen erhalten Sie hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info-wirtschaft


Rechtlicher Rahmen für Unternehmen

Was muss ich beim Arbeits- und Infektionsschutzgesetz beachten? Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen und Selbstständige in Corona-Zeiten? Antworten und weitere Informationen finden Sie hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/rechtlicher-rahmen-fuer-unternehmen


Fördermittel des Landes Hessen in der Corona-Krise

Informationen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen durch Corona auf Unternehmen und Hilfen der Landesregierung gibt es hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/foerdermittel-des-landes-hessen-der-corona-krise


Soforthilfen für kleine und mittelständische Unternehmen

Mit einem Soforthilfeprogramm unterstützt Hessen Kleinunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten, Selbstständige, Freiberufler und Künstler, die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohende Lage bzw. einen Liquiditätsengpass geraten sind.

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfen-fuer-kleine-und-mittelstaendische-unternehmen

Steuerentlastungen und kurzfristige Maßnahmen für Gewerbetreibende

Um Unternehmen in Hattersheim am Main zu entlasten, die aktuell unter den Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise zu leiden haben, hat der Bürgermeister beschlossen, vorerst die zinslose Stundung von städtischen Steuerforderungen auf Antrag zu ermöglichen.

Zum Formular

Wirtschaftsförderung informiert über Auswirkungen der Corona-Krise

Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus

Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Einschränkungen im öffentlichen Leben, wie auch in besonderem Maße in der Ausübung der Geschäftstätigkeit, sind die Folge. Trotz der ergriffenen weitreichenden Maßnahmen bleiben viele Fragen offen, vieles ist geprägt von dem Prinzip Hoffnung. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hattersheim hofft dabei sehr, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen für die Geschäftsbetriebe keine Existenzbedrohung nach sich zieht.

Die Hessische Landesregierung hat die von der Bundesregierung und den Regierungschefs der Länder vereinbarten Leitlinien zur Bekämpfung des Corona-Virus inzwischen mit mehreren Verordnungen umgesetzt. Die jüngste Verordnung der Hessischen Landesregierung ist am 18. März 2020 in Kraft getreten.

Nicht alle Unternehmen lassen sich eindeutig den in der Verordnung genannten Kategorien zuordnen. Unternehmen, die beispielsweise gleichzeitig Einzelhandel betreiben sowie Dienstleistungen anbieten (z. B. Autohäuser), sind dazu angehalten, den Einzelhandel (wie den Fahrzeugverkauf) vorübergehend einzustellen und sich auf bestimmte Dienstleistungen wie z. B. Fahrzeugreparaturen zu beschränken. Reisebüros, als Vermittler von Reisen, fallen unter den Begriff „Dienstleister“ aus der Verordnung und dürfen ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Dies sind nur zwei Beispiele von vielen die zeigen, dass es sicherlich Grenzfälle und Interpretationsspielräume gibt.

Selbstverständlich steht die städtische Wirtschaftsförderung für alle Fragen und weitere Informationen, die im Kontext zum Inhalt der Verordnung und zu den Auswirkungen der Corona Pandemie stehen, gerne zur Verfügung. Das Team der Wirtschaftsförderung ist optimistisch, gemeinsam mit den Ratsuchenden Antworten und Lösungen auf alle Nachfragen und Problemstellungen zu finden.

 Ansprechpartner der Stabsstelle Wirtschaftsförderung sind:

- Alexander Schwarz, Telefon: 06190 970-260, E-Mail: alexander.schwarz@hattersheim.de
- Wilhelm Schultze, Telefon 06190 970-263, E-Mail: wilhelm.schultze@hattersheim.de
- Ana Millan-Rosell, Telefon 06190 970-267, E-Mail: ana.millan-rosell@hattersheim.de

Nützliche Informationen sind unter den nachfolgenden Links der IHK Frankfurt Rhein-Main sowie der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main aufbereitet:

https://www.frankfurt-main.ihk.de/presse/alle-wichtigen-informationen-zum-corona-virus/

https://www.hwk-rhein-main.de/de/update-thema-corona-virus-1471

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld aufgrund des Corona-Virus sind abzurufen unter dem Link:

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld?pk_content=Brand&pk_campaign=Kurzarbeitergeld_Corona&pk_source=Google_Paid&pk_medium=TextAd

Informationen zur Hilfe für Unternehmen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.wibank.de/corona

Die Hessische Landesregierung hat einen Nachtragshaushalt angekündigt, welcher Soforthilfen für Unternehmen in Höhe von 1 Milliarde Euro sowie 5 Milliarden Euro an Krediten regeln soll. Nach Verabschiedung des Nachtragshaushalts (voraussichtlich am 24. März 2020) wird sicherlich in den Medien über Details berichtet werden.

Ein Blick in andere Länder und Bundesländer zeigt, dass mit weiteren einschränkenden Maßnahmen gerechnet werden muss. Dies wird dann auch weitere Auswirkungen auf den Betrieb der Stadtverwaltung und somit der städtischen Wirtschaftsförderung haben.

Daher bittet die Wirtschaftsförderung bereits vorab um Verständnis, dass es im Falle eines angeordneten Home-Office zu einer eventuell eingeschränkten Erreichbarkeit und zu einer Verzögerung bei der Bearbeitung von Anliegen kommen könnte.

Bürgermeister Klaus Schindling und das WiFö-Team wünschen allen Unternehmen, Betrieben und Freiberuflern und deren Mitarbeiter*innen auch weiterhin die Tatkraft, den Mut und den Zusammenhalt, um gemeinsam diese schwierige Zeit zu meistern.