Baumfällung im Okrifteler Wäldchen

Nachdem eine Eiche über den Mainuferweg gestürzt ist, stellte sich heraus, dass das nicht wegen der Hitze oder des Unwetters geschehen ist. Der ehemals dreistämmige Baum litt an Wurzelfäule. Das zuständige Forstamt informierte daher die Stadtverwaltung darüber, dass er am Samstag leider komplett gefällt werden muss. Dementsprechend ist an diesem Vormittag auch mit einer Sperrung in diesem Abschnitt zu rechnen.
Damit verliert das Wäldchen einen seiner prägendsten und schönsten Bäume, dessen Alter auf 300 bis 400 Jahre geschätzt wird. Aber die Sicherheit der Passantinnen und Passanten auf dem Mainuferweg geht vor. Wenn möglich sollen die mächtigen Stämme auf 3 bis 4 m Höhe erhalten bleiben.

 

Vollsperrung des Hugo-Hoffmann-Rings

Aufgrund der Verlegung einer Stromtrasse ist der Hugo-Hoffmann-Ring zwischen der Haus Nr. 48 und dem Hessendamm für den Gesamtverkehr teilweise und für die Fußgänger im Gehweg-bereich von Montag, 6. August bis Mittwoch, 15. August gesperrt. Von Donnerstag, 16. August bis Donnerstag, 23. August wird der Hugo-Hoffmann-Ring in diesem Bereich voll gesperrt. (Foto: Sebastian Göbel, pixelio.de)

Theaterstück "Superwurm" kommt nach Hattersheim

Der Superwurm kommt nach Hattersheim und hat jede Menge Abenteuer, Echsenzauberei und einen Krötenchor im Gepäck! Am Mittwoch, 5. September, präsentiert das KulturForum um 15 Uhr im Rahmen des Kinder-Kellers das Stück „Superwurm“ des Dornerei - Theaters mit Puppen im Kutschersaal in Hattersheim. Karten können im Vorverkauf im KulturCenter (06190 979156), Am Markt 7, 65795 Hattersheim am Main, erstanden werden.

Die Karten kosten für Kinder 5 € und für Erwachsene 7 €.

STADTRADELN 2018: Hattersheim radelt für ein gutes Klima

Bereits zum vierten Mal ist Hattersheim bei der bundesweiten Stadtradeln-Aktion wieder mit dabei. Die Homepage www.stadtradeln.de/hattersheim, auf der man sich zum Mitmachen registrieren kann, ist bereits freigeschaltet.

Schirmherr Bürgermeister Klaus Schindling lädt alle Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger ein, kräftig in die Pedale zu treten. Drei Wochen lang, vom 18. August bis 7. September 2018, können Freizeitradler(innen) wie auch ambitionierte Sportler(innen) für die Stadt Kilometer sammeln. Ziel ist es, möglichst viele Hattersheimer auf den Sattel zu bringen.

Weiterlesen …

Hattersheim macht mit: MTK-Radnacht am 18. August 2018

Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Main-Taunus-Kreises lädt Landrat Michael Cyriax am Samstag, 18. August ab 18.30 Uhr zur ersten MTK-Radnacht ein.

Geplant ist eine gemeinsame Radtour vom Landratsamt in Hofheim durch das Lorsbach- und Fischbachtal in Richtung Gimbacher Hof. Dort angekommen können die Radler eine kurze Pause genießen. Getränke und ein kleiner Snack stehen dafür im Innenhof des Gimbacher Hofs bereit. Anschließend radelt die Gruppe auf direktem Weg zum Ausgangspunkt zurück. Hier lädt rund um den Teich des Landratsamts Musik und ein Picknick zu einem gemütlichen Ausklingen des Sommerabends ein.

Weiterlesen …

Ausfall der Sprechstunde des Inklusionsbeauftragten

Am Mittwoch, 22. August, muss die offene Sprechstunde bei Herrn Seel, dem Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen und Inklusion, leider ausfallen.

Der nächste Sprechstundentermin findet regulär am Mittwoch,
12. September
, von 16 bis 18 Uhr im Haus der Vereine, Johann-Sebastian-Bach-Str. 1, im Stadtteil Okriftel statt.

Weitere Sprechstundenangebote finden Sie unter https://www.hattersheim.de/sprechstunden.html.

Der Umbau des Wehres beginnt

Die Bauarbeiten zum Umbau des Wehres haben mit der Einrichtung der Baustelle begonnen. Wie bereits berichtet, haben die gesetzlichen Auflagen nur ein enges Zeitfenster für die Arbeiten gelassen, sodass das Ende der Freibadsaison nicht abgewartet werden kann.

Das Wehr ist ein Aufstiegshindernis für Fische, die vom Main kommend den Schwarzbach aufsteigen. Die Bauzeit wird auf 4 bis 6 Wochen geschätzt. Die Riegelrampen, die das Wehr ersetzen werden, können dann von der Brücke über den Schwimmbadweg bestaunt werden. Der Umbau ist wesentlicher Baustein zur Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie.

Anders als zunächst vorgesehen, kann auf die Sperrung des Schwimmbadwegs verzichtet werden. Es bleibt bei baustellenbedingten Nutzungseinschränkungen mit kurzzeitigen Sperrungen der Fußwegebrücke.

Auch in den ruhenden Verkehr wird weniger eingegriffen als erwartet. Drei Parkplätze entfallen durch die Verschiebung der Behindertenparkplätze sowie des Motorradparkplatzes. Um den Ablauf der Baustelle nicht zu behindern, müssen allerdings Fahrzeuge sofort abgeschleppt werden, wenn sie außerhalb der offiziellen Parkplätze abgestellt wurden.

Warnung vor Trickbetrügern und Anruf-Maschen

In der letzten Zeit kam es im Main-Taunus-Kreis zu vermehrten Anrufen falscher Polizisten. Dabei wurden sogar Telefonnummern der Polizei oder von anderen Behörden im Telefondisplay angezeigt. Vor allem Seniorinnen und Senioren sollen im Rahmen dieser kriminellen Aktionen dazu gebracht werden, Geld und Vermögensgegenstände an die Betrüger zu übergeben.

Die falschen Polizisten setzen den Angerufenen unter Druck. Es wird von einer angeblich verpflichtenden Mithilfe zur Festnahme von Einbrecherbanden berichtet oder angeregt, Bargeld und Wertgegenstände zum Schutz vor diesen an die Behörden zu übergeben – und das mit Erfolg. Bereits Ende 2017 entstand im Main-Taunus-Kreis so ein Schaden von um die 300.000 Euro. Falls es daher zu einem solchen Anruf kommt, empfiehlt sich neben dem Informieren der Polizei das Beachten der folgenden Checkliste:

  • Bei Anrufen der richtigen Polizei wird die 110 nicht im Telefondisplay angezeigt.
  • Es empfiehlt sich, den Namen des (angeblichen) Beamten zu notieren, diesen unter der Nummer 110 zu überprüfen und den Fall zu melden.
  • Persönliche oder finanzielle Daten sollten grundsätzlich nicht am Telefon weitergegeben werden.
  • Unbekannten Personen sollten keine Vermögens- und Wertgegenstände übergeben werden – selbst wenn sie sich als Polizisten oder Mitarbeiter von Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten ausgeben.

Entsprechende Flyer und Plakate werden in allen städtischen Einrichtungen sowie dem Kulturcenter hinterlegt.

Wegen anhaltender Trockenheit: Private Wasserentnahme aus Bächen verboten

Ab sofort darf aus den Bächen im Hattersheimer Stadtgebiet kein Wasser mehr entnommen werden, z. B. um den trockenen Haus- oder Kleingarten zu gießen. Normalerweise dürfen die direkten Anlieger von Schwarzbach und Co. für den Privatgebrauch zulassungsfrei Wasser entnehmen.

Aufgrund der Trockenheit hat das Regierungspräsidium Darmstadt verfügt, dass die Wasserentnahme ab sofort und bis auf Weiteres untersagt ist.

Durch die lang anhaltende Dürre sind die Wasserstände der Gewässer erheblich zurückgegangen, sie liegen sogar unter dem sogenannten „Niedrigwasserabfluss“. Die kritische Situation für alle Bachbewohner darf durch die Entnahme von Wasser nicht noch verschärft werden. Auch die angekündigten Gewitterschauer werden keine Abhilfe schaffen.

Das Verbot betrifft neben dem Main-Taunus-Kreis auch den Hochtaunuskreis und die Stadt Wiesbaden.

Auf den Internetseiten der Hessischen Landesanstalt für Umwelt, Naturschutz und Geologie kann man sich weitergehend informieren.

16. Tage der Industriekultur Rhein-Main in diesem Jahr mit dem Thema: „Europa - Verbindungen“

Die 16. Tage der Industriekultur Rhein-Main, ein Projekt der KulturRegion FrankfurtRheinMain, zeigen die Vielfalt von Industriekultur in der Rhein-Main-Region und machen industriekulturelle Orte der Öffentlichkeit zugänglich.

An das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit dem Motto „Geteiltes Erbe“ knüpft die KulturRegion mit den Tagen der Industriekultur Rhein-Main an: Sie laden vom 28. Juli bis zum 5. August 2018 dazu ein zu entdecken, was die Metropolregion FrankfurtRheinMain untereinander und mit Europa verbindet und welche europäischen Einflüsse sich hier finden lassen.

Weiterlesen …

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.