2. Hattersheimer Sicherheitskonferenz des Programms „KOMPASS“

2. Hattersheimer Sicherheitskonferenz des Programms „KOMPASS“

KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln und passgenaue Lösungen für Probleme vor Ort zu finden.

Die Stadt Hattersheim am Main ist seit 19. August 2018 Teil dieses Programms, in dem die Sorgen und Ängste der Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger erhoben und analysiert werden, um ein passgenaues Sicherheitskonzept zu entwickeln.

Am 10. April 2019 wurde das Programm „KOMPASS“ in der ersten Hattersheimer Sicherheitskonferenz vorgestellt. Eingeladen waren städtische Vereine und Institutionen. Daraufhin folgte eine Bürgerbefragung am 18. November 2019. Hier wurde das Unsicherheitsempfinden aufgenommen und ausgewertet. Bei der Umsetzung zielt das Programm auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und enge Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Polizeibehörden und der Stadtverwaltung ab.

Zwischenzeitlich wurden bereits etliche Aufgabenstellungen realisiert und Maßnahmen umgesetzt. Die Ergebnisse werden nun in einer zweiten öffentlichen Sicherheitskonferenz vorgestellt.

Diese findet am Dienstag, 18. Oktober um 19 Uhr im Haus der Vereine in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 1 in Okriftel statt.

„Wir arbeiten gemeinsam mit der Polizei kontinuierlich daran, die Sicherheit in unserer schönen Stadt weiter zu optimieren. Mir ist es sehr wichtig, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in Hattersheim am Main so sicher und gut aufgehoben wie möglich fühlen können. Das Programm „KOMPASS“ hilft uns dabei, Verbesserungsmöglichkeiten im Dialog mit der Bevölkerung aufzudecken und entsprechende Maßnahmen zur Behebung einzuleiten. Mich freut es sehr, dass wir der Öffentlichkeit nun die bereits umgesetzten Maßnahmen vorstellen können“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

 

Zurück