Einigung im Tarifstreit im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst

Einigung im Tarifstreit im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst

Zwei ergebnislose Verhandlungsrunden brauchte es, bis sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände schließlich im dritten Aufschlag mit den Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund einigen konnten.

Im Ergebnis dürfen sich nun bundesweit rund 330.000 kommunale Kita-Erziehungskräfte und andere Beschäftigte in sozialen Berufen auf mehr Geld und Freizeit freuen. Zum einen erhalten die Beschäftigten zunächst pro Jahr pauschal zwei Urlaubstage mehr. Außerdem soll zukünftig die Option bestehen, Teile des Gehalts in noch einmal bis zu zwei zusätzliche freie Tage umzuwandeln. Daneben bekommen Erzieherinnen und Erzieher im kommunalen öffentlichen Dienst ab Juli monatlich 130 Euro mehr. Für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind es 180 Euro zusätzlich. Darüber hinaus ist eine Anpassung der Gehaltsstufenlogik vorgesehen. Dadurch sollen die Gehälter künftig schneller steigen.

Über die Tarifeinigung will die Gewerkschaft Verdi seine Mitglieder in den kommenden Wochen noch entscheiden lassen. Allerdings gilt es als sehr wahrscheinlich, dass der Vertrag angenommen wird.

Aufgrund der zunächst erfolglos gebliebenen ersten Verhandlungen im Frühjahr hatte es in den vergangenen Wochen in vielen Teilen Deutschlands bereits mehrere Warnstreiks gegeben, bei denen unter anderem viele Kitas geschlossen blieben.

Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling freut sich, „dass nun endlich eine Einigung erzielt werden konnte. So konnten weitere Streiks abgewendet werden und die Betreuung unserer jüngsten Mitbürgerinnen und Mitbürger ist nun wieder gewährleistet. Zudem unterstütze ich die Tarifeinigung, die neben mehr Geld und Freizeit für die Beschäftigten auch mit einer erhöhten Aufmerksamkeit und Anerkennung für diese wichtigen Berufe in der Gesellschaft einhergeht. Es bleibt zu hoffen, dass dadurch diese Tätigkeiten wieder attraktiver auf dem Arbeitsmarkt werden, sodass der Fachkräftemangel eingedämmt werden kann. Auch wir in Hattersheim suchen weiterhin für unsere Einrichtungen Erzieherinnen und Erzieher und freuen uns auf motivierte Bewerberinnen und Bewerber.“

Zurück