Die Sanierung des Posthof-Innenhofs geht voran

Lagebericht zur Sanierung des Alten Posthofes

In den weiteren Arbeitsschritten werden die Einbauteile für die neuen Leuchten, die Veranstaltungsschirme vor dem Südflügel, die Bühnenüberdachung, die Großschirme über dem Zuschauerbereich, Fahrradständer und Bänke sowie für den Weihnachtsbaumständer gesetzt.

Die Rinnen und Einläufe werden in Lage und Höhe gebaut und dienen als Festpunkte bei der Herstellung der Pflasterflächen. Um die neu hergestellten Flächen zu schonen, werden die Pflasterarbeiten von der Ostwand des Innenhofs aus hin zur Sarceller Straße durchgeführt. Der Anschluss an die Oberflächen der Sarceller Straße erfolgt dann zum Abschluss der Maßnahme, nach jetzigem Stand Mitte bis Ende April.

Bis dahin ist der Posthofkeller von der Sarceller Straße aus über die geschotterte Zufahrt zugänglich. In Absprache mit dem Betreiber-Team können die Toiletten im Verwaltungsgebäude Alter Posthof genutzt werden.

In Anbetracht der vorgefundenen Bauteile und des Zustands der unterirdisch verlegten Medien wurde die eigentliche Sanierungsmaßnahme in Umfang und Zeitrahmen erweitert: So waren ursprünglich die Erneuerung der Abwasserleitungen und der Pflasterfläche im Plan vorgesehen. Dazu kamen jetzt neue Trinkwasser- und Heizungsrohre, die neue Verlegung der Stromleitungen und des Blitzschutzes sowie die Sicherung von Gasleitungen. Zudem kamen auch bis dahin unbekannte Bauteile zutage, wie einen Gewölbekeller und eine Grube, deren Sicherung die Arbeiten wesentlich verzögerten.

Wenn jetzt alles nach Plan läuft, soll der Posthof-Innenhof Ende April wieder für die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger freigegeben werden.

Zurück