Für den Notfall vorsorgen – Für alle Fälle vorbereitet sein

Für den Notfall vorsorgen – Für alle Fälle vorbereitet sein

Kostenloser Ratgeber liegt bei der Stadtverwaltung und in Arztpraxen zur Mitnahme bereit

In den letzten Jahren geraten Menschen in ganz Deutschland leider immer wieder in Notsituationen, insbesondere durch wetterbedingte Katastrophen. Sei es durch Unwetter und Starkregenfälle, die zu Sturzfluten und Überschwemmungen führen und verheerende Schäden hinterlassen, oder durch Orkane oder starke Windhosen, die Stromleitungen und Bäume so stark beschädigen, dass Menschen stunden- oder tagelang ohne Stromversorgung auskommen müssen. Aber auch die Corona-Pandemie, durch die viele Menschen von heute auf Morgen in Isolation lebten, ist Teil der unvorhergesehenen Notsituationen in Deutschland und der ganzen Welt.

Eine schnellstmögliche Unterstützung erfolgt in solchen Situationen dank der staatlichen Hilfeleistungssysteme. Da es aber auch trotz der besten Hilfe bei weiträumigen Ausbreitungen fast unmöglich ist, allen Betroffenen gleichzeitig zu helfen, ist es von Vorteil, wenn man selbst vorbereitet ist. Einige Schutzmaßnahmen lassen sich im Voraus optimal planen, damit das richtige Handeln in einer eintretenden Notsituation leichter fällt und Schäden bereits vor Eintritt der staatlichen Hilfe reduziert werden können.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) bietet in der Broschüre „Katastrophenalarm! - Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ Anregungen und Empfehlungen für einen persönlichen Notfallvorsorgeplan. Der kostenfreie Katastrophenalarm-Ratgeber kann im Internet unter www.bbk.bund.de/ratgeber heruntergeladen werden. Ab sofort liegen die Broschüren in gedruckter Form in Hattersheim am Main an folgenden Orten zu den gewohnten Öffnungszeiten zur kostenlosen Mitnahme bereit:

  • Rathaus, Im Nassauer Hof 1-3
  • Stadtpunkt, Bahnhofsplatz 1
  • KulturCenter/Stadtbücherei, Am Markt 7
  • Stadtteilbüro, Pregelstraße 1a
  • Begegnungszentrum Eddersheim, Propsteistraße 16a
  • Haus der Vereine Okriftel, Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
  • Arztpraxen, Apotheken und Praxen für Massage, Physiotherapie und Krankengymnastik

Weitere allgemeine Tipps und Tricks zur Gestaltung einer persönlichen Notfallvorsorge bietet das BKK auf ihrer Homepage unter www.bbk.bund.de/vorsorge an. Bei einem länger andauernden Stromausfall oder plötzlich eintretender Quarantäne, kann ein vorher angelegter Notvorrat an Lebensmitteln und Getränken für eine Notversorgung hilfreich sein. Tipps für einen Notvorrat stehen unter www.bbk.bund.de/vorrat zur Verfügung. Da es beim Eintreten der Katastrophe für die Vorsorge meist schon zu spät ist, empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ebenfalls das Erstellen einer Dokumentenmappe sowie das Packen eines Notfallrucksacks. Beispiele zum Inhalt sind unter www.bbk.bund.de/rucksack veröffentlicht.

Zurück