“Highway to CloudLand Tour” macht einen Stopp in Hattersheim

“Highway to CloudLand Tour” macht einen Stopp in Hattersheim

Neugierige und Fachleute treffen sich zum Austausch über das Thema Cloud

Ein Cloud-Dienst ist ein Online-Dienst, auf den über das Internet jederzeit zugegriffen werden kann – egal, mit welchem Endgerät. Die Daten werden also nicht auf eigenen Geräten gespeichert, sondern in der sogenannten Cloud. So können beispielsweise Dokumente oder Fotos in der Cloud hinterlegt, mit anderen geteilt oder gemeinsam bearbeitet werden. Cloud Computing kann dabei als „Rechenleistung aus der Wolke“ verstanden werden. Die Wolke ist dabei ein bildlicher Ausdruck für Rechenzentren, die mit dem Internet verbunden sind.

Im Frühjahr 2024 fährt der „DOAG Tour-Bus“ quer durch's ganze Land. DOAG e.V. bietet als eingetragener Verein eine Plattform für Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die IT-Produkte nutzen. Die Aktivitäten der DOAG umfassen zahlreiche Networking-Möglichkeiten, bei denen das Wissen für digitale und innovative Themen erweitert, Kontakte geknüpft und mit Gleichgesinnten der Austausch gesucht werden kann. Mitgliedern und Interessenten bietet die DOAG so eine dynamische und unterstützende Umgebung im IT-Umfeld – egal ob für Neulinge oder für Fachleute.

Neben Stopps beispielgebend in Nürnberg, Würzburg, München und Hannover wird es für die Metropolregion FrankfurtRheinMain am Mittwoch, 24. April, einen „Highway to CloudLand Tourstopp“ in Hattersheim auf dem Parkplatz an der Stadthalle, Karl-Eckel-Weg 21, geben. Einlass wird um 16:30 Uhr sein und die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 35 Personen. Tickets können alle Interessierten kostenfrei über den folgenden Link buchen: https://meine.doag.org/shop/prd.1153.tourstopp-frankfurt-m/.

Der besagte Tour-Bus ist ein zum Vortrags- und Bewirtungsraum umgebauter Gelenk-Linienbus, der Platz bietet für tolle Themen rund um Cloud-Technologie sowie gemeinsame Gespräche bei alkoholfreien Getränken, Bier und Pizza.

„Dass es sich bei dem Stopp in Hattersheim um den einzigen in der Metropolregion FrankfurtRheinMain handelt, macht deutlich, dass sich unsere Stadt als digitaler, innovativer, fortschrittlicher und technologiefreundlicher Wirtschaftsstandort einen Namen gemacht hat“, freut sich Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling über den Besuch der Cloud-Community.

Die Deutschsprachige Cloud Native Community (DCNC), als Gruppierung der DOAG, vernetzt Interessierte, eigenständige Initiativen und Anwendergruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für den Informations- und Erfahrungsaustausch zu Themen rund um Cloud Native. Gemeinsam organisieren sie überregionale Veranstaltungen wie die CloudLand ("Das Cloud Native Festival"), und mit der „Highway to CloudLand Tour“ eine dreimonatige Roadshow, die Anwendergruppen und Interessierte im ganzen Land besucht und die Events in den ausgewählten Städten bewirbt.

Das Event in Hattersheim am 24. April startet mit einer Vorstellung der DOAG Cloud Native Community. Nach einer Begrüßung durch die Stadt Hattersheim erwarten die Besucherinnen und Besucher zwei Impulsvorträge von dem sich in Gründung befindlichen Unternehmen CloudMent. Mit dem Mitgründer, Hamed Roknizadeh, steht der städtische Wirtschaftsförderer Alexander Schwarz seit geraumer Zeit in Kontakt, was dazu führte, dass gemeinsam die Initiative ergriffen wurde, die von Florian Heubeck federführend organisierte Cloud-Tour für einen Stopp in Hattersheim zu gewinnen.

Der Mitgründer von CloudMent, Thomas Keßler, wird in dem ersten Impulsvortrag über neue Modelle und Ansätze im Bereich der maschinellen Sprachverarbeitung – am bekanntesten dürfte Chat GPT sein – referieren. Chatbots, die künstliche Intelligenz einsetzen, um mit Nutzern über textbasierte Nachrichten und Bilder zu kommunizieren, sind aktuell in aller Munde. Um bei der Vielzahl der Modelle nicht den Überblick zu verlieren, wird Thomas Keßler – nicht nur dem Fachpublikum, sondern allen Interessierten – einen Wegweiser geben.

In dem zweiten Impulsvortrag hat Hamed Roknizadeh wertvolle Tipps für Start-Ups, etablierte Unternehmen sowie deren interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Einige Unternehmen erleben nach der Migration in die Cloud Leistungs- und Sicherheitsprobleme sowie gestiegene Kosten. Um zu verstehen, warum dies geschieht, wird dargelegt, wie der Prozess der Cloud-Migration genauer betrachtet und beobachtet werden sollte, bevor Unternehmen diese Reise antreten. Um die Vorteile des Cloud-Computings voll ausschöpfen zu können, wird es wertvolle Hinweise für Gewerbetreibende geben, wie einige Anpassungen und Stellschrauben an deren Geschäftsprozessen und -strukturen vorgenommen werden können, um bei der Cloud-Migration die gewünschten Erfolge erzielen zu können. Somit können sich Neulinge und Fachleute am 24. April auf ein rundherum interessantes Programm in Hattersheim freuen.

Zurück