Mobile Impfangebote im Juli in allen drei Stadtteilen - spontan für alle ab 12 Jahren

Mobile Impfangebote im Juli in allen drei Stadtteilen - spontan für alle ab 12 Jahren

Auch im Juli kommen die mobilen Impfteams der Varisano-Kliniken im Auftrag des Main-Taunus-Kreises für insgesamt vier Impftermine nach Hattersheim. Impfwillige können sich dort spontan und kostenlos mit dem Impfstoff Comirnaty (BioNTech) impfen lassen. Es werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen für Personen ab zwölf Jahren angeboten, zudem sind zweite Auffrischungsimpfungen für bestimmte Personengruppen im Sinne der STIKO-Empfehlungen möglich.

Die mobilen Impfaktionen werden in allen drei Stadtteilen angeboten:

  • Mittwoch, 6. Juli 2022, von 13 bis 16 Uhr
    in Hattersheim, Kutschersaal, Alter Posthof, Sarceller Straße 1
  • Mittwoch, 13. Juli 2022, von 13 bis 16 Uhr
    in Eddersheim, Begegnungszentrum, Propsteistraße 16a

  • Mittwoch, 20. Juli 2022, von 13 bis 16 Uhr
    in Okriftel, Haus der Vereine, Johann-Sebastian-Bach Straße 1

  • Mittwoch, 27. Juli 2022, von 13 bis 16 Uhr
    in Hattersheim, Kutschersaal, Alter Posthof, Sarceller Straße 1

Fragen zum Impfen und dem Impfstoff werden natürlich gerne beantwortet.

Mitgebracht werden sollten ein Ausweisdokument und bei Zweit- und Drittimpfungen der Nachweis über die bisherigen Impfungen. Personen, die einen zweiten Auffrischungsimpfung erhalten möchten, müssen belegen können, dass sie zur Personengruppe gehören, für die die Impfung laut STIKO empfohlen wird. Dies kann beispielsweise durch einen Mitarbeiterausweis aus dem pflegerischen oder medizinischen Bereich geschehen. Eine erneute Booster-Impfung erhalten während der Termine sonst nur Menschen ab 70 Jahren oder mit besonderen Risiken. Bei Personen unter 16 Jahren muss eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter anwesend sein. An den Impfstellen müssen FFP2-Masken getragen werden.

"Durch niedrigschwellige Aktionen wie das mobile Impfangebot wird es den Anwohnerinnen und Anwohnern ermöglicht, sich einfach und unkompliziert – quasi vor der eigenen Haustür – impfen zu lassen. So können noch mehr Menschen erreicht werden. Auch im Hinblick auf eine mögliche weitere Corona-Welle im Herbst, freuen wir uns daher sehr über das kontinuierliche Engagement des Main-Taunus-Kreises", so Bürgermeister Klaus Schindling.

Wer den Ablauf vor Ort beschleunigen möchte, kann den ausgefüllte Anamnese- und Einwilligungsbogen des RKI zur Impfung mitbringen. Dieser kann auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html heruntergeladen werden.

Zurück