Smart City Kongress in Hattersheim

Interaktiver Facebook-Workshop für Hattersheimer Unternehmen

Taunus Innovation Campus und Stadtverwaltung veranstalten ein digitales Dialogforum

Digitalisierung zum Erleben und Anfassen – das wird beim Smart City Kongress am Freitag, 24. Juni in der Hattersheimer Stadthalle geboten. Für alle Bürgerinnen und Bürger, für Kommunen aus der Rhein-Main-Region, die sich für die Stadt von morgen interessieren sowie für Dienstleister und Unternehmen im Umfeld von Smart-City-Lösungen, veranstaltet der Hattersheimer Taunus Innovation Campus e.V. zusammen mit den Stabsstellen Wirtschaftsförderung und Digitalisierung der Hattersheimer Stadtverwaltung einen abwechslungsreichen Informationstag.

Ziel des Kongresses, für den kein Eintritt erhoben wird, ist es, dass die Besucherinnen und Besucher in spannenden Diskussionsrunden, sogenannten Panels, mit Expertinnen und Experten Einblicke in unterschiedliche Aspekte von Smart Cities erhalten. Besprochen werden unter anderem die Themen Bildung, Wohnen, Bürgerbeteiligung, Reallabore, Cyber Security und viele weitere mehr. Moderiert werden die Diskussionsrunden von Dr. Stefan Söhngen von der Relationing GmbH aus Frankfurt.

Für alle, die an dem Tag nicht live vor Ort sein können, werden die Diskussionsrunden auch live ins Internet übertragen. Der entsprechende Link wird kurz vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Vor Ort werden den Besucherinnen und Besuchern durch regionale Unternehmen und Start-Ups außerdem Aktionen, Ideen und Projekte vorgestellt. Beispielsweise wird YASKAWA Europe GmbH, ein weltweit führender Hersteller von Industrierobotern, Innovationen im Bereich Robotics präsentieren. Die GMS Global Media Services GmbH, die unter anderem erst kürzlich die neue digitale LED-Bande im Frankfurter Waldstadion installiert hat, wird über das vielfältige Dienstleistungsangebot für Smart City Anwendungen informieren. Das Hattersheimer Unternehmen Dätwyler IT Infra GmbH wird ein Micro-Datacenter im Betrieb zeigen. Weitere Aktionen sind in Planung.

Startschuss für die Veranstaltung ist um 10 Uhr. Im Anschluss an die Panels wird es ab ca. 15 Uhr die Möglichkeit geben, sich mit den Sprecherinnen und Sprechern sowie Unternehmensvertreterinnen und -vertretern auszutauschen und zu vernetzen.

Besichtigung eines Rechenzentrums

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können während des Smart City Kongresses das Rechenzentrum der in Hattersheim ansässigen NTT Global Data Centers EMEA GmbH in der Voltastraße 15 besuchen. Dafür sind verschiedene Zeitfenster zwischen 11 Uhr und 16.30 Uhr vorgesehen.

Anmeldemöglichkeiten

Um an der Präsenzveranstaltung teilnehmen zu können, ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich, da die Raumkapazität in der Hattersheimer Stadthalle beschränkt ist. Wer Lust hat, dabei zu sein, kann sich unter dem folgenden Link ein kostenloses Ticket sichern: https://www.eventbrite.de/e/smart-city-kongress-hattersheim-tickets-328038360567

Unter dem angegebenen Link findet man auch die Möglichkeit, sich für die Besichtigung des Rechenzentrums anzumelden sowie weiterführende Informationen über die Themengebiete und zu den Expertinnen und Experten, die in den Diskussionsrunden zu Wort kommen.

„Wenn man über die digitale Zukunft einer Stadt diskutiert, ist es immens wichtig, von Anfang an alle beteiligten Akteure, allen voran natürlich die Bürgerinnen und Bürger auf dem Weg mitzunehmen. Deshalb freue ich mich, dass wir mit dem Smart City Kongress ein umfangreiches erstes Informationsangebot für alle Interessierten bieten können“, so Bürgermeister Klaus Schindling. Und weiter: „Ich bin auf diese abwechslungsreiche Veranstaltung sehr gespannt und freue mich über ein intensives Eintauchen in das Thema Digitalisierung.“

Auch der Vorstand des Taunus Innovation Campus e.V. hofft auf zahlreiche Anmeldungen: „Diese Veranstaltung ist bisher einmalig in der Region und soll auch für Unternehmen jeglicher Branche sowie Gäste aus den umliegenden Kommunen ein Angebot und Anstoß zum Austausch sein. Zusammen erreicht man mehr, denn Digitalisierung geht nur gemeinsam.“

Zurück