Stadtbücherei und KulturCenter freuen sich auf Besucher*innen

Stadtbücherei und KulturCenter freuen sich auf Besucher*innen

Erster Stadtrat und Kulturdezernent Karl Heinz Spengler freut sich, dass die Stadtbücherei und das KulturCenter wieder öffnen: „Alle notwendigen Maßnahmen zur Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregeln konnten nun erledigt werden, so dass wir ab Dienstag, 26. Mai, um 10 Uhr die Einrichtungen für die Besucher*innen wieder freigeben können. Ich selbst werde anwesend sein, um die ersten Gäste zu begrüßen.“

Die Stadtbücherei und das KulturCenter werden bis auf Weiteres an zwei Tagen öffnen, und zwar dienstags von 10 bis 13 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Zum Schutz der Nutzerinnen und Nutzer sowie der Beschäftigten ist es jedoch unabdingbar, dass bestimmte vorgegebene (Hygiene-)Regeln eingehalten werden.

Bei Büchereibesuchen ist zu beachten:

  • Es dürfen sich bis zu zehn Personen gleichzeitig in der Bücherei aufhalten.
  • Es besteht Maskenpflicht.
  • Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, sich nicht länger als notwendig in der Bücherei aufzuhalten.
  • Der Zutritt darf nur einzeln erfolgen, nicht in Gruppen (Ausnahme: Kind(er) in Begleitung eines Elternteils).
  • Die Rückläufer werden in ein Regal bzw. in Kisten gestellt.
  • Die Besucher*innen erhalten einen Korb, um die Medien darin zu transportieren.
    Es wird darum gebeten, nicht mehr Medien auszuleihen als in den Korb passen.
  • Die Besucherinnen und Besucher verlassen die Bücherei über einen separaten Ausgang (Notausgang Posthof). Dort befindet sich eine transportable, neu eingerichtete Theke, um die Medien zu verbuchen.
  • Kinder ab zwölf Jahren dürfen ohne Begleitperson in die Bücherei
    (Altersnachweis durch LeseCard).
  • Spiele und Tonies können nur vorbestellt werden.
  • Die Rückgabefrist für alle zurzeit ausgeliehenen Medien wurde bis zum 16. Juni verlängert.

Zudem gilt auf unbestimmte Zeit, dass aktuelle Zeitschriften ausnahmsweise auch ausgeliehen werden dürfen. Zudem wurde die Ausleihfrist für alle Mediengruppen angeglichen und beträgt nun vier Wochen.

„Wir hoffen auf das Verständnis der Nutzerinnen und Nutzer, dass aufgrund der aktuellen Situation ein normaler Betrieb nicht möglich ist und einige Einschrän-kungen beachtet werden müssen“, so Karl Heinz Spengler.

Das Angebot des Vorbestell-Services bleibt erhalten. Besonders für Risikopatienten, aber auch für alle anderen Bürgerinnen und Bürger bietet die Bücherei weiterhin den Vorbestell-Service an: Bis zu fünf verfügbare Medien können per Mail an vorbestellungen@hattersheim.de oder telefonisch unter 970-280 (Vorbestellungen können bis 12 Uhr am Vortag berücksichtigt werden) im Vorhinein geordert werden. Die Nutzerinnen und Nutzer können bei der Vorbestellung noch drei Alternativen angeben, falls von den fünf gewünschten Medien nicht alle verfügbar sein sollten. Die Bestellungen werden in Tüten verpackt, mit Vor- und Nachnamen beschriftet und können donnerstags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr und dienstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr gegen Vorlage der LeseCard oder des Personalausweises bei der Stadtbücherei abgeholt werden.

Für den Besuch des KulturCenters gelten ebenfalls besondere Regeln:

  • Der Zutritt darf nur einzeln erfolgen, Ausnahme: Kind(er) in Begleitung eines Elternteils. Weitere Besucher*innen müssen vor dem Eingang des KulturCenters im Mindestabstand von 1,5 Meter warten und dürfen das KulturCenter erst betreten, wenn sich kein Besucher*in im Gebäude mehr aufhält.
  • Bereits erworbene Eintrittskarten können bei Vorlage des Originaltickets gegen einen gleichwertigen Gutschein eingetauscht oder das Geld in bar erstattet bekommen.
  • Tickets für Veranstaltungen, für die es einen Ersatztermin gibt, behalten ihre Gültigkeit.

Zurück