Politische Ausgangslage

  • Bereits im Jahr 1997 hatte die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hattersheim am Main einstimmig eine Resolution zum Flughafen Frankfurt beschlossen, in der unter anderem darauf hingewiesen wurde, dass insbesondere die Hattersheimer Stadtteile Okriftel und Eddersheim unter dem stetig zunehmenden Fluglärm leiden. Weiterhin hat sich die Stadtverordnetenversammlung schon zum damaligen Zeitpunkt gegen jegliche Überlegungen ausgesprochen, den Flughafen über das derzeitige Gelände hinaus zu erweitern.

  • Im Jahr 1999 wurde von der Stadtverordnetenversammlung wiederum einstimmig eine aktualisierte Resolution beschlossen.

  • Dem folgte ebenfalls einstimmig im November 2001 eine zweite Novellierung der Resolution.

  • Die Stadt Hattersheim am Main hat sich immer unabhängig von der Bahnvariante gegen einen Flughafenausbau ausgesprochen; und zwar unter dem Motto: „Was du nicht willst, was man dir tu’, das füg’ auch keinem andern zu!“.

  • Von Beginn an engagierte sich die Stadt als Mitglied in:
    - der Initiative Zukunft Rhein-Main,
    - der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zum Flughafen Frankfurt/Main,
    - der Bundesvereinigung gegen Fluglärm,
    - der Kommission zur Abwehr des Fluglärms, einem im Luftverkehrsgesetz verankerten Gremium und
    - es wurde eine städtische Kommission zum Flughafen Frankfurt gegründet.