Wasserzähler wieder selbst ablesen

Immer am Ende des Jahres bittet die Stadt Hattersheim die Grundstückseigentümer im Stadtgebiet, ihre Wasseruhren selbst abzulesen und den Zählerstand mitzuteilen. Dafür wurden Anfang Dezember entsprechende Formulare verschickt.

Für die Mitteilung des abgelesenen Wertes gibt es drei einfache Möglichkeiten.

Weiterlesen …

Hattersheimer Unternehmen haben das Wort

Wirtschaftsförderung startet eine Unternehmensbefragung

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hattersheim hat aktuell eine Befragung ortsansässiger Unternehmen zur Zufriedenheit mit dem Unternehmens-standort Hattersheim am Main gestartet. Die Beantwortung der Online-Umfrage dauert etwa 10 Minuten. Hier können sich Hattersheimer Unternehmen an der Umfrage beteiligen.

„Für eine Stadt mit gesunder und zukunftsgewandter Stadtentwicklung ist es nicht nur wichtig, ihre Bürger*innen gut zu kennen, sondern auch ihre Unternehmer*innen. Hierzu haben wir bereits einige erfolgreiche Formate zum Netzwerken und Gedankenaustausch mit unseren Unternehmen etabliert. Da wir uns aber noch intensiver für die Zufriedenheit mit dem Wirtschaftsstandort Hattersheim interessieren und Vorschläge für zukünftige Aktivitäten erfahren wollen, führt die städtische Wirtschaftsförderung um Alexander Schwarz, in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Unternehmen L·Q·M Marktforschung, eine Unternehmensbefragung durch“, erläutert Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling.

Die Ergebnisse sollen dazu verwendet werden, die Angebote und Dienstleistungen der Wirtschaftsförderung noch stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen zu orientieren. „Aus diesem Grund ist es mir ein persönliches Anliegen, dass möglichst viele Unternehmen an dieser Befragung teilnehmen, um ein repräsentatives Bild für uns zu zeichnen“, wirbt Bürgermeister Schindling abschließend für eine Teilnahme an der Befragung.

Jubiläumskalender zum 875. Geburtstag von Eddersheim

Im kommenden Jahr feiert der Hattersheimer Stadtteil Eddersheim sein 875-jähriges Bestehen. Dieses besondere Ereignis wird die Stadtverwaltung im Rahmen des vom Vereinsring Eddersheim organisierten Fischerfestes im August 2020 gebührend feiern.

Den Auftakt der Feierlichkeiten macht der Jubiläumskalender für 2020 mit historischen Ansichten von Eddersheim. Passend zum 875. Geburtstag liegt der Verkaufspreis bei 8,75 €.

Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, kann sich folgenden Termin merken - ab Freitag, 6. Dezember liegt der Kalender druckfrisch in diesen Verkaufsstellen bereit: Bürgerbüro Stadtpunkt, KulturCenter Hattersheim, Rewe Alexander Kern in Okriftel, Kirchenladen St. Martinus, Buchhandlung Tolksdorf und EDEKA aktiv Markt Buch in Hattersheim.

Zusätzlich wird der Kalender am Sonntag, 8. Dezember von 15 bis 18 Uhr auf dem Adventsmarkt des Eddersheimer Ortsausschusses der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martinus in und am Begegnungszentrum in Eddersheim verkauft. Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Hattersheim am Sonntag, 15. Dezember kann der Kalender im KulturCenter Am Markt von 12 bis 18 Uhr gekauft werden.

„Ich freue mich sehr, Ihnen diesen Jahreskalender zum Jubiläum von Eddersheim präsentieren zu dürfen. Er lässt uns bereits freudig auf das nächste Jahr blicken, in welchem ein ganz besonderes Fischerfest stattfinden wird. Gemeinsam mit dem Vereinsring Eddersheim werden wir für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger attraktive Jubiläums-feierlichkeiten anbieten. Merken Sie sich schon heute die Festwoche von Mittwoch, 5. August bis Sonntag, 9. August 2020 vor und lassen Sie sich überraschen!“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

Hattersheimer Rathaus macht zum fünften Mal mit beim „Lebendigen Adventskalender“

Wenn ein großes Fenster am Rathaus ganz besonders weihnachtlich geschmückt ist, Glühweinduft in der Luft liegt und Weihnachtslieder erklingen, dann ist klar: Der Lebendige Adventskalender hat auch in diesem Jahr wieder im Nassauer Hof Einzug gehalten.

Am Dienstag, 10. Dezember 2019 ist es wieder soweit: Um 18 Uhr wird ein festlich geschmücktes Fenster im Nassauer Hof zu sehen sein.

Nach der Begrüßung durch Vertreter der katholischen Pfarrgemeinde Hattersheim werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und aus der Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Musikalisch wird die Veranstaltung durch die Musikschule Hattersheim umrahmt. Im Anschluss an die feierliche Öffnung des Adventsfensters laden Bürgermeister Klaus Schindling und Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler alle Gäste herzlich zu einem Umtrunk mit Weihnachtsgebäck ein.

Die Hattersheimer*innen sind herzlich eingeladen, beim Lebendigen Adventskalender im Hof des Rathauses, Im Nassauer Hof 1 – 3, dabei zu sein.

In Eddersheim wird es weihnachtlich

Wie in jedem Jahr veranstaltet am zweiten Adventssonntag der Eddersheimer Ortsausschuss der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martinus seinen Adventsmarkt in Eddersheim. Von 15 bis 18 Uhr warten bei Livemusik der Band „Monday Blue“ viele Leckereien auf hungrige Gäste. Es gibt Kuchen, Waffeln, selbstgebackene Plätzchen, heiße und kalte Getränke, Grillwurst und vieles mehr. Aber auch Hand- und Bastelarbeiten werden angeboten. Die Stände werden am Begegnungshaus, Propsteistraße 16 a, aufgebaut. Wer lieber im Warmen sitzen möchte, kann gerne auch im Gebäude Platz nehmen.

Rohbau auf Baugebiet Ölmühle fertiggestellt

Am 29. November war es schon so weit: Nach einem guten halben Jahr Bauzeit wurde auf dem Baugebiet Ölmühle die Fertigstellung des Rohbaus im Baufeld 1 gefeiert. Günter Horn, Geschäftsführer der Projektgesellschaft, führte seine Gäste, zu denen auch Bürgermeister Klaus Schindling und der Geschäftsführer der Hattersheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH, Holger Kazzer zählten, durch das Gelände. „Ich freue mich über den tollen Fortschritt auf der Baustelle. Dieser Tag ist ein denkwürdiger in der Stadtentwicklung Hattersheims am Main“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

Neue Filiale der Nassauischen Sparkasse eröffnet

Am 4. Dezember wurde eine neue Filiale der Nassauischen Sparkasse in der Untertorstraße eröffnet. Die Kundinnen und Kunden erwarten an dem Standort große Räume, moderne Technik und viele Mitarbeiter*innen. Bürgermeister Klaus Schindling wünscht zum Start alles Gute und eine erfolgreiche Zukunft.

Reit und Fahrverein Eddersheim feiert 40. Geburtstag

Am 30. November veranstaltete der Reit und Fahrverein Eddersheim 1979 e.V. anlässlich seines 40jährigen Bestehens eine rauschende Casino Night. Neben einer Tanzvorstellung der Volti-Kids erhielten erfolgreiche Turniersportler*innen eine Kleinigkeit überreicht. Auch ein Gründungsmitglied war am Abend zugegeben und wurde mit einem großen Fresskorb beschenkt. Bürgermeister Klaus Schindling beglückwünschte den Verein am Abend zu seinem langjährigen Bestehen.

TV Okriftel veranstaltet Familienabend

Am Samstag fand ein eindrucksvoller Familienabend des Turnvereisn 1886 Okriftel e.V. statt. Auf dem Programm standen neben Darbietungen verschiedener Gruppen auch viele Ehrungen für besondere sportliche Höchstleistungen. "Der TVO ist mit seinen rund 1600 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verein im Stadtgebiet. Es macht mich glücklich, dass der Verein neben seiner beeindruckenden sportlichen Leistungen auch einen großen ehrenamtlichen Beitrag leistet", so Bürgermeister Klaus Schindling.

Der Präventionsrat informiert

Zum Ende des Jahres fand im Rahmen einer Sitzung des Präventionsrates Hattersheim am Main ein Rückblick statt. Dabei lagen Präventions-projekte und Informationen zum Projekt KOMPASS, bei dem derzeit eine Sicherheits-befragung der Hattersheimer Bürger*innen durchgeführt wird, im Fokus.

Zu den Aktionen, die 2019 stattgefunden haben, zählte beispielsweise „Vorsicht! Aufmerksamer Nachbar“. Diese wurde in allen drei Hattersheimer Stadtteilen durch den städtischen Präventionsrat und dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises durchgeführt und sollte Bürger*innen für das Thema Einbruchsprävention sensibilisieren. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei von Bürgermeister Klaus Schindling, den polizeilichen Beratern, der Ordnungspolizei und den Sicherheitsberatern für Senioren.

Die konzeptionell ausgebildeten Sicherheitsberater für Senioren (SfS) arbeiten ehrenamtlich und informieren in Zusammenarbeit mit den zuständigen Präventionsdienststellen der Landespolizei neutral und kostenlos. So haben sie auch in diesem Jahr durch Veranstaltungen, Einzelgespräche und Vorträge Seniorinnen und Senioren beraten. Angesprochen wurden dabei Themen wie „Sicherheit zu Hause und unterwegs“, der Enkeltrick, dubiose Haustürgeschäfte oder Internetgefahren - aber auch Delikte wie Taschendiebstahl, denen insbesondere ältere Menschen immer wieder zum Opfer fallen.

Ein herzliches Dankeschön gilt dabei dem REWE- und Globus-Markt Hattersheim, der Taunus Sparkasse, Reha aktiv & mobil und dem „Anziehpunkt“ der Caritas, bei denen Informationsstände aufgebaut werden konnten. Der nächste Termin ist am Freitag, 13. Dezember von 10 bis 12 Uhr im Globus Markt Hattersheim.

Einen Vortrag gab es in diesem Jahr außerdem im Stadtteilbüro der Hattersheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH. Auch im Barbarahaus wurden beim Adventscafé Tischgespräche mit den älteren Besucher*innen über aktuelle Betrugs- und Diebstahlsmaschen geführt und einschlägiges Infomaterial verteilt.

Hattersheim am Main bereitet sich auf Weihnachten vor

Wie dem/der aufmerksamen Beobachter/in bestimmt schon aufgefallen ist, laufen die Vorbereitungen auf die kommende Adventszeit in Hattersheim am Main auf Hochtouren. Dank der tatkräftigen Mitarbeit der Kollegen des städtischen Bauhofs wurden bereits die ersten Lichterketten im Innenhof des Nassauer Hofes oder am Alten Posthof befestigt. Nachdem diese im Winter 2018 bereits angeschafft worden sind, standen für dieses Jahr noch weitere weihnachtliche Investitionen auf dem Plan.

„Es war mir ein ganz besonderes Anliegen, die Anschaffung festlicher Beleuchtung im Stadtgebiet wieder fest im Haushalt zu verankern. Deswegen freue ich mich sehr, dass der Marktplatz pünktlich zum Adventsbeginn mit zwölf neuen funkelnden Sternen geschmückt sein wird“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

Zusätzlich zu diesen Gestecken erstrahlt auch der gut zwölf Meter hohe Weihnachtsbaum im Zentrum des Marktplatzes in neuem Glanz. „Natürlich ist das erst der Anfang, bei dem fürs Erste der Bereich des Hattersheimer Weihnachtsmarktes im Fokus lag. In den kommenden Jahren sollen aber auch andere Stadtbereiche stimmungsvoll beleuchtet werden. Mir war es aber für dieses Jahr schon wichtig, dass alle Stadtteile bedacht werden“, berichtet der Bürgermeister.

Deswegen wurden auch für die großen Tannen auf dem Okrifteler Kirchplatz und dem Eddersheimer Lindenplatz neue Lichterketten angeschafft.

Beim Schmücken tatkräftig unterstützt werden die Mitarbeiter*innen des Bauhofs übrigens von den Kindern der Eddersheimer und Okrifteler Grundschulen. Auch die Katholische Kindertagesstätte St. Josef und das Schulkinderhaus in Hattersheim haben sich kreativ ausgetobt und werden die Bäume mit weihnachtlichen Basteleien behängen.

Termin der nächsten Bürgersprechstunde

Die nächste Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Klaus Schindling findet statt am Mittwoch,
11. Dezember 2019, von 16 bis 18 Uhr im Kolleg (Dachgeschoss) des Begegnungszentrums Eddersheim, Propsteistraße 12, Eddersheim.

Im Rahmen der Bürgersprechstunde haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Anliegen und Anregungen direkt mit Herrn Schindling zu besprechen oder Wünsche und Probleme zu äußern.

Hattersheim startet mit eigener App

Sein Zuhause immer dabei zu haben oder sich bereits aus der Ferne auf einen Besuch in Hattersheim am Main vorzubereiten – das alles ist ab sofort auch mit der App „Stadt Hattersheim am Main“ kein Problem mehr!

Hat man das Programm im Playstore oder Apple Store heruntergeladen und auf dem eigenen mobilen Endgerät installiert, hat man jederzeit Zugriff auf Informationen rund um Hattersheim am Main. Neben virtuellen Rundgängen durch die Stadt haben die Nutzer*innen auch die wichtigsten Kontakte der Stadtverwaltung im Blick. Für diejenigen, die sich über die aktuellen Geschehnisse informieren wollen, gibt es direkte Verlinkungen auf die städtische Homepage und tolle Veranstaltungstipps. Ein Branchenverzeichnis und eine Liste mit Notrufnummern komplettieren das Angebot der neuen Stadt-App.

„Nach der Abfall-App, die wir Mitte September herausgebracht haben und die auf große Beliebtheit gestoßen ist, war es klar, dass wir auch unsere Stadt virtuell an den Mann oder die Frau bringen wollen. Ich hoffe, dass sie ebenfalls auf großen Anklang stoßen wird und wünsche den Hattersheimer Bürger*innen viel Spaß beim Ausprobieren“, freut sich Bürgermeister Klaus Schindling.

Neue LED-Flutlichtanlage ist in Betrieb

Die Leuchten der Flutlichtanlage auf dem Fußballplatz des FC Germania Okriftel waren veraltet und hatten auch die eine oder andere Funktionsstörung. Daher wurde es Zeit, die Lampen gegen eine neue und effiziente LED-Beleuchtung zu ersetzen. Anfang November war die Fachfirma vor Ort. Sie montierten die großen alten Halogenstrahler ab und erneuerten sie an allen sechs Flutlichtmasten durch eine moderne LED-Beleuchtung.

Mit der neuen LED-Beleuchtung konnte die Anschlussleistung mehr als halbiert werden. Pro Jahr können so 7.275 Kilowattstunden eingespart werden, dies entspricht ca. 75 % des bisherigen Stromverbrauchs. „Die Stadt Hattersheim kommt mit der neuen LED-Beleuchtung auch besonders dem Klimaschutz entgegen. Innerhalb von 20 Jahren werden wir 85 Tonnen CO² einsparen, also 4,25 CO² Tonnen jährlich“, betont Bürgermeister Klaus Schindling.

Ab sofort können die Fußballspieler der verschiedenen Altersklassen wieder auf dem perfekt ausgeleuchteten neuen Kunstrasenplatz am Okrifteler Mainufer kicken und hoffentlich viele Heimtore schießen.

Das Projekt wurde mit 8.032 Euro vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 27.000 Euro.

Weihnachtsausstellung in der Holzwerkstatt der Altmünstermühle

Von Montag, 2. Dezember bis Donnerstag, 19. Dezember präsentieren die Holzwürmer ihre mit viel Liebe gefertigten Holzarbeiten in einer kleinen Weihnachtsausstellung in ihrer Werkstatt. Diese ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Die Gruppe präsentiert auch in diesem Jahr wieder neben weihnachtlichen Dekorationsartikeln viele neue Ideen und handgefertigte Unikate aus hochwertigem Holz. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von nützlichen kleinen Gegenständen für den täglichen Gebrauch über Vogelhäuser und Insektenhotels bis hin zu Brettspielen und Spielsachen.

Weitere Informationen können im Büro der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main, oder per Telefon (06190 934460) eingeholt werden. Die Sprechzeiten sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 11 Uhr sowie donnerstags von 13:30 bis 15 Uhr.

Aktuelle Baustellen im Stadtgebiet

Bauarbeiten an der 110-kV Stromtrasse gehen weiter

Bereits seit Anfang Oktober führt die Syna GmbH auf dem Feld hinter der Vogelweidestraße Tiefbauarbeiten durch und stellt das Fundament für den Hochspannungsmast her. Die Vorarbeiten sind fast abgeschlossen, sodass Ende Oktober mit der Vormontage des Mastes begonnen wird. Im Laufe der 46. Kalenderwoche wird dann der neue Mast errichtet und der alte demontiert. Außerdem werden voraussichtlich ab dem 4. November die Arbeiten an der 110-kV Kabeltrasse wiederaufgenommen. Im Bereich hinter dem Hugo-Hoffmann-Ring und im Feld hinter der Vogelweidestraße werden die Muffengruben vorbereitet. Anfang des nächsten Jahres werden dann Kabelzugarbeiten sowie Kabelmontagearbeiten durchgeführt.

Die Syna GmbH bittet alle Anwohner*innen bei eventuell auftretendem Lärm um Verständnis. Natürlich wird durch die Baufirmen versucht, die Geräuschkulisse so gering wie möglich zu halten.

Friedensstraße vom 5. bis 18. Dezember gesperrt

Die Friedensstraße wird in Höhe der Hausnummer 33 von Donnerstag, 5. Dezember bis Mittwoch, 18. Dezember für den Gesamtverkehr voll gesperrt. Grund dafür ist die Herstellung eines Mehrspaten- und Kanalhausanschluss. Um den Verkehrsfluss weiterhin aufrecht zu erhalten, wird die Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Außerdem kann bis zur Baustelle frei gefahren werden. Halteverbote werden im Bereich der Baustelle aufgestellt.

Straße "An der Fähre" bis Dienstag, 3. Dezember gesperrt

Die Sperrung der Straße "An der Fähre" in Höhe der Hausnummer 20 wird verlängert. Bis Dienstag, 3. Dezember bleibt diese weiterhin zwischen Langasse und Jahnallee voll gesperrt. Die beschilderte Umleitung erfolgt über Jahnallee, Kirchgrabenstraße und Langgasse. Grund dafür ist die Herstellung eines Wasserhausanschlusses.

Einrichtung einer Baustellenampel auf der Mainstraße

Ab Dienstag, 19. November wird auf der Mainstraße in Höhe der Händelstraße und des Okrifteler Friedhofes für voraussichtlich zwei Wochen eine Baustellenampel eingerichtet. Die Ausfahrt der Händelstraße erfolgt in diesem Zeitraum über die Beethovenstraße. Grund hierfür ist der barrierefreie Umbau der dortigen Bushaltestelle. Eine Ersatzhaltestelle wird in nächster Umgebung eingerichtet.

Fußweg an Stadthalle ist gesperrt

Die Sanierung der denkmalgeschützten Stadthalle hat begonnen. Das Großprojekt umfasst beispielsweise die Instandsetzung der Fassade, des Dachs sowie der haustechnischen Anlagen und das Entfernen schadhafter Elemente und Baustoffe. Während der Baumaßnahme bleibt der Fußweg, der parallel zum Schwarzbach hin verläuft, gesperrt. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden.

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring

Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Erzieher*innen gesucht!

Informationen zu den einzelnen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bilder: Andrea Kreusch

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.