Hydranten werden auf Leistungsfähigkeit geprüft

Wer in den letzten Tagen in Eddersheim auf eine Wasserlache gestoßen ist, war nicht Zeuge eines Rohrbruchs – sondern einer Leistungsüberprüfung von Hydranten. In den kommenden zwei Wochen wird dies peu à peu auch in den Stadtteilen Hattersheim und Okriftel durchgeführt werden.

Ziel dieser Maßnahme ist herauszufinden, wie viel Wasser der Hydrant liefert. Da hierfür Wasser aus dem Hydranten abgelassen werden muss, kann es zur Pfützenbildung auf der Straße kommen.

Bauarbeiten zum Stadtmuseum haben begonnen

Es gibt gute Nachrichten: Die Arbeiten am Sarotti-Werkstattgebäude wurden wieder aufgenommen. Die Stadt Hattersheim und der Bauträger möchten darauf hinweisen, dass es während dieser Arbeiten unter Umständen zu einem erhöhten Lärmaufkommen kommen kann und bitten um Verständnis.

„Wir sind sehr froh, dass die Baumaßnahmen des Stadtmuseums Hattersheim weitergehen und damit das Projekt weiter vorangetrieben werden kann“, so Hattersheims Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler. Außerdem zeigt er sich optimistisch, dass die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen nun zügig durchgeführt werden können.

Aktuelle Baustellen im Stadtgebiet

Bauarbeiten an der 110-kV Stromtrasse gehen weiter
Ergänzend zur Kabeltrasse wird nun ein Hochspannungsmast neu gebaut. Auf dem Feld hinter der Vogelweidestraße werden von der Kalenderwoche 40 bis 42 Tiefbauarbeiten durchgeführt und das Mastfundament hergestellt. Die Syna Gmbh bittet alle Anwohner*innen bei eventuell auftretendem Lärm um Verständnis.

Fußwegeachse wird in Hattersheim erneuert
Der Bau der Fußwegeachse zwischen der Hauptstraße und der Albanstraße läuft. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis November. Dadurch kann es insbesondere in der Lindenstraße und der Albanstraße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Eventuelle Umleitungen werden ausgeschildert. Fragen, Anregungen oder Beschwerden nimmt Herr Schmidtmer unter der Telefonnummer 06190 970-174 entgegen.

Fußweg an Stadthalle ist gesperrt
Die Sanierung der denkmalgeschützten Stadthalle hat begonnen. Das Großprojekt umfasst beispielsweise die Instandsetzung der Fassade, des Dachs sowie der haustechnischen Anlagen und das Entfernen schadhafter Elemente und Baustoffe. Während der Baumaßnahme bleibt der Fußweg, der parallel zum Schwarzbach hin verläuft, gesperrt. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden.

Sprechstunden in Hattersheim

In Hattersheim am Main werden in regelmäßigen Abständen Sprechstunden zu verschiedenen Themenbereichen angeboten. Die nächsten Termine sind die Folgenden:

  • Hattersheims Gleichstellungsbeauftragte Ingrid Unger bietet einmal im Monat eine Sprechstunde im Hattersheimer Rathaus (Zimmer 3-3-19, 1. OG) an. Der nächste Termin ist am Dienstag, 22 Oktober von 13 bis 15:30 Uhr.
  • Für die kommende Existenzgründerberatung am Dienstag, 5. November von 14 bis 17 Uhr im Rathaus Hattersheim wird um Anmeldung gebeten. Bis Mittwoch, 30. Oktober ist das bei Alexander Schwarz, Telefon 06190 970-260, oder per E-Mail möglich.

Informationen zu diesen und noch weiteren Sprechstunden gibt es hier.

Lesung: „Am Südpol, denkt man, ist es heiß“

Am Südpol stehen sich die Pinguine die Beine in den Bauch. Perfekt im Frack gewandet, harren sie geduldig der Dinge, die da kommen werden. Auf was oder wen sie warten, darüber schreibt Elke Heidenreich in ihrem Buch „Am Südpol, denkt man, ist es heiß“.

Die Autorin begeistert mit ihrer Geschichte über die opernliebenden Pinguine am Südpol, die sie in gereimter Form erzählt. Darin spart sie nicht mit Bemerkungen, die die Leser zum Lachen bringen, aber auch aufrütteln sollen zu Themen wie dem Klimawandel und seinen Auswirkungen.

Am Dienstag, 22. Oktober 2019, findet von 15 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum Altmünstermühle, Erbsengasse 12, eine Lesung mit Hartmut Spannagel statt. Die wunderbaren und komischen Illustrationen von Quint Buchholz, die im Buch zu finden sind, werden währenddessen „an die Wand geworfen“.

Die Veranstaltung ist kosten- und anmeldefrei. Weitere Informationen können im Büro der Altmünstermühle unter der Telefonnummer 06190 93446-0 eingeholt werden.

EXPO REAL: Bürgermeister Klaus Schindling zieht positives Fazit

Am 7. und 8. Oktober besuchten Bürgermeister Klaus Schindling, Wolfgang Molzberger, Referat Bauen, Planen, Umwelt, und Wirtschaftsförderer Alexander Schwarz die EXPO REAL in München. Sie nutzten die Immobilienmesse, um Interessierten die Entwicklungspotentiale am Standort Hattersheim am Main vorzustellen. Neben dem Werben der Mainstadt als Gewerbestandort standen das Knüpfen von neuen und das Pflegen von alten Kontakten im Fokus.

Weiterlesen …

Aufruf, den öffentlichen Parkraum in Hattersheim am Main zu entlasten

Die Stadtverwaltung Hattersheim bittet alle Eigentümer*innen und Bewohner*innen von Liegenschaften mit privaten Stellplätzen, diese zur Entlastung des öffentlichen Parkraums in allen drei Stadtteilen, aktiv zu nutzen.

Weiterlesen …

Ordnungspolizei untersagt Weiterfahrt

Am Dienstag, 17. September fiel einer Streife der Ordnungspolizei gegen 15:50 Uhr ein Zustellfahrzeug im Südring auf. Es war in einer Feuerwehrzufahrt so abgestellt, dass eine Fahrspur kurz vor einer Verkehrsinsel blockiert war und den fließenden Verkehr behinderte sodass dieser in den Gegenverkehr fahren musste. Weiterhin parkte das Fahrzeug den kompletten Rad- und Gehweg an dieser Stelle zu und behinderte so den Fußgänger- sowie den Radverkehr.

Weiterlesen …

Öffentliches WLAN in Hattersheim am Main

„Was wäre eine Digital City ohne öffentliches WLAN?“, beginnt Bürgermeister Klaus Schindling. Deswegen hat sich die Stadt Hattersheim am Main direkt um zwei Förderprogramme zur Einrichtung solcher Hotspots bemüht – und das mit vollem Erfolg. Mit den Fördergeldern der hessischen Digitalen Dorflinde und dem europäischen WiFi4EU sollen an ausgesuchten Punkten in allen drei Stadtteilen das Internet öffentlich zugänglich gemacht werden. Nun wurden die ersten drei Hotspots von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes in Betrieb genommen. Auf dem Marktplatz, im Innenhof des Alten Posthofes sowie dem Rats- und Hessensaal kann ab sofort kostenfrei gesurft werden.

Weiterlesen …

Abfallapp für Hattersheim am Main zum Download verfügbar

Keine Müllabfuhrtermine verpassen und sogar an das Herausstellen der Tonnen erinnert werden - mit der Abfallapp Hattersheim am Main ist das ab sofort kein Problem mehr! Hier können alle Informationen rund um das Thema Müll bequem auf dem eigenen Smartphone, Tablet oder über Amazon Alexa abgerufen werden. Einzige Voraussetzung ist der Download der App im Playstore oder Apple Store, die Einrichtung der Erinnerungs-funktion nach Tag und Zeit sowie die Eingabe der Straße – und schon kann es losgehen.

Neben den Abfuhrterminen beinhaltet das Programm die Standorte der Altglas- und Altkleidercontainer im Stadtgebiet sowie des Hattersheimer Bauhofes und der RMD Rhein-Main Deponie GmbH am Main-Wicker – inklusive Navigation, Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Auch die Nachbestellung von Mülltonnen oder die Anmeldung von Sperrmüll ist direkt über die App möglich. Wer sich außerdem nicht sicher ist, welcher Abfall in welche Tonne gehört, findet im Abfall-ABC die richtige Antwort.

Da viele Smartphones zur Optimierung der Akkulaufzeit eine App gänzlich deaktivieren, wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht gestartet wurde, kann es zu Einschränkungen bei Benachrichtigungen, Hintergrunddiensten oder Erinnerungen kommen. Abhilfe findet sich unter diesem Link. Dort sind für verschiedene Smartphone-Anbieter Anleitungen hinterlegt, um eine automatische Deaktivierung zu verhindern.

„Ein weiterer Schritt hin zur Digital City ist getan“, so Bürgermeister Klaus Schindling. „Besonders freut es mich, dass bei dieser App die Hattersheimer Bürger*innen direkt davon profitieren und ihnen im Alltag ein wenig Erleichterung verschafft wird.“

Hier der Link für den App-Store (Apple Geräte):
https://apps.apple.com/de/app/abfallapp-hattersheim/id1478764287

Und für den Google Play Store (Android Geräte):
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jumomind.hat

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring

Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Erzieher*innen gesucht!

Informationen zu den einzelnen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bilder: Andrea Kreusch

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.