An 19 Messtagen wurde geblitzt

Foto: blickpixel, pixabay.de

Die Messgeräte zur Erfassung der Verkehrsgeschwindigkeit wurden im November und Dezember 2018 an 19 Messtagen (jeweils 10 Mal in Hattersheim, 6 Mail in Okriftel und 3 Mal in Eddersheim) eingesetzt. Hierbei sind insgesamt 14.704 Kraftfahrzeuge erfasst worden, von denen 1.989 die vorgeschriebene Geschwindigkeit bis zu 23 km/h überschritten.

Gegen 215 Kraftfahrzeugfahrer/innen wurde wegen einer Überschreitung von mehr als 23 km/h ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Der „unrühmliche Spitzenreiter“ befuhr die Mainzer Landstraße (außerorts 60 km/h erlaubt) mit einer Geschwindigkeit von 121 km/h. Diese Überschreitung abzüglich der Toleranz von 4 km/h wurde gemäß dem Bußgeldkatalog mit 2 Punkten, 440 € Bußgeld und zwei Monaten Fahrverbot geahndet.

Plaudertreff startet mit erweitertem Angebot

Nach einer Winterpause findet am Mittwoch, 23. Januar, von 10 - 12 Uhr der nächste Plaudertreff im Café der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, statt. Dort treffen sich in gemütlicher Atmosphäre Menschen, die offen sind für neue Kontakte. Bei Kaffee und Kuchen ist viel Zeit zum Reden, Spielen und Lachen.

Die Treffen finden im zweiwöchigen Rhythmus statt. Für mobilitätseingeschränkte Personen gibt es einen Fahrdienst der Arbeiterwohlfahrt Hattersheim-Okriftel, der die Gäste abholt und wieder nach Hause bringt. Um ihn zu nutzen, muss die AWO unter der Telefonnummer 06190 935680 einen Tag vorher informiert werden.

Am Mittwoch, 6. Februar, bietet das Café der Altmünstermühle außerdem um 10 Uhr erstmalig ein größeres Frühstück im Rahmen des Plaudertreffs an. Teilnehmen können alle, die leckeres Essen schätzen und dabei nette Menschen kennenlernen möchten. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bis zum 1. Februar gebeten.

Weitere Informationen zum Plaudertreff und dem Frühstück können bei Seniorenberater Jürgen Leichtfuß unter 06190 9344638 eingeholt werden.

Stadtbücherei erweitert Öffnungszeiten

Auch KulturCenter und Verein für Volksbildung haben mittwochs vormittags auf

Die Stadtbücherei Hattersheim hat die Öffnungszeiten um einen Vormittag erweitert. Ab dem ersten Öffnungstag im neuen Jahr, dem 2. Januar 2019, hat die Bücherei wieder regelmäßig mittwochs von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Selbiges gilt auch für das KulturCenter, in dem sowohl der Kartenvorverkauf als auch der Verein für Volksbildung seinen Sitz hat. Die Mitarbeiterinnen beider Einrichtungen freuen sich, nun auch unter der Woche an einem Vormittag für ihre Kundinnen und Kunden da sein zu können.

Nach dem Onleihe-Einstieg Ende 2017, der es allen Leserinnen und Lesern mit einer gültigen LeseCard ermöglicht, kostenlos und rund um die Uhr e-Medien auszuleihen, ist dies ein weiterer Schritt, den Service für die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger zu wieder auszuweiten.

Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler freut sich ebenfalls über die Erweiterung der Öffnungszeiten und betont: „Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, um der Stadtbücherei wieder den hohen Stellenwert zu geben, der ihr gebührt, denn die Leseförderung ist heutzutage wichtiger denn je.“

Spanischkurse in der Altmünstermühle

Die Altmünstermühle bietet in Kooperation mit dem vivahola-Team Spanischkurse für Fortgeschrittene an. Neben dem Kontakt mit Gleichgesinnten und einer lockeren und netten Atmosphäre im Unterricht liegt vor allem das praktische Anwenden bereits erworbener Spanischkenntnisse im Fokus. So wird beispielsweise gelernt, wie man im Restaurant bestellt, Situationen im Hotel und Tourismusbüro klärt, nach dem Weg fragt und einkaufen geht. Dabei steht vor allem das Sprechen im Vordergrund und weniger die Grammatik.

Die aktuellen Kurse für Fortgeschrittene finden immer mittwochs in der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, in Hattersheim von 13:15 bis
14:45 Uhr und von 14:55 bis 16:25 Uhr statt. Es gibt in beiden fortlaufenden Kursen, die am 23. Januar starten und Lerneinheiten bis zum 10. April umfassen, noch freie Plätze.

Die 12 Unterrichtseinheiten à 90 Minuten kosten 144 € pro Person. Das Lernmaterial ist im Preis eingeschlossen. Alle interessierten Quereinsteiger sind herzlich eingeladen in den ersten Unterrichtsstunden am 23. Januar vorbeizuschauen und kostenlos reinzuschnuppern. Weitere Informationen und die Anmeldung können direkt bei Frau Sabina Benz von vivahola unter der Telefonnummer 0157 31660010 oder per E-Mail eingeholt bzw. getätigt werden – genauso wie bei den Mitarbeiterinnen in der Altmünstermühle (Telefon: 06190 934460).

Autoreifen illegal entsorgt

Immer wieder sichten Bürgerinnen und Bürger oder städtische Mitarbeiter illegal abgelegten Müll im Stadtgebiet. Nachdem erst im Dezember 2018 die Abfallladung eines Großraumcontainers aufgefunden worden ist, startete das neue Jahr mit dem Auffinden von rund 20 Autoreifen am
7. Januar auf einem Feldweg in Richtung Sindlingen.

Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei den Stadtwerken Hattersheim, Sarceller Straße 1, unter der Telefonnummer
06190 970-198 zu melden.

Bei den Autoreifen handelt es sich um Müll, der (in handelsüblichen Mengen) kostenfrei im Bau- und Recyclinghof, Im Boden 2, hätte abgegeben werden können. Die Öffnungszeiten sind von Dezember bis Februar mittwochs von 16 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr. Ab März gelten die Sommer-Öffnungszeiten - mittwochs von 16 bis
19 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Zusätzlich dazu bieten die Stadtwerke regelmäßige Termine an, an denen Sperrmüll, Elektrogeräte und Gartenabfälle vor der eigenen Haustür kostenlos abgeholt werden. Nähere Informationen zu den Abfuhrterminen können den Abfallkalendern und der Homepage entnommen werden.

Müllkalender und ical-Dateien online abrufbar

Foto: michaelmep, pixabay.de

Der Hattersheimer Müllkalender steht ab sofort auf der Homepage als PDF-Datei zum Download bereit. Auch für das Jahr 2019 gibt es wieder zwei verschiedene Ausgaben, ein Müllkalender für den Stadtteil Hattersheim und ein Müllkalender für die Stadtteile Okriftel/Eddersheim.

Neben einer farblichen Kennzeichnung der verschiedenen Müllsorten sowie deren Abholtermine – angefangen bei Restmüll über Bioabfall, Altpapier und Leichtverpackungen – sind auch die von Sperrmüll, Elektrogeräten und Gartenabfällen enthalten. Diese werden nach einer Anmeldung in regelmäßigen Abständen kostenlos abgeholt. Ergänzt werden die Terminangaben um Zusatzinformationen zum Wertstoffhof, zu Gartenabfällen und Einwegmüllsäcken sowie zum Bau-/ Recyclinghof.

Neben der Online-Variante wird die klassische Papiervariante, die im Übrigen aus Recyclingpapier besteht, wie gewohnt auch wieder an alle Haushalte im Stadtgebiet durch die Deutsche Post verteilt.

Nachdem die elektronische Variante für Notebooks, Tablets und Smartphones des Müllkalenders in diesem Jahr auf sehr gute Resonanz gestoßen ist, stehen für 2019 auch wieder die „ical-Dateien“ zum Download bereit.

Neue Imagebroschüre über Hattersheim erschienen

Unter dem Slogan „Hattersheim am Main - Kurze Wege. Mittendrin.“ ist vor wenigen Tagen die neue Imagebroschüre der Stadt Hattersheim am Main erschienen. Sie liegt ab sofort in den städtischen Verwaltungsstellen zur kostenlosen Mitnahme aus. Die Broschüre wurde in einer Auflage von 5.000 Stück vom BVB-Verlag in Nordhorn erstellt.

Die 8. Auflage des Heftes, das wieder im A4-Format erschienen ist, präsentiert die Stadt Hattersheim in vielen Bildern und kurzen, informativen Texten. Neben den touristischen Angeboten verfügt Hattersheim natürlich auch über weitere wichtige Facetten, die das Leben in der Mainstadt lebens- und liebenswert machen. Es gibt Beiträge zu den Themen Kinder und Jugend, Senioren, Soziales und Gesundheit, Wirtschaftsstandort, Kultur, Natur und Freizeit – und auch die Stadtgeschichte hat ihren festen Platz.

So beinhaltet die Broschüre unter anderem Informationen über Freizeitmöglichkeiten und die großen Feste im Stadtgebiet, wie die Klassikertage oder den traditionellen Weihnachtsmarkt. Erläuterungen zu den Grünanlagen, Routen und Wegen im Stadtgebiet und über das Programm des KulturForums Hattersheim e. V. ergänzen das Angebot. Zudem finden Interessierte in der Rubrik „Stadtverwaltung“ die verschiedenen Fachreferate inkl. Ansprechpartnern, Adressen und Öffnungszeiten. Eine Liste der Ärzte und Apotheken ist ebenso zu finden wie eine Aufstellung von Beratungsstellen.

„Die Herausgabe dieser Imagebroschüre wäre ohne die finanzielle Mitwirkung der Unternehmen und Betriebe, die in diesem Heft durch Anzeigen präsent sind und damit auch ihre Zugehörigkeit zur Stadt Hattersheim dokumentieren, nicht möglich gewesen. Ich möchte mich auf diesem Wege sehr herzlich für die Unterstützung bedanken“, so Bürgermeister Klaus Schindling.

Ein Link zur barrierefreien Online-Ansicht der Broschüre ist geschaltet. Zudem steht sie auch im PDF-Format  als Download zur Verfügung.

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.