Beschilderung im Eichendorffring wurde angepasst

Das immer wieder auftretende Problem, dass Lkws mit großen Aufliegern in den Eichendorffring fahren in der engen Kurve der Anliegerstraße hängenbleiben, soll mit einem zusätzlichen Schild behoben werden. Das teilte die Hattersheimer Straßenverkehrsbehörde jetzt mit.

Aktuell ist dort das Schild „Für Radverkehr und Fußgänger durchgängige Sackgasse“ angebracht, das eigentlich klarstellen sollte, dass hier keine Lkws durchfahren können. Da diese Beschilderung wohl nicht ausreicht, ist bereits unmittelbar am Dienstag das zusätzliche Schild „Verbot für Fahrzeuge über 10 m Länge einschließlich Ladung“ angebracht worden.

Bürgermeister Klaus Schindling hofft, dass die Führer von Lkws mit Anhängern bzw. Aufliegern dieses Schild nun besser wahrnehmen und nur die Straßen befahren, die für sie geeignet und freigegeben sind. „Grundsätzlich ist unsere Straßenverkehrsbehörde aber immer dankbar für Hinweise, wenn es Probleme mit Lkw-Verkehr gibt, der in Wohngebieten nicht zulässig ist. Hier werden wir dann Optimierungsmöglichkeiten prüfen“, kündigt Bürgermeister Klaus Schindling an.

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring



Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Zertifikatsübergabe an Teilnehmerinnen des Sprachkurses „Mama lernt Deutsch“

Am 19. März wurde den 12 Teilnehmerinnen aus 7 Ländern ein Zertifikat zur erfolgreichen Teilnahme am Sprachkurs „Mama lernt Deutsch“ von der  Kreisbeigeordneten Ingrid Hasse und Ersten Stadtrat Karl Heinz Spengler ausgehändigt. „Der Sprachkurs für junge Migrantinnen „Mama lernt Deutsch 3.0“, wie ich ihn nenne, konnte von den Frauen mit der Entgegennahme eines Zertifikates abgeschlossen werden. 3.0 bedeutet zum einen der Sprachkurs, zum zweiten die Kinderbetreuung und zum dritten die Eingewöhnung der Kinder in eine Gruppe, getrennt von ihrer Mama – mit Gewöhnung an die neue Sprache. Damit bietet die Stadt ein ganz besonderes Integrationsprojekt“, so Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler. 

Jeden Dienstag und Donnerstag treffen sich die Frauen für 1,5 Stunden und lernen gemeinsam die deutsche Sprache. Ihre Kinder werden unterdessen durch eine Fachkraft im Nebenraum betreut.

Ziele des Sprachkurses sind, den Teilnehmerinnen das A1-Sprachlevel zu vermitteln und somit zu erreichen, dass sie einfaches Deutsch verstehen, lesen und sprechen können. Weiterhin soll die interkulturelle Kompetenz gefördert werden, ein Einblick in das Leben in Deutschland sowie die Rolle der Frau und der Kindererziehung vermittelt werden. Den Frauen soll mit den Sprachkenntnissen eine verbesserte Teilnahme am sozialen Leben in Deutschland ermöglicht werden. Zusätzlich lernen sie Alltagssituationen wie den Gang auf den Markt, den Besuch der Bücherei oder verschiedener Ämter kennen. Durch Freizeitaktivitäten wie Ausflüge und kochen wurde das Angebot des Sprachkurses abgerundet.

Die Sprachlehrerin wurde durch den Kreis finanziert, die Kosten für die Kinderbetreuung, die Räumlichkeiten sowie die Unterrichtsmaterialien wurden mit Mitteln des städtischen Projektes „Familienoffensive“ bezahlt.

Das Kooperationsprojekt des Main-Taunus-Kreises und der Stadt Hattersheim am Main läuft Ende März aus. Aufgrund der sehr guten Resonanz, hat die Stadt sich entschieden, das Projekt alleine weiter zu führen. Der Antrag auf Fördergelder wurde bereits durch das Regierungspräsidium Darmstadt bewilligt. Somit ist die Weiterführung des Projektes ab 1. April 2019 sichergestellt und kann durch ein offenes Sprachcafé erweitert werden.

„Lola, das kleine Schweinchen, das den Sonnenuntergang sehen wollte“

Am Donnerstag, 4. April 2019, findet um 15 Uhr das Kindertheater „Lola, das kleine Schweinchen, das den Sonnenuntergang sehen wollte“ im Feuerwehrhaus Hattersheim, Schulstraße 35, statt.

Ein Stück - für Kinder ab 2,5 Jahren - das mit unterschiedlichen darstellerischen Mitteln arbeitet, vom Schauspiel über Schattentheater, bis hin zum Figurentheater und so den Allerkleinsten schon den Reichtum und die Vielfalt des Theaters aufzeigt. Umwerfend komisch, spannend, poetisch und natürlich schön traurig – kurz: alle Gefühle werden angesprochen. Ein Stück über den Mut, seine Träume zu leben….

Die Karten kosten zwischen 5 und 7 € und können im KulturCenter Hattersheim, Am Markt 7 gekauft oder per Telefon unter der Nummer: 06190 979156 bzw. per E-Mail unter: kartenservice@kulturforum.de reserviert werden.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage des KulturForums Hattersheim e. V.

Ende März starten Verkehrszählungen im Stadtgebiet

Die Stadt Hattersheim am Main wird von Ende März bis in den Mai hinein Verkehrserhebungen durchführen. In diesem Zeitraum werden im gesamten Stadtgebiet videogestützte Verkehrszählungen stattfinden.

An den Ortseingangsstraßen werden zudem Verkehrsteilnehmer(innen) befragt. Hierzu halten Polizisten Fahrzeuge an und Mitarbeiter des mit den Erhebungen beauftragten Ingenieurbüros werden nach der Quelle und dem Ziel der Fahrt fragen.

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig, Bürgermeister Klaus Schindling würde sich aber freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger durch eine rege Beteiligung zur Schaffung einer guten Datenbasis beitragen würde. Die Erhebungen dienen als Grundlage für Verkehrsuntersuchungen zu verschiedenen Projekten, die zurzeit in der Stadt diskutiert und überprüft werden.

Hattersheimer Ferienspiele: Anmeldung läuft ab 14. März

Die diesjährigen Ferienspiele finden vom 1. bis 12. Juli 2019 statt und stehen unter dem Motto: „Natur Pur – Abenteuerwochen auf den Okrifteler Mainwiesen“. Die Stadt Hattersheim bietet Grundschul-kindern an, in dieser Zeit auf eine spannende Entdeckungstour zur Fauna und Flora mit zahlreichen Aktivitäten zu gehen.

Die Kinder werden montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr betreut. Mittagessen und Getränke sind im Preis von 240 € für das erste Kind und 210 € für jedes weitere Geschwisterkind enthalten. Weitere Ermäßigungen sind möglich.

Die Anmeldung zu dem zweiwöchigen Ferienerlebnis ist ab dem
14. März bei der Stadtverwaltung Hattersheim möglich. Das entsprechende Formular wird ab Donnerstag, 14. März über die Schulen im Hattersheimer Stadtgebiet verteilt und steht hier zum Download bereit.

Für die Jugendlichen der weiterführenden Schulen werden in der ersten Ferienwoche Jugend-Kreativ-Tage angeboten. Das Programm wird nach den Osterferien veröffentlicht.

AWO-Stadtlauf am 16. Juni 2019 - Spendenempfänger gesucht!

Bereits zum 4. Mal findet der AWO-Stadtlauf in Hattersheim statt. Wie jedes Jahr werden soziale Projekte oder Einrichtungen mit den eingenommenen Spendengeldern unterstützt.

Gerne können passende Projekte hier auf der Facebook Seite bis 7. April vorgeschlagen werden. Die Vorschläge werden bei der Entscheidung berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf gibt es unter www.awo-main-taunus.de.

Einbau der Spielkombination beginnt am 25. März

Skizze: S.H. Spessart Holzgeräte GmbH

Auf dem Spielplatz der Robinsonschule haben die Vorarbeiten zum Einbau des neuen großen Kombispielgerätes begonnen. Am Montag und Dienstag werden die massiven Betonfundamente gegossen und das Gerät aufgebaut.

Die Kinder brauchen allerdings noch etwas Geduld. Wie die Fachfirma mitgeteilt hat, muss der Beton rund zwei Wochen aushärten, um die nötige Stabilität herzustellen. Zudem müssen noch die dazugehörenden Arbeiten wie den Einbau des Fallschutzes erledigt werden. Daher können die Kinder voraussichtlich erst ab der 15. Kalenderwoche die neue Attraktion ausprobieren und erobern.

Der Kinderspielplatz kann an Schultagen ab 17 Uhr sowie an schulfreien Tagen ganztägig genutzt werden.

Engagierte Menschen für Nachbarschaftsprojekt gesucht!

Im August 2018 gründete die Hattersheimer Seniorenberatung die Projektgruppe
„LeNa – Lebendige Nachbarschaft“.

Hierbei handelt es sich um eine Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger, die ihrer Nachbarschaft kleine Hilfeleistungen und Unterstützung anbieten.

Auch gemeinsame Unternehmungen und Begleitungen zu Veranstaltungen sind in Planung.

Nun startet LeNa eine Postkartenaktion im Quartier rund um die Altmünstermühle, um über das Projekt zu informieren und um tatkräftige Helferinnen und Helfer dafür zu gewinnen. Anwohner zwischen Eichendorffring, Goethering, Schulstraße und Nassauer Straße werden in der zweiten Märzhälfte die Postkarte, erkennbar an Smileys und dem Hattersheimer Stadtlogo, in ihrem Briefkasten vorfinden.

Weitere Informationen zu „LeNa – Lebendige Nachbarschaft“ können bei Jürgen Leichtfuß unter der Telefonnummer 06190 9344638 eingeholt werden.

Beratung zum Glasfaseranschluss in Eddersheim und Okriftel

Nähere Informationen zum Thema "Glasfaseranschluss" in Eddersheim und Okriftel gibt die Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH ab 19. März an Servicepunkten und einem Infopunkt:

Feuerwehrhaus Okriftel (Rossertstraße 9):
Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr

Feuerwehrhaus Eddersheim (Mörikestraße 10):
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr

Infopunkt REWE Markt Okriftel (Rheinstraße 21):
Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr

Ein weiteres Angebot ist der Hausbesuch, der unter der Telefonnummer 02861 8133 421 vereinbart werden kann.

Die Sanierung des Posthof-Innenhofs geht voran

Die Arbeiten zur Innenhofsanierung des Alten Posthofes in Hattersheim gehen gut voran. Die Kanalarbeiten sind abgeschlossen und der Anschluss an das Hauptkanalnetz in der Sarceller Straße ist ebenfalls erfolgt.

Im Rahmen der Tiefbauarbeiten sind auch die vorgefundenen Trinkwasserleitungen gesichtet und geprüft worden. Hier zeigte sich, dass der Trinkwasser-Hausanschluss sowie die Trinkwasserverrohrung zu den verschiedenen Gebäudeflügeln erneuert und bis in die Gebäude hereingeführt werden musste.

Die Elektrokabel für die neuen Veranstaltungsverteiler, den Blitzschutz und Potentialausgleich sind verlegt, ebenso wie die Verkabelung von Platzbeleuchtung, Weihnachtsbaum- und Schirmständern.

Eine sogenannte Wurzelbrücke zur Vermeidung von Pflasterschäden durch die Wurzeln der vorhandenen Platane ist eingebaut, ebenso sind die neuen Sandstein-Treppenstufen gesetzt worden.

Natürlich stehen noch einige weitere Punkte auf der To-do-Liste ...

Weiterlesen …

Stadtbücherei kann steigende Zahlen vorweisen

Pünktlich zum Weihnachtsfest hatte die Stadtbücherei ein besonderes Geschenk für die Hattersheimer Leseratten, denn sie verkündete eine Erweiterung ihrer Öffnungszeiten. Damit kam sie den steigenden Nutzer- und Ausleihzahlen entgegen, die sie 2018 für sich verbuchen konnte.

So stieg die Zahl der aktiven Leserinnen und Leser von 998 Personen im Jahr 2017 auf 1.373 im Jahr 2018. Dass es sich bei einem Drittel davon um Kinder bis einschließlich 12 Jahren handelt, freut Kulturdezernenten und Ersten Stadtrat Karl Heinz Spengler sehr. „In einer Zeit, in der vor allem junge Menschen statt zum Buch immer häufiger auf Online-Medien zurückgreifen und dem geschriebenen das gesprochene Wort vorziehen, ist diese Entwicklung eine ganz besondere“, so Spengler.

Natürlich ist eine Erweiterung des virtuellen Bestandes notwendig, um mit dem digitalen Trend zu gehen und Leserinnen und Leser multimedial anzusprechen. Ein großer Schritt dorthin war daher der Zustieg zum OnleiheVerbundHessen im November 2017. Voraussetzung für den Zugriff auf die dort inzwischen auf 202.116 angestiegenen virtuellen Medien ist lediglich eine gültige LeseCard der Stadtbücherei. Wie beliebt der Konsum von E-Books, Hörbüchern oder digitalen Zeitungen und Zeitschriften ist, spiegelt sich auch in deren Nutzungsanzahl wider. Wurden im November und Dezember 2017 in Hattersheim bereits 660 Entleihungen verbucht, steigerten sich diese im Jahr 2018 auf weitere rund 6.180.

Aber auch der physische Bestand wird kontinuierlich modernisiert. Neben aktueller Belletristik und Hörbüchern bietet die Bücherei einen umfassenden Bestand an Filmen und Serien. Das Zeitschriftenangebot lädt zum Verweilen ein und während in der Spieleecke eine ganze Regalwand mit Kinderspielen zum Ausprobieren einlädt, kommen bei den beliebten Spieleabenden die Erwachsenen auf Ihre Kosten.

Das Veranstaltungsangebot der Stadtbücherei trägt sicherlich auch dazu bei, dass immer mehr neue Leserinnen und Leser sie für sich entdecken. Dazu zählen gemütliche Bastelabende für Erwachsene, monatliche Literaturempfehlungen, ein englischer Literaturkreis, Vorlese- und Bastelstunden für Kinder und natürlich Lesungen für alle Altersgruppen.

Wer sich selbst gern von dem Angebot der Hattersheimer Stadtbücherei, Am Markt 7, überzeugen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Die Öffnungszeiten sind immer dienstags von 16 bis 19 Uhr, mittwochs und samstags von 10 bis 13 Uhr und mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr. Weitere Informationen finden sich unter www.stadtbuecherei-hattersheim.de und unter https://opac.winbiap.net/hattersheim.

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.