"Post geht ab ...!" mit „Erna & die Berts“

„Erna & die Berts“ sind am Sonntag, den 23. Juli ab 11 Uhr zu Gast bei der "Post geht ab ...!", der beliebten Veranstaltungsreihe, die das KulturForum Hattersheim e.V. regelmäßig unter anderem im Alten Posthof präsentiert. Die Band begibt sich auf eine Zeitreise durch den deutschen Schlager der 60er, 70er und 80er Jahre. Bei dieser Musik werden sofort Erinnerungen wach, an die gute alte Zeit der ZDF Hitparade.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgerbüro Stadtpunkt: Eingeschränkte Öffnungszeiten

Aufgrund von Erkrankungen ist das Bürgerbüro Stadtpunkt ab heute nur eingeschränkt geöffnet:

Montag und Dienstag: 7:30 – 12:00 Uhr
Mittwoch: 7:30 – 12:00 Uhr + 14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 13:00 – 15.00 Uhr
Freitag: 9:00 – 12.00 Uhr

Hattersheimer Freibad freut sich über hohe Besucherzahlen

Das Hattersheimer Freibad kann Mitte Juli schon eine erste Bilanz zur laufenden Saison ziehen. Das positive Ergebnis: Die Besucherzahlen sind deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Bis Ende Juni konnten bereits rund 37.000 Besucherinnen und Besucher im Freibad verzeichnet werden. „Allein im ersten Monat der Saison hatten wir schon 15.000 Badegäste“, freut sich die Leiterin des Freibads, Silke Schwenn. Zum Vergleich: 2015 und 2016 waren es nur je 5.000.

Einer der entscheidendsten Faktoren bei den Besucherzahlen ist wie immer das Wetter. Neben einigen verregneten Tagen gab es auch viele sehr heiße Tage, die die Badewilligen so zahlreich anlockten. Dabei weist Silke Schwenn daraufhin, dass es empfehlenswert sei, auch mal an den etwas bedeckteren Tagen das Freibad zu besuchen. „Dann ist es meist nicht so voll und man kann auch mal in Ruhe ein paar Bahnen schwimmen“, so Schwenn.

Ob Anfänger-Schwimmkurs, Aqua-Jogging oder Aqua-Fitness – auch das Kursangebot wird gut angenommen. Interessierte finden aber noch Platz und können beispielsweise am Mittwoch- oder Freitagabend hinzustoßen. Die Kosten betragen dann für eine Einheit 8,50 Euro.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr sind die neuen Liegen, die der Förderverein Hattersheim e.V. gespendet hat und sich besonders bei älteren Badegästen großer Beliebtheit erfreuen.

Neben dem normalen Badebetrieb steht im August auch noch eine Veranstaltung im Freibad auf dem Plan. Wer nicht nur gerne schwimmen geht sondern auch gerne Schach spielt, der sollte sich das Schachturnier am 12. August nicht entgehen lassen. Bereits zum elften Mal wird es vom Hattersheimer Schachverein organisiert.

AWO erweitert ihr Angebot

Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren startet am 3. August

Mobilität ist eine wichtige Grundlage für selbstständiges Leben und gesellschaftliche Teilhabe im Alter. Ein Fahrdienst für Senioren kann hierbei eine große Unterstützung bieten. Bereits seit längerer Zeit beschäftigt sich der Arbeitskreis Älterwerden in Hattersheim mit dieser Thematik.

Nach einer Bestandserhebung der vorhandenen Angebote und Befragung der Seniorinnen und Senioren über den Bedarf eines Transportangebotes, konnte nun in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ein erstes Beförderungsangebot entwickelt werden. So wird für Hattersheimer Seniorinnen und Senioren, die über kein Auto verfügen und in ihrer Gesundheit oder Mobilität eingeschränkt sind, ein speziell auf diesen Personenkreis abgestimmtes Beförderungsangebot eingerichtet.

Zunächst sollen bestimmte Örtlichkeiten zum Einkauf, Arztbesuch oder zur aktiven Freizeitgestaltung angefahren werden. So sind im Wechsel Fahrten in das Main-Taunus-Zentrum sowie in die Altstadt nach Hofheim geplant. Das Angebot richtet sich ausschließlich an die Seniorinnen und Senioren der Stadt Hattersheim und deren Ortsteile.

Der Fahrdienst wird zunächst jeden 1. Donnerstag im Monat stattfinden. Die Abholung erfolgt ab 10 Uhr, die Rückfahrt wird um 14:30 Uhr angeboten. Die Fahrt beginnt und endet bei der Wohnadresse der Seniorinnen und Senioren. Bei Bedarf erhalten die Teilnehmer Hilfestellung beim Ein- und Austeigen und eine Begleitung in die Wohnung. Die erste Fahrt führt die angemeldeten Senioren am Donnerstag, 3. August 2017 in das Main-Taunus-Zentrum.

Die Senioren entrichten eine Beförderungspauschale von 10 Euro an die Arbeiter-wohlfahrt für die Teilnahme. Der Fahrpreis wird beim Fahrer in bar entrichtet. Die Arbeiterwohlfahrt kann für die Fahrgäste beratend ermitteln, ob weitere Zuschüsse als Leistungen von der Pflegekasse in Anspruch genommen werden können.

Der Kleinbus verfügt über acht Sitzplätze. Die Belegung erfolgt nach Reihenfolge der Anrufe. Interessierte Senioren können sich telefonisch bei der Zentrale der Arbeiterwohlfahrt unter der Telefonnummer 06190 935680 an den Werktagen von 8 bis 16:15 Uhr anmelden.

Das Angebot wird zunächst während einer halbjährigen Probephase als Dienst-leistung und Angebot der Arbeiterwohlfahrt für die Hattersheimer Seniorinnen und Senioren angeboten. Um ein solches Angebot vorhalten zu können, ist die AWO auf  zahlreiche zuverlässige Mitarbeiter angewiesen. Daher werden für den Fahrdienst ganzjährig Fahrer gesucht, welche die Seniorinnen und Senioren im Main-Taunus-Kreis befördern.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Herrn Schürmann von der Arbeiterwohlfahrt, Telefon: 06190 935680.

Keine Sprechstunden vom 24. bis 28. Juli

In der Woche vom 24. bis 28. Juli wird das städtische Referat Kinder, Jugend, Senioren und Soziales keine Sprechzeiten anbieten können. Aufgrund von Erkrankungen und Urlauben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das Fachreferat erst ab dem 31. Juli 2017 wieder montags, mittwochs und freitags von 8:30 bis 12 Uhr sowie mittwochs nachmittags von 15 bis 18 Uhr zu erreichen.

Alle anderen Verwaltungsstellen sind während der Sprechstunden wie gewohnt geöffnet.

Die Frauenbeauftragte berät

Hattersheims Frauenbeauftragte Ingrid Unger bietet regelmäßig Sprechstunden an. Der nächste Termin ist am
Mittwoch, 26. Juli 2017 16:00 bis 18:00 Uhr.

Aufgrund der Sommerferien wird eine Rufbereitschaft unter der Telefonnummer 06190 970-137 angeboten.

Ingrid Unger bietet in ihrer Sprechstunde Frauen Beratung und Hilfe an. Die Einzelgespräche sind vertraulich, unabhängig und natürlich kostenfrei.

Eisenbahn-Bundesamt ruft zur Beteiligung an Lärmaktionsplanung auf

Das Eisenbahn-Bundesamt erstellt derzeit einen Lärmaktionsplan für alle Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Es handelt sich dabei um Schienenwege mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 30.000 Zügen pro Jahr. Das Ziel des Aktionsplans: die Regelung von Lärmproblemen und Lärmauswirkungen.

Vom 30. Juni 2017 bis 25. August 2017 kann sich auch die Öffentlichkeit an der Erstellung des Planes beteiligen. Das Eisenbahn-Bundesamt bietet hierzu ab sofort eine Informations- und Beteiligungsplattform unter www.laermaktionsplanung-schiene.de an.

Beiträge können auch per Post an die Redaktion der Lärmaktionsplanung, Postfach 601230, in 14412 Potsdam, geschickt werden. Das Eisenbahn-Bundesamt hat dazu einen Fragebogen vorbereitet, der ab dem 30. Juni 2017 über die angegebene Internetadresse heruntergeladen oder schriftlich über obenstehende Adresse angefordert werden kann.

Die ausführliche Öffentliche Bekanntmachung finden Sie hier.

Robinson-Schule sucht dringend eine(n) Lehrer(in)

Sie sind Lehrer(in)? Sie werden gerade mit dem 1. oder 2. Staatsexamen fertig? Dann kann dies hier für Sie eine neue Perspektive werden: An der Robinson-Schule warten die Schülerinnen und Schüler eines zukünftigen vierten Schuljahres auf ihre neue Lehrerin bzw. ihren neuen Lehrer!

Interessierte wenden sich bitte an die Robinson-Schule, Rathausstraße 3, 65795 Hattersheim am Main, Tel. 06190 9369-0 oder E-Mail: poststelle@robinson.hattersheim.schulverwaltung.hessen.de.