Bürgersprechstunde im November

Foto: rawpixel, pixabay.de

Die nächste Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Klaus Schindling findet am Mittwoch, 21. November 2018, von 16 bis 18 Uhr in der Kita „Kleine Feldstraße“, Kleine Feldstraße 8, Okriftel, statt.

Im Rahmen der Bürgersprechstunde haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Anliegen und Anregungen direkt mit Herrn Schindling zu besprechen oder Wünsche und Probleme zu äußern.

Kreativmarkt der Holzwürmer am 1. Advent

Am Sonntag, 2. Dezember, laden die Holzwürmer zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt ins Café der Altmünstermühle ein. Der Markt ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Gruppe präsentiert auch in diesem Jahr wieder viele neue Ideen und handgefertigte Unikate aus hochwertigem Holz. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von nützlichen kleinen Gegenständen für den täglichen Gebrauch bis zu einer Vielzahl an außergewöhnlichen Deko-Artikeln für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Die Holzwürmer freuen sich, alle Interessierten in gemütlicher und vorweihnachtlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen und einem Glas Wein begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen können im Büro der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main, oder per Telefon
(06190 934460) eingeholt werden. Die Sprechzeiten sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 11 Uhr sowie donnerstags von 13:30 bis 15 Uhr.

Spendenübergabe an Tafel Hattersheim-Hofheim

Am Donnerstag, 8. November, übergaben Bürgermeister Klaus Schindling und der Geschäftsführer der Hattersheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH, Holger Kazzer, einen Spendenscheck über 1.000 Euro an Markus Barthel, den Leiter der Tafel Hattersheim-Hofheim.

Der Betrag setzt sich aus den Erlösen der Tombola zusammen, die während des diesjährigen Siedlungsfestes von der Hawobau GmbH und dem Stadtteilbüro in Kooperation mit der Stadt Hattersheim am Main organisiert worden war. Zu den Gewinnen der insgesamt 1.000 Lose zählten tolle Hauptpreise wie Einkaufsgutscheine von Globus und Edeka, Restaurantgutscheine von Nassauer Hof und 3 Meter über dem Main, Eintrittskarten für Veranstaltungen des KulturForums sowie Saisonkarten für das Hattersheimer Freibad.

Einweihung Bücherschrank am Grünen Haus

Am Mittwoch, 7. November, wurde der Öffentlichkeit zentral gelegen zwischen dem Familientreff „Grünes Haus“ und der Boulebahn an der Altmünstermühle ein Bücherschrank übergeben. Das 1 m² große Möbelstück ist ein Geschenk der Caritas Main-Taunus.

Bürgermeister Klaus Schindling, Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler sowie der Geschäftsführer des Caritasverbands für den Bezirk Main-Taunus e.V., Torsten Gunnemann, und Leiter des Hauses St. Martin, Klaus Störch, waren vor Ort, um den Bücherschrank offiziell einzuweihen und mit den ersten Büchern zu bestücken.

In Anlehnung an das Ein-Quadratmeter-Haus des Berliner Künstlers Van Bo Le-Mentzel baute der Flörsheimer Schreiner Stefan Hofmann ein Objekt, das am 10. August beim Haus- und Hoffest des Hauses St. Martin enthüllt wurde. Die Wohnungsloseneinrichtung der Caritas feierte an diesem Tag ihr 15-jähriges Bestehen. Das Häuschen wurde im Rahmen der Kampagne der Caritas „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ angefertigt. Der Schreiner arbeitete unentgeltlich, die Stadt Hattersheim unterstützte den Bau mit 500 € für Materialkosten.

Da das Ein-Quadratmeter-Haus direkt mit Regalböden versehen wurde, kann es nun Büchern ein Zuhause geben. Die Stadt Hattersheim ließ nur noch nachträglich eine Tür anbringen.

Da der Leiter des Hauses St. Martin, Klaus Störch, findet, dass sich das Gelände des Hauses St. Martin zu weit abseits der Stadtmitte befindet, wurde der Bücherschrank unweit des „Grünen Hauses“ aufgestellt, in der Nähe der Boule-Bahn, dort wo sich die Wege kreuzen (Hessendamm, Weiher, Altmünstermühle).

Der Vorstand des „Grünen Hauses“ hat sich bereit erklärt, die Pflege und Sichtung des Bücherschrankes zu übernehmen.

Spendenübergabe zum Großbrand Im Lerchenfeld

Nach dem Großbrand der drei Reihenhäuser Im Lerchenfeld hatte das Deutsche Rote Kreuz Hattersheim gemeinsam mit Anwohnerin Kathrin Buhr zu einer Spendenaktion aufgerufen und eine Spendenbox im Kirchenladen aufgestellt.

Insgesamt sind so knapp 4.000 Euro zusammengekommen, die das DRK Hattersheim aufgerundet hat. Das gesammelte Geld wurde nun an die betroffenen Familien übergeben. Sie haben den Anlass genutzt, um auf diesem Wege allen sehr herzlich zu danken, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben. Die Betroffenen waren sehr gerührt von der immensen Hilfsbereitschaft und der Anteilnahme, die sich nicht nur in Form von Geld- und Sachspenden ausgedrückt hat, sondern auch in aufmunternden und mutmachenden Gesprächen.

Nach aktuellem Stand kann eine Familie evtl. noch vor Weihnachten wieder in ihr Haus einziehen, für die anderen beiden Betroffenen wird die Rückkehr wohl erst im kommenden Jahr möglich sein.

Wir wünschen den Familien alles Gute und einen baldigen Wiedereinzug in ihr Zuhause.

Hattersheimer Magistratsmitglieder lesen in den Kitas

Am 16. November findet der
15. Bundesweite Vorlesetag statt. Wie in jedem Jahr rufen die Stiftung Lesen, DIE ZEIT und die Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Die Initiatoren möchten so auf die Bedeutung des Vorlesens für Bildung und Chancengerechtigkeit hinweisen und laden alle Menschen ein, beim Bundesweiten Vorlesetag mitzumachen. Erstmals steht der Aktionstag auch unter einem Motto: „Natur und Umwelt“.

In der Hattersheimer Stadtbücherei haben die Mitarbeiterinnen diesem Thema einen Büchertisch mit vielen Leseempfehlungen gewidmet. In der Bibliothek sind natürlich auch viele schöne Kinderbücher zu anderen spannenden Themen zu finden, die ausdrücklich ausgeliehen werden dürfen - Hauptsache, es wird vorgelesen!

Und vorgelesen wird in Hattersheim sogar ganz besonders viel. Magistratsmitglieder der Stadt, allen voran Bürgermeister Klaus Schindling und der Erste Stadtrat Karl Heinz Spengler, sind rund um den 16. November zu Gast in den Kitas, um die Erzieherinnen und Erzieher dabei zu unterstützen, den Kindern die Freude am Lesen vorzuleben.

Neues Angebot: Geldsorgen und jetzt? Frauen beraten Frauen

Über Geld spricht man nicht? Hier schon. Die Idee ist Frauen den Zugang zur Beratung rund um die Themen Geld und Schulden zu erleichtern. Die idh Schuldnerberatung MTK gGmbH bietet deshalb monatliche Sprechzeiten speziell für Frauen in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro/Hawobau in Hattersheim an.

Kinder sind herzlich willkommen! Während die Frauen in einem vertraulichen Gespräch alles rund um die Themen Geld und Schulden besprechen, können ihre Kinder begleitet spielen und basteln. Das Ziel ist es sozialraumnah und niedrigschwellig zusätzliche Beratungsangebote und Unterstützungsangebote für Frauen zum Thema Umgang mit Geld und Schulden zu schaffen. Das Angebot ermöglicht es den Frauen Veränderungsmöglichkeiten zu entwickeln und unterstützt Schritt für Schritt bei der Umsetzung.

Die Beratung orientiert sich an den Bedürfnissen der Frauen und unterstützt u. a.

  • bei der Budgetplanung, zum Beispiel wenn Veränderungen wie die Geburt eines Kindes oder Trennung/Scheidung bevorstehen
  • beim Sortieren und Verstehen von Post
  • dabei die nächsten Schritte zu planen, wenn es finanziell schwierig wird
  • durch akute Beratung zum Umgang mit Krisen, zum Beispiel wenn die nächste Miete nicht gezahlt werden kann oder das Konto gepfändet ist
  • langfristig bei der Schuldenregulierung

Die idh Schuldnerberatung MTK findet jeden 1. Montag des Monats in der Pregelstraße 5, Hattersheim, mit Kinderbetreuung statt!

Rentenberatung ab Montag wieder erreichbar

Ab kommenden Montag, 12. November, steht Walter Ruppert für die Rentenberatung der Deutschen Rentenversicherung Hessen wieder zur Verfügung.

Im Verwaltungsgebäude in der Untertorstraße 5 in Hattersheim, Erdgeschoss, Zimmer 4, können Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger sich bei Fragen rund um die Rente und deren Beantragung Rat suchen, und zwar

montags von 14 bis 18 Uhr,
mittwochs von 8:30 bis 11:45 Uhr und
freitags von 8:30 bis 11:45 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung unter der Rufnummer
06190 970-144 (erreichbar während der Sprechstunden).

Ab sofort ist der Adventskalender des Lions Club erhältlich

Erlös geht an gemeinnützige Zwecke in Hattersheim und Kriftel

Bereits zum 11. Mal bietet der Lions Club Hattersheim-Kriftel seinen beliebten Adventskalender an und wieder einmal sind tolle Gewinne enthalten. Hinter den 24 Türchen verbergen sich über 250 Preise im Wert von über 22.000 Euro.

Unter dem Motto „Gewinnen und Gutes tun“ stellte die Präsidentin Hedi Bender den Adventskalender im Rat- und Gemeindehaus Kriftel vor. „Der Reinerlös der Adventslotterie kommt ausschließlich gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken mit regionalem Schwerpunkt zugute. Insbesondere unterstützt der Lions Club damit die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden Hattersheim und Kriftel und fördert Projekte an Kindergärten und Schulen“, sagte Hedi Bender.

Der Kalender wird an verschiedenen Verkaufsstellen in Hattersheim und Kriftel zum Preis von 5 Euro angeboten. Das diesjährige Titelbild wurde von Elena Macha, einer Schülerin der Robinsonschule in Hattersheim, gemalt.

Diavortrag „875 Jahre Hattersheim“ in der Altmünstermühle

Am Donnerstag, 15. November, lädt der Wander- und Kulturverein Hattersheim zusammen mit der Altmünstermühle um 17:00 Uhr herzlich zum Diavortrag „875 Jahre Hattersheim" ein.

Präsentiert wird die 50-minütige Diashow von Richard Velten, der sich seit vielen Jahren mit der Hattersheimer Stadtgeschichte beschäftigt und alte Fotos und Unterlagen dazu zusammengetragen hat. Aufgearbeitet hat er Informationen von der Postkutschenzeit bis in die jüngere Vergangenheit. Neben den geschichtlichen Informationen soll die Diashow aber auch zu einem lebendigen Dialog anregen. Die Bürger(innen), die das alte Hattersheim noch aus Kindertagen kennen, sind besonders angesprochen und können persönliche Erinnerungen einbringen. Aber auch die jüngeren Hattersheimer(innen) und alle Interessierte sind herzlich eingeladen und können ganz konkret etwas über die Stadt, wie sie früher war, erfahren.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im EDV-Raum der Altmünstermühle statt. Weitere Informationen können im Büro der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main, oder per Telefon (06190 934460) eingeholt werden. Die Sprechzeiten sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr sowie donnerstags von 13:30 bis 15:00 Uhr.

Straßensperrungen der Mainstraße im November

Foto: S. Göbel, pixelio.de

Ab sofort kommt es auf der Mainstraße in Okriftel aufgrund der Verlegung einer Stromleitung zu Verkehrsbeschränkungen. Die Bauarbeiten sollen bis 23. November abgeschlossen werden.

Die Baustelle wurde zwischen Haidebirnbaumweg und Birkenstraße eingerichtet. Bis 9. November wandert die Baustelle in diesem Bereich in 20-Meter-Abschnitten. Dafür wird das Tempolimit für die Autofahrer auf 30 km/h reduziert.

Während des zweiten Bauabschnitts, der vom 9. bis 14. November geplant ist, wird die Einfahrt in die Birkenstraße von der Mainstraße aus voll gesperrt. Eine beschilderte Umleitung führt die Autofahrer über die Main-, Buchen- und Birkenstraße. Vom 14. bis 20. November wird diese Verkehrsbeschränkung um eine halbseitige Sperrung auf der Mainstraße ergänzt. Der Verkehr wird dort mit einer Baustellenampel geregelt.

Im letzten Bauabschnitt vom 20. bis 23. November muss die Mainstraße in Höhe der Beethovenstraße halbseitig gesperrt werden. Um den Verkehrsfluss zu gewährleisten, kommt weiterhin die Baustellenampel zum Einsatz.

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.