Eisdielen und Cafés dürfen Ware liefern

Mit den aktuellen Auslegungshinweisen und Aktualisierungen zur Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus werden viele Einschränkungen verdeutlicht. Es werden aber auch Möglichkeiten und Erlaubnisse dokumentiert, so unter anderem auch welche Geschäfte, Betriebe, Einrichtungen etc. zu schließen sind und welche geöffnet bleiben dürfen.

So dürfen beispielsweise Eisdielen und Cafés ab morgen Freitag, 27. März 2020 wieder Speiseeis, Kuchen und Gebäckwaren an ihre Kunden ausliefern. Der Straßenverkauf („to go“) bleibt allerdings nach wie vor verboten. Darüber hinaus legt die Verordnung fest, dass Dienstleistungen und Handwerksleistungen bis auf die genannten Ausnahmen erbracht werden dürfen.

Die nachfolgende Auflistung gibt einen Überblick über häufig nachgefragte Bereiche, wiederholt ggf. ausdrücklich in der VO genannte Bereiche und ist nicht abschließend. Sie ersetzt nicht die Regelungen der Verordnung, sondern konkretisiert sie. Die jeweiligen Hygienevorschriften der Verordnung sind einzuhalten. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Auslegungshinweise zur
Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona Virus

26. März 2020

CORONA-INFO

FÜR UNTERNEHMEN IN HATTERSHEIM AM MAIN

Hilfe für Hessens Wirtschaft in der Corona-Krise

Das Land Hessen bietet Unternehmerinnen und Unternehmern unterschiedliche Unterstützungsleistungen an. Viele Einzelunternehmen müssen momentan ihr Geschäft schließen - wie lautet die geltende Verordnung und wen betrifft sie? Weitere Informationen erhalten Sie hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info-wirtschaft


Rechtlicher Rahmen für Unternehmen

Was muss ich beim Arbeits- und Infektionsschutzgesetz beachten? Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen und Selbstständige in Corona-Zeiten? Antworten und weitere Informationen finden Sie hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/rechtlicher-rahmen-fuer-unternehmen


Fördermittel des Landes Hessen in der Corona-Krise

Informationen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen durch Corona auf Unternehmen und Hilfen der Landesregierung gibt es hier:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/foerdermittel-des-landes-hessen-der-corona-krise


Soforthilfen für kleine und mittelständische Unternehmen

Mit einem Soforthilfeprogramm unterstützt Hessen Kleinunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten, Selbstständige, Freiberufler und Künstler, die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohende Lage bzw. einen Liquiditätsengpass geraten sind.

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfen-fuer-kleine-und-mittelstaendische-unternehmen

25. März 2020

Seniorenberatung koordiniert Hilfsangebote

Die Hattersheimer Seniorenberatungsstelle koordiniert und vermittelt aktuell Hilfsangebote insbesondere für ältere, alleinstehende, chronisch kranke und immungeschwächte Personen, die keine Verwandte, Freunde und Bekannte haben, die helfen können.

So übernehmen freiwillige Helferinnen und Helfer den Einkauf von Lebensmitteln und Bedarfsgütern, den Gang zur Apotheke oder Drogerie und das Abholen von Rezepten beim Arzt. Sie stehen aber auch als telefonische Gesprächspartner zur Verfügung.

Die Einkaufsunterstützung zum Beispiel läuft folgendermaßen ab: Die Helferin/der Helfer nimmt nach Vermittlung durch die Seniorenberatung telefonisch mit dem Hilfesuchenden Kontakt auf, um den Bedarf zu erfragen. Eine Einkaufsliste kann telefonisch erfolgen oder ein Einkaufszettel wird vor der Wohnungstür platziert. Den Einkauf stellt die helfende Person vor der Wohnungstür ab. Das Geld wird an der Wohnungstür mit einem entsprechenden Sicherheitsabstand oder in einem Briefumschlag übergeben bzw. vor die Wohnungstür gelegt.

Ansprechpartner für Menschen, die Hilfe benötigen, sowie für ehrenamtliche Helfer*innen ist Jürgen Leichtfuß von der Seniorenberatung Hattersheim. Er ist telefonisch unter der Rufnummer 06190 93446-38, per Fax 06190 93446-17 oder per Mail unter: seniorenberatung@hattersheim.net erreichbar. Auch die zentrale Telefonnummer im Rathaus Hattersheim, 06190 970-0, E-Mail: stadt@hattersheim.de, nimmt Hilfegesuche bzw. Hilfsangebote entgegen und gibt sie an die Seniorenberatung weiter.

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, „dass wir all‘ jene unterstützen, die unserer Hilfe bedürfen. Ich bin begeistert von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft der Hattersheimerinnen und Hattersheimer. Viele Bürger*innen und auch Selbstständige, die zurzeit ihrer Arbeit nicht nachgehen dürfen, melden sich bei uns im Rathaus und bieten ihre Hilfe an, für Ältere oder Kranke einkaufen zu gehen oder Erledigungen zu übernehmen. Dafür möchte ich mich ausdrücklich und sehr herzlich bedanken“, so Bürgermeister Klaus Schindling und erklärt weiter „Ich freue mich auch besonders darüber, dass sich die ev. Kirchengemeinde in allen drei Stadtteilen an der Hilfsaktion beteiligen wird und der Seniorenberatungsstelle ihre Helferinnen und Helfer meldet, damit diese entsprechend eingesetzt werden können. Dies teilte mir Pfarrerin Marlene Hering aktuell mit. Auch dafür mein aufrichtiger Dank“, so Bürgermeister Klaus Schindling abschließend.

24. März 2020

Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und zur Anpassung von Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 22. März 2020

22. März 2020

  • Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.  
  • In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter Punkt 1 genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.
  • Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich. 
  • Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.
  • Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.
  • In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen. 
  • Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.

Hier steht die aktuelle Verordnung zum Download bereit.

Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 20. März 2020

Die Hessische Landesregierung hat neben den bereits angekündigten Änderungen (Schliessung von Gaststätten und 5-Personen-Regelung bzgl. Versammlungen/ Zusammenkünften) auch Änderungen in Bezug auf das Kinderbetreuungsrecht beschlossen.

Insbesondere genügt nun, wenn nur 
ein Elternteil einen systemkritischen Beruf ausübt.

Die Anpassungsverordnung und den aktuellen Antrag zur Notbetreuung finden Sie hier:

Bürgermeister ruft zu verantwortungsvollem Handeln auf

Die Corona-Pandemie stellt uns in den letzten Tagen mit ihrer ungemein dynamischen Entwicklung vor immer größere Herausforderungen. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die aktuelle Situation in Hatterheim am Main zu erläutern und Sie/Euch alle aufzurufen, verantwortungsbewusst zu handeln und die Pandemie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr Klaus Schindling
Bürgermeister

Steuerentlastungen und kurzfristige Maßnahmen für Gewerbetreibende

Um Unternehmen in Hattersheim am Main zu entlasten, die aktuell unter den Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise zu leiden haben, hat der Bürgermeister beschlossen, vorerst die zinslose Stundung von städtischen Steuerforderungen zu ermöglichen.

Zum Formular

21. März 2020

  • Ab heute Mittag, 12 Uhr, werden Restaurants und Gaststätten in Hessen geschlossen. Sie dürfen aber weiterhin Essensbestellungen aufnehmen und ausliefern.
  • Außerdem gilt seit heute, 0 Uhr, dass die Obergrenze für Versammlungen von bislang 100 auf fünf Menschen abgesenkt ist.
    Ausgenommen von der Einschränkung des Versammlungsrechts sind Familien mit vier oder mehr Kindern insofern, dass sie sich auch weiterhin in Gruppen mit mehr als fünf Menschen treffen können. Auch gilt die Fünf-Menschen-Regel beispielsweise nicht für Fahrten im ÖPNV. Der Mindestabstand von 1,5 Metern soll aber wenn möglich gewahrt werden.

20. März 2020

  • Der Bauhof/Recyclinghof hat weiterhin geöffnet (Mi. 16 bis 19 Uhr, Sa. 9 bis 13 Uhr). Es wird gebeten die allgemein gültigen Verhaltensregeln einzuhalten.
  • Die Rhein-Main Deponie GmbH (RMD) teilt mit, dass ab Samstag,
    21. März 2020, ihr Wertstoffhof in Wicker für Privatkunden zunächst auf unbestimmte Zeit geschlossen bleibt. Registrierte Gewerbekunden sowie Kunden, die nachweislich ein Gewerbe betreiben, können unter Vorlage des Gewerbeanmeldungsscheins vorerst weiterhin ihre Abfälle anliefern. Damit möchte die RMD eine rudimentäre Entsorgungssicherheit gewährleisten.
  • Die mobile Schadstoffsammlung der RMA GmbH ist ab sofort bis Sonntag, 19. April 2020 eingestellt.

Wirtschaftsförderung informiert über Auswirkungen der Corona-Krise

Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Einschränkungen im öffentlichen Leben, wie auch in besonderem Maße in der Ausübung der Geschäftstätigkeit, sind die Folge. Trotz der ergriffenen weitreichenden Maßnahmen bleiben viele Fragen offen, vieles ist geprägt von dem Prinzip Hoffnung. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hattersheim hofft dabei sehr, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen für die Geschäftsbetriebe keine Existenzbedrohung nach sich zieht.

Nicht alle Unternehmen lassen sich eindeutig den in der Vierten Verordnung genannten Kategorien zuordnen. Unternehmen, die beispielsweise gleichzeitig Einzelhandel betreiben sowie Dienstleistungen anbieten (z. B. Autohäuser), sind dazu angehalten, den Einzelhandel (wie den Fahrzeugverkauf) vorübergehend einzustellen und sich auf bestimmte Dienstleistungen wie z. B. Fahrzeugreparaturen zu beschränken.

Weiterlesen …

19. März 2020

Maßnahmen zur Eingrenzung des Corona – Virus

Unter Bezugnahme auf die einschlägigen Vorschriften des Hessischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) in der aktuellen Fassung in Verbindung mit § 35 des Hessischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (HVwVfG) in seiner aktuellen Fassung ergeht hiermit folgende

ALLGEMEINVERFÜGUNG FÜR DIE STADT HATTERSHEIM AM MAIN (als PDF zum Download)

Schließung der Trauerhallen

Alle im Stadtgebiet befindlichen Trauerhallen auf den Friedhöfen Hattersheim, Eddersheim und Okriftel werden als öffentliche Einrichtung ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen. 

Die Friedhöfe bleiben weiterhin geöffnet. Trauerfeiern sind nur mit maximal 10 Trauergästen in Form einer geschlossenen Veranstaltung gestattet. Sie sollen nach Möglichkeit direkt an der Grabstätte durchgeführt werden.

Sämtliche städtischen Einrichtungen

werden ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen bzw. gesperrt:

  • Haus der Vereine Okriftel
  • Haus der Begegnung Eddersheim
  • städtische Bücherei
  • Musikschule
  • Seniorenzentrum Altmünstermühle
  • Feuerwehrhäuser und DRK Unterkünfte
  • Kutschersaal
  • Volksbildungsräume
  • Vereinsraum/ Nassauer Hof
  • Rosarium

Anordnung der sofortigen Vollziehbarkeit

Die sofortige Vollziehung der Verfügung wird auf Grundlage des § 80 Abs. 2 Nr. 4 VwGO angeordnet.

Dauer

Diese Verfügung ist bis auf Weiteres gültig.

Begründung (siehe PDF)

18. März 2020

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich SARS-Cov-2 (Corona-Virus) wird als Vorsichtsmaßnahme die nächste Sitzungsrunde (März/April) des Hattersheimer Stadtparlaments verschoben. Dies betrifft folgende Sitzungen:

  • Ausländerbeirat am Montag, 23. März 2020,
  • Ausschuss für Umwelt, Bauen und Verkehr (UBV) am Dienstag,
    24. März 2020,
  • Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport (SKS) und Haupt- und Finanzausschuss (HFA) am Mittwoch, 25. März 2020 und die
  • Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 2. April 2020.

Die eingereichten Anfragen und Anträge werden in die nächste Sitzungsrunde übernommen.

16. März 2020

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben sich auf eine gemeinsame Leitlinie zur Bekämpfung des Coronavirus geeinigt. Die Hessische Landesregierung verkündete folgende Beschlüsse, die am Mittwoch, 18. März in Kraft treten:

  • Für den Publikumsverkehr geschlossen werden: Kneipen, Museen, Bordelle, Schwimmbäder und sonstige Einrichtungen, in denen viele Menschen zusammen kommen.
  • Geöffnet bleiben: Apotheken, Drogerien, Getränkemärkte, Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte, Poststellen, Friseure, Waschsalons, Tierbedarfsmärkte, Tankstellen und Banken. So auch der Großhandel. Waren und Essen werden weiter ausgeliefert. Das Sonntagsverkaufsverbot wird bis auf Weiteres ausgesetzt.
  • Dienstleister und Handwerker dürfen ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die anderer Glaubensgemeinschaften sind nicht gestattet.
  • Restaurants sind nur eingeschränkt von 6 Uhr bis maximal 18 Uhr geöffnet. Die Abstände zwischen den Tischen müssen ausreichend groß sein. Der Abhol- und Lieferdienst kann weiterhin angeboten werden.
  • Spiel-, Bolz- und Sportplätze werden geschlossen.
  • Hier finden Sie die Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 17. März 2020.

15. März 2020

  • Bürgerinnen und Bürger sollten die Verwaltungsgebäude und das Bürgerbüro Stadtpunkt nur aufsuchen, wenn die Anliegen eine persönliche Anwesenheit voraussetzen. In diesen Fällen ist eine telefonische Terminvereinbarung notwendig. Besucher mit offensichtlichen Erkältungssymptomen werden vom Personal gebeten nach Hause zu gehen und Kontakt zu Ihrem Arzt aufzunehmen.
  • Die Trauerhallen im Stadtgebiet sind aktuell geschlossen. Trauerfeiern sind nur mit maximal 10 Trauergästen in Form einer geschlossenen Veranstaltung gestattet. Sie sollen nach Möglichkeit direkt an der Grabstätte durchgeführt werden.
  • Fest geplante Eheschließung werden in den nächsten Wochen nicht abgesagt. Allerdings wird gebeten, alle Trauungen auf einen sehr kleinen Gästekreis, maximal 6 Personen incl. Brautpaar, zu beschränken.

14. März 2020

  • Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020 (PDF)
  • Allgemeinverfügung durch die Landesregierung Hessen: Schließung aller Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen ab Montag, 16. März 2020 bis vorerst 17. April 2020
  • Notbetreuung für Kinder von Funktionsträgern (Polizeivollbezugsbeamte, Einsatzkräfe der Feuerwehr/THW Katastrophenschutz/ Rettungsdienste/ Richter/Staatsanwälte/Gesundheitsvorsorge (Medizin und Pflege)
  • Schließung aller städtischen Einrichtungen wie Sportplätze, Sporthallen, Haus der Vereine Okriftel, Haus der Begegnung Eddersheim, städtische Bücherei, Musikschule, Seniorenzentrum Altmünstermühle, Feuerwehrhäuser, DRK Unterkünfte etc. von Montag, 16. März 2020 bis vorerst 19. April 2020
  • Verbot für Veranstaltungen ab 100 Personen – auch privater Natur –

13. März 2020

  • Absage aller städtischen Veranstaltungen bis vorerst 19. April 2020
  • Empfehlung an Vereine und Veranstalter, dieser Entscheidung zu folgen
  • Schließung der Stadtbücherei
  • Eingeschränkter Publikumsverkehr für die Verwaltung - telefonische Terminvereinbarung notwendig

Schließung der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie Sie sicherlich wissen, hat die Hessische Landesregierung eine Allgemeinverfügung nach dem Infektionsschutzgesetz erlassen. Demzufolge wurden in Hattersheim am Main mit seinen Stadtteilen Okriftel und Eddersheim ab dem 16. März 2020 ALLE Schulen, Schulkindbetreuungen und Kindertagesstätten (in allen Formen, auch Tagespflegeeinrichtungen), bis auf nachstehend benannte Notbetreuung, geschlossen. Notbetreuungen werden ausschließlich für Kinder von Funktionsträgern vorgehalten.

Die Anordnungen gelten zunächst bis einschließlich 19. April 2020.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an mich bzw. mein Büro wenden.

Klaus Schindling
Bürgermeister

Weiterlesen …

Hier stehen wichtige Informationen und Formulare zum Download bereit

Weitere Informationen und Links

Die Lage bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus ändert sich stündlich. Deshalb verweisen wir auf die folgenden Links, die regelmäßig aktualisiert werden:

Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises:
https://www.mtk.org/Gesundheit-157.htm 

Robert-Koch-Institut:
http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Infoseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (HMSI): https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/informationen-und-faq-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2

Zudem hat das HMSI eine Hotline zum Thema eingerichtet. Diese ist unter der folgenden Nummer zu erreichen: 0800 555 4 666

Verhaltensregeln, um der Virenverbreitung vorzubeugen.
Was tun bei Symptomen?

Hattersheimer Ferienspiele

Anmeldung ab sofort möglich

Die diesjährigen Ferienspiele für Grundschulkinder finden vom 6. bis 17. Juli 2020 statt und stehen unter dem Motto: „Die Welt – unser Zuhause – natürlich, gemeinsam, aktiv“. Spielerisch, künstlerisch, forschend und entdeckend können sich die Ferienspielteilnehmer*innen mit der Welt, der Umwelt, der Flora und der Fauna beschäftigen. In Workshops und durch Expert*innen besteht die Möglichkeit, sich mit den Themen Natur und Nachhaltigkeit kreativ auseinander zu setzen. Mit einer Naturpädagogin, einem Förster, einem Theaterpädagogen und einer Künstlerin mit dem Schwerpunkt Urban Sketching und den im Thema gut geschulten Teamer*innen der Ferienspiele können die Kinder einen bewussten Umgang mit ihrer Lebenswelt erfahren und erleben.

Die Kinder werden montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr betreut. Mittagessen und Getränke sind im Preis von 240,00 € für das erste Kind und 210,00 € für jedes weitere Geschwisterkind enthalten. Weitere Ermäßigungen sind auf Anfrage möglich.

Die Anmeldung zu dem zweiwöchigen Ferienerlebnis ist ab sofort möglich. Das entsprechende Formular wird ab Donnerstag, 19. März über die Elternbeiräte der Schulklassen an die Eltern per E-Mail verschickt und steht außerdem hier zum Download bereit. Eine Zusage für die Teilnahme an den Ferienspielen kann aufgrund der aktuellen Lage nur unter Vorbehalt erteilt werden.

Für die Jugendlichen der weiterführenden Schulen werden in der ersten Ferienwoche Jugend-Kreativ-Tage angeboten. Das Programm wird nach den Osterferien veröffentlicht.

Aktuelle Baustellen im Stadtgebiet

Voltastraße halbseitig gesperrt

In der Zeit von Montag, 9. März bis vorraussichtlich Dienstag, 31. März wird die Voltastraße in Höhe der Hausnummer 13 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit durch eine Baustellenampel geregelt.

Sperrung in der Straße "Im Mühlenviertel"

Für die Herstellung einer Notzufahrt für das Baugebiet "An der Ölmühle" wird die Straße Im Mühlenviertel von Montag, 9. März bis vorraussichtlich Freitag, 27. März, teilweise gesperrt. Diese Zufahrt wird vorsorglich eingerichtet sodass bei einer Sperrung der Hauptzufahrt am Hessendamm die Bewohner*innen der Ölmühle das Gebiet verlassen können. Ansonsten ist die Zufahrt nicht befahrbar.

Wiesbadender Straße gesperrt

Um eine Trassenverlegung einer Daten-Medien-Leitung vorzunehmen, wird die Wiesbadener Straße/ Ecke Rossertstraße von Montag, 23. März bis vorraussichtlich Mittwoch, 25. März für den Gesamtverkehr voll gesperrt.

Eddersheim feiert 875. Geburtstag

Festwoche vom 2. bis 9. August 2020

In diesem Jahr feiert Eddersheim seine Ersterwähnung vor 875 Jahren. Damit ist der kleinste Hattersheimer Stadtteil mit dem Ersterwähnungsjahr 1145 auch der jüngste. Hattersheim wurde 1132 erstmals urkundlich erwähnt, Okriftel bereits 1103.

Im Rahmen des traditionellen Fischerfestes wird dieses Ortsjubiläum mit einer Festwoche vom 2. bis 9. August 2020 gebührend gefeiert. Als Highlights sind unter anderen die Illumination der Staustufe, ein kostenloses Live-Konzert mit den „Brandy Beatles“, eine Outdoorausstellung und ein großes Abschlussfeuerwerk in Planung. Die vielen weiteren Programmpunkte werden in den kommenden Wochen mit dem Eddersheimer Vereinsring und den ortsansässigen Vereinen vorbereitet.

Zudem gibt die Stadt Hattersheim eine Festschrift über Eddersheim heraus, in dem die Geschichte des Ortsteils in kurzweiligen Artikeln zusammengefasst und mit historischen Fotos ergänzt wurde. Die Vorstellung ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Mit der Herausgabe des Buches wird die Trilogie der Festschriften, die zu den Jubiläen von Okriftel und Hattersheim bereits erschienen sind, vervollständigt.

Zur Einstimmung in das Jubiläumsjahr gibt es den Jubiläumskalender zu kaufen, der in einer kleinen Zeitreise historische Ansichten von Eddersheim zeigt. Der Kalender ist für 8,75 € erhältlich bei: Bürgerbüro Stadtpunkt, KulturCenter Hattersheim, Rewe Alexander Kern in Okriftel, Kirchenladen St. Martinus, Buchhandlung Tolksdorf und EDEKA aktiv Markt Buch in Hattersheim.

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring

Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Erzieher*innen gesucht!

Informationen zu den einzelnen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bilder: Andrea Kreusch

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.