Hattersheim macht mit: MTK-Radnacht am 18. August 2018

Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Main-Taunus-Kreises lädt Landrat Michael Cyriax am Samstag, 18. August ab 18.30 Uhr zur ersten MTK-Radnacht ein.

Geplant ist eine gemeinsame Radtour vom Landratsamt in Hofheim durch das Lorsbach- und Fischbachtal in Richtung Gimbacher Hof. Dort angekommen können die Radler eine kurze Pause genießen. Getränke und ein kleiner Snack stehen dafür im Innenhof des Gimbacher Hofs bereit. Anschließend radelt die Gruppe auf direktem Weg zum Ausgangspunkt zurück. Hier lädt rund um den Teich des Landratsamts Musik und ein Picknick zu einem gemütlichen Ausklingen des Sommerabends ein.

Zusammen mit dem ADFC möchte die Stadt Hattersheim als „Radgruppe Hattersheim“ an der Radnacht teilnehmen. Interessierte können sich bei den folgenden Ansprechpartnern anmelden:

  • Herr Michael Minnert für die Stadt Hattersheim
    Telefon: 06145 990445, E-Mail: minnert@web.de
  • Frau Birgid Oertel für den ADFC
    Telefon: 0173 2625582, E-Mail: oertel@adfc-mtk.de

Selbstverständlich ist eine Anmeldung auch direkt über die Homepage https://www.main-taunus-stiftung.de/start/mtk-radtag-2018/ möglich. Wichtig hierbei ist die Eintragung „Radgruppe aus Hattersheim“.

Die durch die Polizei abgesicherte Radtour ist etwa 25 km lang. Veranstaltungsende ist voraussichtlich gegen 23 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Person, die zugunsten der Main-Taunus-Stiftung gehen. Hierin enthalten ist zudem ein kühles Getränk und ein Snack im Gimbacher Hof.

Weitere Information zur MTK-Radnacht: https://www.main-taunus-stiftung.de/kontakt/mtk-radtag-2018/

Posthofkeller Hattersheim sucht neuen Betreiber

Zum 1. Januar 2019 sucht das KulturForum Hattersheim e.V. für die beliebte Veranstaltungsstätte, den Posthofkeller Hattersheim eine neue Pächterin oder einen neuen Pächter.

Weiterlesen …

GartenRheinMain in Hattersheim – Führung für Erwachsene und Vorlesestunde für Kinder

In Hattersheim am Main stehen die nächsten Veranstaltungen der Reihe GartenRheinMain der KulturRegion FrankfurtRheinMain an. Am Freitag 27. Juli können Erwachsene und Kinder in zwei parallel laufenden Veranstaltungen Interessantes über die Natur erfahren.

Führung für Erwachsene „Europäische Bäume“
Was ist ein einheimischer Baum und seit wann ist er das? Wo kommen unsere Bäume überhaupt her?

Die Führung „Europäische Bäume“ beschäftigt sich mit diesem Thema am Beispiel von Bäumen in der Mainanlage Okriftel und macht ein paar Schlenker z.B. zu KLAM-Arten oder alten Bäumen. Treffpunkt ist am Freitag, 27. Juli um 16 Uhr an der Mainanlage Okriftel auf Höhe der Alten Mainstraße „bei den Gänsen“.

Veranstaltung für Kinder: Lesemäuse gehen raus – Ab in den Wald
In der beliebten Vorlese-Reihe der Stadtbücherei, gehen die Lesemäuse in den Sommermonaten Juni, Juli und August auf Tour durch die Stadtteile und suchen sich Plätze, an denen es im Sommer besonders schön ist. Im Okrifteler Wäldchen schlagen die Lesemäuse dieses Mal ihr Lager auf, lesen Bilderbücher und basteln im Anschluss kleine Waldgeister.

Treffpunkt ist ebenfalls am Freitag, 27. Juli um 16 Uhr hinter dem Pavillon an der Radfahrerhalle (Jahnallee) in Okriftel. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Pavillon statt.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos und erfordern keine Anmeldung.

STADTRADELN 2018: Hattersheim radelt für ein gutes Klima

Bereits zum vierten Mal ist Hattersheim bei der bundesweiten Stadtradeln-Aktion wieder mit dabei. Die Homepage www.stadtradeln.de/hattersheim, auf der man sich zum Mitmachen registrieren kann, ist bereits freigeschaltet.

Schirmherr Bürgermeister Klaus Schindling lädt alle Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger ein, kräftig in die Pedale zu treten. Drei Wochen lang, vom 18. August bis 7. September 2018, können Freizeitradler(innen) wie auch ambitionierte Sportler(innen) für die Stadt Kilometer sammeln. Ziel ist es, möglichst viele Hattersheimer auf den Sattel zu bringen.

Für Herrn Schindling ist dies auch das Wichtigste an der Aktion: „Letztes Jahr haben alle städtischen Kindertageseinrichtungen mitgemacht. Wir wollten einfach mal einen Anreiz geben, für kurze Strecken das Fahrrad auszuprobieren. Hattersheim ist schön, flach und die meisten Wege sind kurz; da bietet sich das Fahrrad einfach an.“ Dass dabei auch viele andere Teilnehmer, Gruppen und vor allem auch Vereine fleißig Kilometer gesammelt haben, freut ihn besonders. Im vergangenen Jahr sind 419 Radler(innen) insgesamt 35.892 km gefahren.

„Unser großes Ziel ist, im Jahr 2018 die 40.000 km zu erreichen. Gemeinsam können wir das schaffen. Daher lade ich Sie herzlich ein, das Hattersheimer Stadtradeln aktiv zu begleiten“, ruft Bürgermeister Klaus Schindling alle kleinen und großen Hattersheimer(innen) zum Mitmachen auf.

Ab sofort kann man sich unter www.stadtradeln.de/hattersheim anmelden.

Wegen anhaltender Trockenheit: Private Wasserentnahme aus Bächen verboten

Ab sofort darf aus den Bächen im Hattersheimer Stadtgebiet kein Wasser mehr entnommen werden, z. B. um den trockenen Haus- oder Kleingarten zu gießen. Normalerweise dürfen die direkten Anlieger von Schwarzbach und Co. für den Privatgebrauch zulassungsfrei Wasser entnehmen.

Aufgrund der Trockenheit hat das Regierungspräsidium Darmstadt verfügt, dass die Wasserentnahme ab sofort und bis auf Weiteres untersagt ist.

Durch die lang anhaltende Dürre sind die Wasserstände der Gewässer erheblich zurückgegangen, sie liegen sogar unter dem sogenannten „Niedrigwasserabfluss“. Die kritische Situation für alle Bachbewohner darf durch die Entnahme von Wasser nicht noch verschärft werden. Auch die angekündigten Gewitterschauer werden keine Abhilfe schaffen.

Das Verbot betrifft neben dem Main-Taunus-Kreis auch den Hochtaunuskreis und die Stadt Wiesbaden.

Auf den Internetseiten der Hessischen Landesanstalt für Umwelt, Naturschutz und Geologie kann man sich weitergehend informieren.

16. Tage der Industriekultur Rhein-Main in diesem Jahr mit dem Thema: „Europa - Verbindungen“

Die 16. Tage der Industriekultur Rhein-Main, ein Projekt der KulturRegion FrankfurtRheinMain, zeigen die Vielfalt von Industriekultur in der Rhein-Main-Region und machen industriekulturelle Orte der Öffentlichkeit zugänglich.

An das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit dem Motto „Geteiltes Erbe“ knüpft die KulturRegion mit den Tagen der Industriekultur Rhein-Main an: Sie laden vom 28. Juli bis zum 5. August 2018 dazu ein zu entdecken, was die Metropolregion FrankfurtRheinMain untereinander und mit Europa verbindet und welche europäischen Einflüsse sich hier finden lassen.

Weiterlesen …

Beratung für Existenzgründer

Nächster Termin am Dienstag, 7. August 2018

Für Jungunternehmer und Unternehmensnachfolger wird erneut eine kompetente Unterstützung im Rathaus angeboten. Die nächste Sprechstunde für Existenzgründer(innen) findet am Dienstag, 7. August, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im ersten Stock des Hattersheimer Rathauses, Im Nassauer Hof 1 - 3, statt.

Die Beratung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung von Existenz-gründungen VFE e. V. in Kelkheim. Das Angebot steht auch Unternehmer(innen) offen, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Eine Expertin beantwortet Fragen zur Unternehmensführung, zum Geschäftsplan, zum Marketing und zu allen anderen Fragen rund um die Unternehmensgründung und -führung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um allen Ratsuchenden ausreichend Zeit zur Verfügung zu stellen, wird um eine Anmeldung bis Mittwoch, 1. August in der Stabsstelle Wirtschaftsförderung gebeten, Ansprechpartnerin ist Ana Millán-Rosell Telefon: 06190 970-267. Anfragen sind auch per E-Mail unter wirtschaftsfoerderung@hattersheim.de möglich.

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.