Holzpyramide im Rosarium wird erneuert

Damit das Rosarium auch in diesem Jahr wieder in voller Blütenpracht erstrahlt, beginnen schon jetzt die ersten Vorbereitungen. So werden ab heute die Kletterrosen an der Pyramide zurückgeschnitten, damit diese wieder neu aufgebaut werden kann. Die alte Holzkonstruktion ist in die Jahre gekommen und konnte nicht mehr repariert werden.

Einhausung der Stadthalle hat begonnen

In diesen Tagen haben die Gerüstarbeiten zur Einhausung der Hattersheimer Stadthalle begonnen. Damit können die Sanierungsarbeiten an der Außenhülle wetterunabhängig durchführt werden.

Während der voraussichtlich drei Monate dauernden Arbeiten muss der Fußweg zwischen der Halle und dem Kunstrasenplatz gesperrt werden, da die Einhausung bis in den Weg hineinragt.

Eine Umleitung des Fußweges wird ausgeschildert und führt von der Sossenheimer Straße, über den Rosenpark zum parallel des Schwarzbachs verlaufenden Fußweg. Von dort aus gibt es eine Verbindung zum Weg entlang der Mainzer Landstraße.

FC 1931 Eddersheim lud zum Neujahrsempfang

Was ist im vergangenen Jahr passiert beim FC 1931 Eddersheim - und was steht 2020 an? Antworten auf diese Fragen gab es am 25. Januar beim Neujahrsempfang des Fußballclubs. Bürgermeister Klaus Schindling lobte an diesem Abend das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder. "Nicht nur die 1. Mannschaft als sportliches Aushängeschild Hattersheims am Main macht den Verein so besonders. Als Beispiele seien hier auch die erfolgreiche Jugendarbeit oder der Grillpalast als kulinarisches Highlight unserer Stadt zu nennen", so der Rathauschef. Auf dem Programm stand außerdem die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Hans-Peter Elter, Bernhard Kördel und Günther Schäfer sind seit 50 Jahren Teil des FCs, während Ferdinand Martinek sogar 65 Jahre mit dabei ist.

Freiwillige Feuerwehr Okriftel veranstaltet Jahreshauptversammlung

Der Januar eignet sich prima zum Planen eines neuen Jahres. Das dachte sich auch die Freiwillige Feuerwehr Okriftel am Main, die letzte Woche ihre Jahreshauptversammlung aller Abteilungen veranstaltete.

Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war auch die Wahl für den Vorstand des Feuerwehrvereins Okriftel e. V.: Sabine Menzel, die ihre Position als Kassiererin auf eigenen Wunsch niederlegt und von Stephan Augustin ersetzt wird, unterstützt den Verein ab sofort als Beisitzerin. Auch Joachim Klebe als Beisitzer oder Silke Gumbert als Schriftführerin legen nach langjähriger Tätigkeit ihr Amt nieder und werden von Natalie Keck und Luisa Schäning abgelöst.

Im Feuerwehrausschuss Okriftel gibt es ebenfalls personelle Änderungen: Als Jugendfeuerwehrwart wird anstelle von Moritz Rink nun Tobias Böttger den Nachwuchs betreuen. Da er dafür seine Position als Beisitzer niederlegen muss, übernimmt Luisa Schäning dieses Amt.

Bürgermeister Klaus Schindling beglückwünscht die Kameradinnen und Kameraden zu ihren neuen Aufgaben!

Von Island nach Grönland auf den Spuren der Wikinger

Malerische Eislandschaften und faszinierende Fjorde – wer mitkommen will auf eine Seereise durch die nördlichsten Gebiete der Erde, ist herzlich zur Fotoshow in der Altmünstermühle eingeladen.

Am Freitag, 7. Februar um 15 Uhr berichtet Silvia Schweighöfer über ihre Expedition von Island nach Grönland auf den Spuren der Wikinger. Interessierte erhalten dabei Hintergrundinformationen zu Geschichte, Land und Leuten, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Auch praktische Hinweise für die Organisation einer solchen Reise werden gegeben.

Die Veranstaltung findet im EDV-Raum im 1. Stock der Altmünstermühle statt. Der Eintritt ist kostenfrei, aber um eine Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen können bei den Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums unter der Telefonnummer 06190 93446-0 eingeholt werden.

Sprechstunden in Hattersheim am Main

In Hattersheim am Main werden in regelmäßigen Abständen Sprechstunden zu verschiedenen Themenbereichen angeboten. Die nächsten Termine sind die Folgenden:

 

  • Hattersheims Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderung und Inklusion, Bernd Seel, bietet in regelmäßigen Abständen eine vertrauliche und kostenfreie Sprechstunde an. Der nächste Termin findet am Mittwoch, 29. Januar 2020, von 17 bis 18 Uhr in der Seniorenresidenz, Im Mühlenviertel 1, statt.

  • Für Jungunternehmer(innen) und Unternehmensnachfolger(innen) wird erneut eine kompetente Unterstützung im Rathaus angeboten. Die nächste Sprechstunde für Existenzgründer(innen) findet am Dienstag, 4. Februar, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im ersten Stock des Hattersheimer Rathauses, Im Nassauer Hof 1 – 3, statt. Um allen Ratsuchenden ausreichend Zeit zur Verfügung zu stellen, wird um eine Anmeldung bis Mittwoch, 29. Januar, in der Stabsstelle Wirtschaftsförderung gebeten. Ansprechpartnerin ist Ana Millán-Rosell, Telefon: 06190 970-267. Anfragen sind auch per E-Mail möglich.

Informationen zu diesen und noch weiteren Sprechstunden gibt es hier.

Bushaltestelle in Rossertstraße wird umgebaut

Von Montag, 20. Januar bis voraussichtlich Freitag, 14. Februar wird die Rossertstraße auf Höhe der Hausnummer 6 – 10 für den Gesamtverkehr halbseitig gesperrt. Grund dafür ist der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle.

Während Baustellenampeln den Verkehr für die Autofahrer*innen regeln, entfallen in diesem Zeitraum die Bushaltestellen in der Stettiner Straße („Marxheimer Straße“ und „Am See“). Die Bus-Linie 833 hält in diesen Zeitraum an der ortsfesten Haltestelle „Neugasse“, während für die Bus-Linie 834 eine Ersatzhaltestelle vor die Einmündung der Neugasse eingerichtet wird.

5. AWO Stadtlauf - Sponsoren gesucht!

Bereits zum 5. Mal veranstaltet die Arbeiterwohlfahrt Main-Taunus e.V. den Stadtlauf in Hattersheim. Die Anmeldung für Sonntag, 28. Juni,
9 Uhr ist bereits über myraceresult, die Homepage oder die Facebook-Seite der AWO möglich.

Die eingenommenen Startgebühren aller Läuferinnen und Läufer werden wie in den Vorjahren an Organisationen oder Projekte in der Umgebung gespendet. Deshalb ist die AWO auch in diesem Jahr wieder auf Spenden angewiesen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der Arbeiterwohlfahrt unter der Telefonnummer 06190 93568-0, per E-Mail: stadtlauf@awo-main-taunus.de oder auf der Homepage: www.awo-main-taunus.de.

Betonagearbeiten an der Ölmühle in Hattersheim

Das für die Ausführung der Roharbeiten beauftragte Unternehmen Adolf Lupp GmbH und Co. KG hat die Stadtverwaltung informiert, dass am Mittwoch, 29. Januar sowie am Montag, 3. Februar Betonagearbeiten zur Erstellung der Bodenplattenabschnitte auf dem Gelände der Ölmühle, Hessendamm 1 – 3 in Hattersheim, durchgeführt werden.

In diesem Zusammenhang kann es zu einer erhöhten Geräuschentwicklung durch die anschließende Nachbehandlung (Flügelglätten) in der Nacht von Mittwoch, 29. auf Donnerstag,
30. Januar sowie von Montag, 3. auf Dienstag, 4. Februar kommen. Das Unternehmen strebt an, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten.

Die Firma Adolf Lupp GmbH und Co. KG bedankt sich im Voraus bei allen Anwohner(innen)n für ihr Verständnis.

Eddersheim feiert 875. Geburtstag

Festwoche vom 2. bis 9. August 2020

In diesem Jahr feiert Eddersheim seine Ersterwähnung vor 875 Jahren. Damit ist der kleinste Hattersheimer Stadtteil mit dem Ersterwähnungsjahr 1145 auch der jüngste. Hattersheim wurde 1132 erstmals urkundlich erwähnt, Okriftel bereits 1103.

Im Rahmen des traditionellen Fischerfestes wird dieses Ortsjubiläum mit einer Festwoche vom 2. bis 9. August 2020 gebührend gefeiert. Als Highlights sind unter anderen die Illumination der Staustufe, ein kostenloses Live-Konzert mit den „Brandy Beatles“, eine Outdoorausstellung und ein großes Abschlussfeuerwerk in Planung. Die vielen weiteren Programmpunkte werden in den kommenden Wochen mit dem Eddersheimer Vereinsring und den ortsansässigen Vereinen vorbereitet.

Zudem gibt die Stadt Hattersheim eine Festschrift über Eddersheim heraus, in dem die Geschichte des Ortsteils in kurzweiligen Artikeln zusammengefasst und mit historischen Fotos ergänzt wurde. Die Vorstellung ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Mit der Herausgabe des Buches wird die Trilogie der Festschriften, die zu den Jubiläen von Okriftel und Hattersheim bereits erschienen sind, vervollständigt.

Zur Einstimmung in das Jubiläumsjahr gibt es den Jubiläumskalender zu kaufen, der in einer kleinen Zeitreise historische Ansichten von Eddersheim zeigt. Der Kalender ist für 8,75 € erhältlich bei: Bürgerbüro Stadtpunkt, KulturCenter Hattersheim, Rewe Alexander Kern in Okriftel, Kirchenladen St. Martinus, Buchhandlung Tolksdorf und EDEKA aktiv Markt Buch in Hattersheim.

Hattersheimer Unternehmen haben das Wort

Wirtschaftsförderung startet eine Unternehmensbefragung

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hattersheim hat aktuell eine Befragung ortsansässiger Unternehmen zur Zufriedenheit mit dem Unternehmens-standort Hattersheim am Main gestartet. Die Beantwortung der Online-Umfrage dauert etwa 10 Minuten. Hier können sich Hattersheimer Unternehmen an der Umfrage beteiligen.

„Für eine Stadt mit gesunder und zukunftsgewandter Stadtentwicklung ist es nicht nur wichtig, ihre Bürger*innen gut zu kennen, sondern auch ihre Unternehmer*innen. Hierzu haben wir bereits einige erfolgreiche Formate zum Netzwerken und Gedankenaustausch mit unseren Unternehmen etabliert. Da wir uns aber noch intensiver für die Zufriedenheit mit dem Wirtschaftsstandort Hattersheim interessieren und Vorschläge für zukünftige Aktivitäten erfahren wollen, führt die städtische Wirtschaftsförderung um Alexander Schwarz, in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Unternehmen L·Q·M Marktforschung, eine Unternehmensbefragung durch“, erläutert Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling.

Die Ergebnisse sollen dazu verwendet werden, die Angebote und Dienstleistungen der Wirtschaftsförderung noch stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen zu orientieren. „Aus diesem Grund ist es mir ein persönliches Anliegen, dass möglichst viele Unternehmen an dieser Befragung teilnehmen, um ein repräsentatives Bild für uns zu zeichnen“, wirbt Bürgermeister Schindling abschließend für eine Teilnahme an der Befragung.

Bautagebuch Erneuerungsarbeiten Südring

Bürgermeister Klaus Schindling ist es ein sehr wichtiges Anliegen, alle Betroffene sowie alle Interessierte bezüglich der Bauarbeiten des Südrings auf einem aktuellen Kenntnisstand zu halten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Bautagebuch zur Erneuerung des Südrings.

Erzieher*innen gesucht!

Informationen zu den einzelnen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bilder: Andrea Kreusch

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.