Spanischkurse in der Altmünstermühle

Spanisch lernen gehört neben Englischkursen zum festen Bestandteil der Angebote in der Altmünstermühle. Ziel der Spanisch-Sprachkurse ist es nicht nur die Sprache zu lernen, sondern auch viel Spaß am Unterricht und mit der Gruppe zu haben. Das Außergewöhnliche ist, dass die Kurse besonders auf die Bedürfnisse von Senioren und Jungsenioren ab 55 Plus abgestimmt sind. Der Unterricht ist sehr praktisch, interaktiv und unterhaltsam.

Die aktuellen Kurse finden immer mittwochs in der Altmünstermühle, Erbsengasse 12, statt - Spanisch für Fortgeschrittene von 13:00 - 14:30 Uhr und Spanisch für Anfänger mit Vorkenntnissen von 14:45 - 16:15 Uhr. Dozenten sind der Spanier Javier Guzmán und Sabrina Benz, die viel Erfahrung im Unterrichten der Zielgruppe mitbringen und die Teilnehmer für Sprache, Land und Kultur begeistern können.

Es gibt in beiden Kursen nur wenige Plätze für die Fortsetzungen, die wieder vom 15. August bis zum 12. Dezember 2018 stattfinden. Die 17 Unterrichtseinheiten kosten insgesamt 187 Euro pro Person. Das Material ist im Preis inklusive. Alle Senioren und Jungsenioren ab 55 Plus, die Interesse an den Kursen haben, können in der ersten Stunde am 15. August gerne vorbeikommen, um zu sehen, ob das Programm gefällt und das Kursniveau passt.

Interessierte können sich für die Kurse oder zum Schnuppern in der Altmünstermühle per E-Mail: altmuenstermuehle@web.de oder unter der Telefonnummer 06190 93446-0 anmelden.

Hilscher GmbH unter den TOP 100 der innovativsten Mittelständler

Gemeinsam mit Mentor Ranga Yogeshwar kürt TOP 100 jedes Jahr die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. In diesem Jahr wurde auch ein Hattersheimer Unternehmen ausgezeichnet.

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH wurde zu einem der 100 innovativsten Unternehmen in Deutschland gekürt. Damit setzt das Unternehmen Maßstäbe. Das Siegel „TOP 100“ attestiert den Mittelständlern nachweislich, dass sie über ein hervorragendes Innovationsmanagement verfügen. TOP 100 ist bereits seit über 25 Jahren am Markt und ist das einzige Benchmarking für Innovationsmanage-ment in Deutschland.

Weiterlesen …

STADTRADELN 2018: Hattersheim radelt für ein gutes Klima

Bereits zum vierten Mal ist Hattersheim bei der bundesweiten Stadtradeln-Aktion wieder mit dabei. Die Homepage www.stadtradeln.de/hattersheim, auf der man sich zum Mitmachen registrieren kann, ist bereits freigeschaltet.

Schirmherr Bürgermeister Klaus Schindling lädt alle Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger ein, kräftig in die Pedale zu treten. Drei Wochen lang, vom 18. August bis 7. September 2018, können Freizeitradler(innen) wie auch ambitionierte Sportler(innen) für die Stadt Kilometer sammeln. Ziel ist es, möglichst viele Hattersheimer auf den Sattel zu bringen.

Für Herrn Schindling ist dies auch das Wichtigste an der Aktion: „Letztes Jahr haben alle städtischen Kindertageseinrichtungen mitgemacht. Wir wollten einfach mal einen Anreiz geben, für kurze Strecken das Fahrrad auszuprobieren. Hattersheim ist schön, flach und die meisten Wege sind kurz; da bietet sich das Fahrrad einfach an.“ Dass dabei auch viele andere Teilnehmer, Gruppen und vor allem auch Vereine fleißig Kilometer gesammelt haben, freut ihn besonders. Im vergangenen Jahr sind 419 Radler(innen) insgesamt 35.892 km gefahren.

„Unser großes Ziel ist, im Jahr 2018 die 40.000 km zu erreichen. Gemeinsam können wir das schaffen. Daher lade ich Sie herzlich ein, das Hattersheimer Stadtradeln aktiv zu begleiten“, ruft Bürgermeister Klaus Schindling alle kleinen und großen Hattersheimer(innen) zum Mitmachen auf.

Ab sofort kann man sich unter www.stadtradeln.de/hattersheim anmelden.

Wegen anhaltender Trockenheit: Private Wasserentnahme aus Bächen verboten

Ab sofort darf aus den Bächen im Hattersheimer Stadtgebiet kein Wasser mehr entnommen werden, z. B. um den trockenen Haus- oder Kleingarten zu gießen. Normalerweise dürfen die direkten Anlieger von Schwarzbach und Co. für den Privatgebrauch zulassungsfrei Wasser entnehmen.

Aufgrund der Trockenheit hat das Regierungspräsidium Darmstadt verfügt, dass die Wasserentnahme ab sofort und bis auf Weiteres untersagt ist.

Durch die lang anhaltende Dürre sind die Wasserstände der Gewässer erheblich zurückgegangen, sie liegen sogar unter dem sogenannten „Niedrigwasserabfluss“. Die kritische Situation für alle Bachbewohner darf durch die Entnahme von Wasser nicht noch verschärft werden. Auch die angekündigten Gewitterschauer werden keine Abhilfe schaffen.

Das Verbot betrifft neben dem Main-Taunus-Kreis auch den Hochtaunuskreis und die Stadt Wiesbaden.

Auf den Internetseiten der Hessischen Landesanstalt für Umwelt, Naturschutz und Geologie kann man sich weitergehend informieren.

Je 500 Euro gehen an Tierpark Hattersheim e. V. und Hattersheimer-Hofheimer Tafel

Anlässlich der 30. Hattersheimer Klassikertage hatte die Stadt Hattersheim am Main eine Tombola organisiert. An beiden Veranstaltungstagen konnten Gutscheine, Präsentkörbe, eine Hotelübernachtung, ein Foto-Shooting und viele weitere Preise gewonnen werden.

Die unterstützenden Unternehmen hatten vorgeschlagen, den Erlös zu gleichen Teilen an den Verein Tierpark Hattersheim e. V. und die Hattersheimer-Hofheimer Tafel zu spenden.

Bürgermeister Klaus Schindling freut sich, dass nun jeweils 500 Euro an die beiden Vereine überwiesen werden konnten. „Ich bin dankbar, dass wir mit dem Erlös, der durch das Zutun vieler Unternehmen aus dem Stadtgebiet ermöglicht wurde, jetzt zwei Vereine unterstützen können, die sehr wichtige Aufgaben für das Gemeinwohl übernehmen“, teilt Bürgermeister in einer Pressemitteilung mit.

Bürgermeister Klaus Schindling bedankt sich auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Sie haben an beiden Tagen die Lose verkauft. „Damit konnte auch die Stadt einen Beitrag dazu leisten, die ehrenamtliche Arbeit der Vereine zu würdigen und zu unterstützen“, erklärt der Bürgermeister abschließend.

Wer die Arbeit der Vereine unterstützen will, findet hier weitere Informationen:

Computer-Sprechstunde macht Sommerpause

Die Computer-Sprechstunde für Seniorinnen und Senioren in der Altmünstermühle macht bis zum 13. August Sommerpause.

Ab dem 20. August steht das PC-Team wieder bei Fragen rund um den Computer, die Anwendungsprogramme und das Internet, iPad und Handys zur Verfügung. Mobile Geräte können mitgebracht werden, um Bedienungsschwierigkeiten, die zu Hause auftauchen, individuell lösen zu können. Die PC-Sprechstunde findet jeweils montags von 10:00 bis 12:00 Uhr statt und ist kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es im Büro der Altmünstermühle unter der Telefonnummer 06190 93446-0.

Eigentümerversammlung zum Ausbau des Südrings

Anlässlich des Sanierungsvorhabens Südring fand im Haus der Vereine Okriftel eine Eigentümerversammlung statt, auf der das Projekt vorgestellt wurde.

Die Präsentation, die an diesem Abend gezeigt wurde, steht hier zum Download bereit.

16. Tage der Industriekultur Rhein-Main in diesem Jahr mit dem Thema: „Europa - Verbindungen“

Die 16. Tage der Industriekultur Rhein-Main, ein Projekt der KulturRegion FrankfurtRheinMain, zeigen die Vielfalt von Industriekultur in der Rhein-Main-Region und machen industriekulturelle Orte der Öffentlichkeit zugänglich.

An das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit dem Motto „Geteiltes Erbe“ knüpft die KulturRegion mit den Tagen der Industriekultur Rhein-Main an: Sie laden vom 28. Juli bis zum 5. August 2018 dazu ein zu entdecken, was die Metropolregion FrankfurtRheinMain untereinander und mit Europa verbindet und welche europäischen Einflüsse sich hier finden lassen.

Weiterlesen …

Beratung für Existenzgründer

Nächster Termin am Dienstag, 7. August 2018

Für Jungunternehmer und Unternehmensnachfolger wird erneut eine kompetente Unterstützung im Rathaus angeboten. Die nächste Sprechstunde für Existenzgründer(innen) findet am Dienstag, 7. August, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im ersten Stock des Hattersheimer Rathauses, Im Nassauer Hof 1 - 3, statt.

Die Beratung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung von Existenz-gründungen VFE e. V. in Kelkheim. Das Angebot steht auch Unternehmer(innen) offen, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Eine Expertin beantwortet Fragen zur Unternehmensführung, zum Geschäftsplan, zum Marketing und zu allen anderen Fragen rund um die Unternehmensgründung und -führung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um allen Ratsuchenden ausreichend Zeit zur Verfügung zu stellen, wird um eine Anmeldung bis Mittwoch, 1. August in der Stabsstelle Wirtschaftsförderung gebeten, Ansprechpartnerin ist Ana Millán-Rosell Telefon: 06190 970-267. Anfragen sind auch per E-Mail unter wirtschaftsfoerderung@hattersheim.de möglich.

„Europa im Garten“: Vielfältiges Veranstaltungsprogramm

Das Jahresthema der Reihe „GartenRheinMain“ der KulturRegion FrankfurtRheinMain wurde durch das Europäische Kulturerbejahr 2018 angeregt. Der gewählte Schwerpunkt will die europäischen Einflüsse auf unsere regionale Gartenkultur in den Fokus stellen.

Nähere Informationen zu allen Hattersheimer Veranstaltungen finden Sie hier.

Rathausgezwitscher: Hattersheim in den sozialen Netzwerken

Twittern und posten, das sind seit 1. September gängige Begriffe im Hattersheimer Rathaus. Die Stadt Hattersheim am Main ist in den sozialen Netzwerken facebook und twitter (#MainHattersheim) aktiv.