Smart City Kongress Hattersheim

Die Stadt Hattersheim am Main veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Taunus Innovation Campus e.V. (TIC), einem Verein, der sich gegründet hat, um Zukunftsthemen und Zukunftstechnologien zu fördern, am Freitag, 24. Juni 2022 von 10:00 bis 17:00 Uhr einen Smart City Kongress. Dieser richtet sich an alle kommunalen Entscheiderinnen und Entscheider der Region, Dienstleister und Unternehmen im Umfeld von Smart-City-Lösungen sowie ganz besonders auch an die interessierte Bevölkerung. Veranstaltungsort ist die Stadthalle Hattersheim, Karl-Eckel-Weg.

Ziel des Kongresses ist es, dass die Besucherinnen und Besucher in spannenden Diskussionsrunden mit Expertinnen und Experten Einblicke und Kenntnisse in unterschiedliche Aspekte von Smart Cities erhalten. Dies umfasst unter anderem die Themen Bildung, Wohnen, Bürgerbeteiligung, Reallabore, Cyber Security und viele weitere mehr.

Vor Ort erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses außerdem die Möglichkeit, direkt mit Start-ups, regionalen und globalen Unternehmen in den Austausch zu treten und deren Smart City-Lösungen direkt auszuprobieren. Darüber hinaus können interessierte Bürgerinnen und Bürger während des Smart City Kongresses das Rechenzentrum der in Hattersheim ansässigen NTT Global Data Centers EMEA GmbH in der Voltastraße 15 besuchen. In der Stadthalle können Innovationen im Bereich Robotik des Unternehmens YASKAWA Europe GmbH, einem weltweit führenden Hersteller von Industrierobotern, besichtigt und getestet werden. Die GMS Global Media Services GmbH, die unter anderem erst kürzlich die neue digitale LED-Bande im Frankfurter Waldstadion installiert hat, wird über das vielfältige Dienstleistungsangebot für Smart City Anwendungen informieren. Weitere Aktionen sind in Planung – Digitalisierung zum Anfassen – Technologien zum Entdecken!

Die Veranstaltung ist für alle Besucherinnen und Besucher sowohl vor Ort, als auch online per Livestream kostenlos, um allen Interessierten eine Teilhabe zu ermöglichen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, um an der Präsenzveranstaltung teilnehmen zu können, da die Raumkapazität auf 200 Personen beschränkt ist. Haben Sie Interesse an einer Teilnahme? Dann melden Sie sich an.

Fachbesucherinnen und Fachbesucher: (Link zur Anmeldung)
Bürgerinnen und Bürger: (Link zur Anmeldung)

Sie Interessieren sich für die Aussteller auf dem Kongress? Finden Sie hier eine Übersicht aller Aussteller.

Zeiten für Besuch Rechenzentrum:

Beachten Sie bitte das alle aktuell verfügbaren Plätze für die Besichtigung des Rechenzentrums vergeben sind. Gerne können Sie sich unter dem jeweiligen Link auf die Warteliste setzen lassen.

Programm des Smart City Kongress:

9:30 Uhr: Einlass

10:00 Uhr Begrüßung

  • Dr. Stefan Söhngen (Rahmenmoderator, Relationing GmbH)
  • Klaus Schindling (Bürgermeister der Stadt Hattersheim am Main)
  • Alexander Schwarz (Vorsitzender des Taunus Innovation Campus e.V.)

10:30 Uhr: Panel Bildung

Bildung und Qualifizierung sind als entscheidende Zukunftsaufgabe von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft insbesondere bei Smart Cities und Smart Regions in den Blick zu nehmen. Es gilt, diesen Prozess im Rahmen des nationalen IT-Gipfels zu unterstützen und zu begleiten. Doch wo steht Deutschland aktuell und was muss geschehen, um die bestmögliche Bildung zu erhalten?

Teilnehmer:

  • Prof. Dr. Sven Henkel (Moderation, Lehrstuhlinhaber Marketing, EBS Universität)
  • Günter Eggers (Taunus Innovation Campus e.V.)
  • Dr. Dietrich Heither (Heinrich-Böll-Schule Hattersheim)
  • Manuel Schleßmann (HABA Digitalwerkstatt)

Um der Jugend Digitalisierung näher zu bringen, findet heute dezentral zum Smart-City-Kongress in der Heinrich-Böll-Schule eine Aktion der in Hattersheim ansässigen NTT Global Data Centers EMEA GmbH statt, welche den Schülerinnen und Schülern spannende Einblicke in die IT-Branche sowie hinsichtlich Digitalisierung, Smart City und IoT gewährt.

11:15 Uhr: Pause

11:30 Uhr: Panel Wohnen, Leben, Arbeiten

Teilnehmer:

  • Klaus-Jürgen Gerdum (Moderation, GoFuture XP GmbH)
  • Tobias Enders (GMS Global Media Services GmbH)
  • Stefan Reiß (Taunus Innovation Campus e.V.)
  • Elias Schneider (inno2grid GmbH)

Unsere Art zu Wohnen verändert sich und damit die Anforderungen an den Wohnraum. Der Wohnraum wird vom Alltag eingenommen und muss zusätzlich in vielen Fällen den Anforderungen an Arbeitsraum und Lebensraum erfüllen! Wohnfläche wird zunehmend vor allem in den Großstäten teurer und damit einhergehend kleiner, so dass Forderungen nach innovativen Wohnkonzepten immer größer werden, die den Wunsch nach Verschmelzung von Wohnen und Arbeiten, von Kommunikation und Ruhe, von digitaler Vernetzung und Komfort erfüllen.

12:15 Uhr: Pause

13:00 Uhr: Panel Cyber Security

Cyberattacken gehören zu den größten Risiken für Unternehmen, Behörden und Infrastruktur. Laut Allianz Risikobarometer werden diese von Managern und Entscheidern mehr gefürchtet als Naturkatastrophen und Pandemien. Oft führen Cyberangriffe auch zu Betriebsunterbrechungen oder schlimmerem. Doch wie sehen Cyberattacken konkret aus? Und was kann man tun, um sich zu schützen?

Teilnehmer:

  • Alexander Feist (Moderation, EPS GmbH & Co. KG, Datenschutzbeauftragter der Stadt Hattersheim)
  • Uwe Northmann (Cisco Systems GmbH)
  • Markus Westphal (NTT Germany AG & Co. KG)
  • Markus Wiegand (Abteilung Cyber- und IT-Sicherheit, CyberCompetenceCenter, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport)

13:45 Uhr: Pause

14:00 Uhr: Panel Bürgerbeteiligung, Reallabor, LoRaWan

Der digitale Wandel kann nur gelingen, wenn die technische und die gesellschaftliche Dimension ineinandergreifen. Benötigen wir dazu einen Rechtsanspruch auf schnelles Internet? Wie eröffnen wir Experimentierräume für mehr Innovationen? Und vor allem, wie nehmen wir die Bürgerinnen und Bürger in diesem Wandel mit? In diesem Panel diskutieren Experten, wie beispielsweise eine Stadt wie Hattersheim die Chancen der Digitalisierung für eine nachhaltige Entwicklung nutzen kann. Dabei geht es vor allem um die Schaffung technischer Rahmenbedingungen, geeigneter Probierzonen und die Einbindung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen für mehr Innovation und weniger Verhinderung.

Teilnehmer:

  • Dr. Alexander Bode (Moderation, Kommunalkampus e.G.)
  • Ulrich Ahle (Fiware Foundation, e.V.)
  • Denis Liebetanz (Hessische Staatskanzlei, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung)

14:45 Uhr: Panel Recap

Teilnehmer:

  • Dr. Stefan Söhngen (Moderation, Relationing GmbH)
  • Dr. Alexander Bode (Kommunalkampus e.G.)
  • Klaus Schindling (Bürgermeister der Stadt Hattersheim am Main)
  • Stefan Reiß (Taunus Innovation Campus e.V.)

15:15 Uhr: Get Together bei Snacks und Getränken

17:00 Uhr: ENDE

 

17:00 Uhr: ENDE

DATENSCHUTZ

Durch die Teilnahme an diesem Event (d.h. durch die Bestellung eines kostenlosen Tickets bei Eventbrite) erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass der Taunus Innovation Campus e.V. (1) seinen Namen und seine Kontaktdaten (z.B. E-Mail) speichert, (2) später E-Mails an den Teilnehmer senden und (3) während des Events Fotos und Videos machen darf, die online veröffentlicht werden und auf denen der Teilnehmer zu sehen sein könnte. Wenn der Teilnehmer mit den Punkten (1), (2) und (3) nicht einverstanden ist, sollte er keine Karte für das Event bestellen.