Begegnungsstätte

Aktiv sein - aktiv bleiben

Bereits seit drei Jahrzehnten ist das Altmünstermühle die "Schaltzentrale" für die Hattersheimer Seniorenarbeit - ein Treff für ältere Menschen zur zwanglosen Begegnung, zur Förderung von Aktivitäten, zum gemeinsamen Erleben und zum gemütlichen Beisammensein. Ein vielfältiges und regelmäßiges Programmangebot in den Bereichen Kreativität, Bildung, neue Medien, Musik, Bewegung, Spiel und Spaß ermöglicht Seniorinnen und Senioren eine aktive Freizeitgestaltung. Auch ein kulturelles Veranstaltungsangebot mit Ausflügen, Besichtigungen, Konzerten, Fachvorträgen und Lesungen bis hin zu großen Festen gehören zur Veranstaltungspalette der Altmünstermühle.

Alle Angebote entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Programmaushängen. Schnuppertermine sind jederzeit möglich. Sprechen Sie uns sehr gerne an, oder nehmen Sie Kontakt zu den Kurs- bzw. Gruppen-Leiterinnen und -Leitern auf. Auch über neue Angebote Ihrerseits freuen wir uns sehr. Kommen Sie mit Ihren Ideen, Ihrem Talent, Ihrem Herzensthema auf uns zu und wir schauen gemeinsam, wie, wo und wann Sie Ihr kreatives Produkt an ein interessiertes Publikum weitergeben und es damit begeistern können.

Seniorenberatung Hattersheim

Information und Beratung

In der Altmünstermühle befindet sich auch die Seniorenberatungsstelle der Stadt Hattersheim als Anlaufstelle für alle Hattersheimer Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige.

Der Seniorenberater bietet Beratung, Information und Hilfen zur Bewältigung des Alltags, sowie Begleitung in sozialen Notsituationen und persönlichen Krisen an. Er ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Älterwerden an. Dazu zählen auch die Vermittlung von Hilfen zur Bewältigung des Alltags, die Organisation ambulanter, stationärer und teilstationärer Pflege, Hilfe bei Anträgen, Behördenangelegenheiten, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

„Falsche Fünfziger“: Halbtagesausflug ins Geldmuseum

§ Die Altmünstermühle bietet am Freitag, 19. April, einen Halbtagesausflug ins Frankfurter Geldmuseum an. Vor Ort findet eine ca. einstündige Führung zum Thema „Blüten und falsche Fünfziger“ statt. Anschließend kann das Museum auf eigene Faust erkundet werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im nahegelegenen Restaurant Feldbergblick geht es wieder zurück nach Hattersheim.

Die An- und Abreise erfolgt gemeinsam mit dem ÖPNV. Treffpunkt ist 09:30 Uhr am Hattersheimer Bahnhof. Die Führung und der Besuch des Museums sind kostenfrei. Für die Anreise und das Mittagessen fallen individuelle Kosten an. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Neuer Aktiv-Treff im Café der Altmünstermühle

Die Altmünstermühle Hattersheim startet in Kürze mit einem neuen Gruppenangebot. Angesprochen werden aktive Seniorinnen und Senioren, die Interesse an ganz unterschiedlichen gemeinsamen Aktivitäten haben. In dem Aktiv-Treff sind sowohl Singles als auch Paare willkommen.

Am 15. April von 10 bis 12 Uhr sind Interessierte herzlich zu einem ersten Kennenlernen und Austausch bei Kaffee und Gebäck im Café der Altmünstermühle eingeladen. Die Aktivitäten dieses Treffs können und sollen sehr unterschiedlicher Natur sein und aus dem Kreis der teilnehmenden Personen selbst entwickelt werden. Beispiele hierfür sind: Essen gehen, Spazieren, Kino, Besuch von Theater, Konzerten und Museen, Kegeln, Karten spielen, Literatur genießen und vieles mehr. Gemeinsam sollen weitere Ideen für gemeinsame Aktivitäten gesammelt sowie über Möglichkeiten der Umsetzung gesprochen werden. „Wichtig ist einzig und allein, dass es Spaß macht und der ist in einer Gruppe in der Regel größer als alleine“, so Hilde Hermes und Robert Taddiken – die Initiatorin und der Initiator des Aktiv-Treffs.

Das Projekt stellt keine Konkurrenz zum bestehenden Angebot ortsansässiger Vereine oder Kirchengemeinden dar. Es ist vielmehr als Ergänzung in Form von einer Gruppe Gleichgesinnter zu sehen, die sich ohne großen Zwang trifft und gemeinsam Aktivitäten plant. Eine konkrete Umsetzung erfolgt, wenn sich genügend Personen zusammenfinden. Vorschläge und Hilfestellungen aus dem Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei ausdrücklich erwünscht. „Alles kann, nichts muss“ so das Credo der Initiatorinnen und Initiatoren, die sich natürlich erhoffen, dass sich zur Premiere des Aktiv-Treffs zahlreiche Interessierte einfinden.

Angebot für Betroffene im Jahr der Demenz

Am Dienstag, 16. April, findet von 14 bis 16 Uhr das Bewegungsangebot „Körper und Geist in Bewegung - Betroffene und Begleitende üben gemeinsam in einer Gruppe“ für Menschen mit leichter bis mittlerer Ausprägung einer Demenz im Tanzsaal der Altmünstermühle statt.

Mit viel Spaß und Freude an der Bewegung werden Körper und Geist trainiert. Koordinative Übungen, Gleichgewichts- und Ausdauerspiele fördern die motorischen und kognitiven Fähigkeiten und stärken das emotionale Erleben. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer macht nach seinen Möglichkeiten mit.

Die Teilnahme an dem Sportprogramm ist nur mit einer Begleitperson zur Unterstützung der Betroffenen möglich.

Pia Tannhäuser, qualifizierte Reha-Übungsleiterin Neurologie (Demenzpartner bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft), freut sich, die Veranstaltung in der Altmünstermühle durchführen zu können.

Im Anschluss an das Bewegungsprogramm besteht die Möglichkeit eines gemütlichen Beisammenseins mit Getränken und einem kleinen Snack.

Anmeldungen werden gerne von Jürgen Leichtfuß (Seniorenberatung) unter 06190 970-257 entgegengenommen (Sprechzeiten montags bis freitags, 9 bis 14 Uhr).

Schulung der Digital-Lotsen der Altmünstermühle zum Thema „Digitales Rathaus“

Um Hattersheimer Seniorinnen und Senioren das Thema Digitalisierung näherzubringen, gibt es seit etwa eineinhalb Jahren ein ehrenamtliches Team sogenannter „Digital-Lotsen“, das sich als Initiative der Altmünstermühle in Hattersheim gegründet hat. Jeden Dienstag finden von 14 bis 16 Uhr in den Räumlichkeiten der Altmünstermühle entweder Vorträge zu verschiedenen Themen oder eine offene digitale Sprechstunde statt, bei der interessierte Hattersheimerinnen und Hattersheimer mit ihren Fragen vorstellig werden können und Unterstützung rund um alle digitalen Themen erhalten.

Kürzlich trafen sich die Hattersheimer Digital-Lotsen nach der Sprechstunde zu einer besonderen Sitzung. Das Team des Fachbereichs Digitalisierung aus dem Rathaus kam zu Besuch, um das neue Digitalportal, sozusagen das „Digitale Rathaus“, vorzustellen. Seit November gibt es über „Hattersheim digital“ für alle Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, verschiedene Anträge, für die sie zuvor persönlich in den Räumlichkeiten der Stadtverwaltung vorstellig werden mussten, auch digital zu übermitteln. Finden lassen sich zahlreiche Services der Stadt, aber auch des MTK oder des Bundes. Beispielsweise kann über das Portal ein Hund angemeldet oder eine Geburtsurkunde beantragt werden.
Die Online-Services auf „Hattersheim digital“ werden bereits rege genutzt. „Ich freue mich, dass die Online-Plattform von vielen Bürgerinnen und Bürgern sowie auch von Hattersheimer Unternehmen bereits fleißig genutzt wird“, erklärt Bürgermeister Klaus Schindling. Damit nun auch die Hattersheimer „Silver Surfer“ mehr Erfahrung beim Stellen der digitalen Anträge erhalten, wurden die Digital-Lotsen der Altmünstermühle entsprechend geschult.

Weiterlesen...

Digitaler Vortrag in der Altmünstermühle zum Thema „Datenschutz und Passwort“ fand großen Anklang

Am 12. März fand in der Altmünstermühle der digitale Vortrag zum Thema „Datenschutz und Passwort“ statt. Der Referent Christoph Pfeifer nahm die Seniorinnen und Senioren mit auf eine kleine geschichtliche Reise durch die Entwicklung des Datenschutzes, von 400 v. Chr. bis heute. Weiterhin wurden die Grundlagen zum Datenschutz illustrativ und praxisorientiert dargestellt. Dabei wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter anderem aufgezeigt, welche Methoden zum Datenklau häufig verwendet werden und woran man zum Beispiel betrügerische Nachrichten erkennen kann. Darüber hinaus erhielten die Seniorinnen und Senioren hilfreiche Tipps, wie man ein sicheres Passwort generieren kann. Die Besucherinnen und Besucher waren sehr interessiert und stellten viele Fragen.

In einer kurzen Kaffeepause hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung war komplett ausgebucht, weshalb eine Anmeldung zu künftigen digitalen Vorträgen dringend empfohlen wird.

Anmeldungen und weitere Informationen zum Digit@l-Team gibt es bei Ulrike Göbel (0171 4511729, uligoebel@gmx.de), die für die Stadt Hattersheim am Main ehrenamtlich tätig ist.

Grundsätzliche Informationen zum Programm der Altmünstermühle sind bei den Mitarbeiterinnen Frau Reuter und Frau Sellhast unter 06190 970-255 und -256 erhältlich (Sprechzeiten montags von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung).

Neues Jahr – neues Team – neue Sprechzeiten

Das Jahr 2024 steht für Veränderungen in der Altmünstermühle. Nachdem sich die Seniorenbegegnungsstätte nach 20 Jahren schweren Herzens von Frau Jutta Steinbach verabschiedet hat, begrüßt die Mühle nun ein neues und ein altbekanntes Gesicht.

Seit Januar 2024 wird das Team von Frau Sellhast unterstützt. Sie hat einen Masterabschluss in psychosozialer Beratung und Recht und war zuvor u. a. in der Sozial- und Pflegeberatung, sowie in einer Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer tätig. Durch ihre vorherigen Tätigkeiten wurde sie für die Bedürfnisse und Herausforderungen, die an unsere Seniorinnen und Senioren gestellt werden, sensibilisiert. Sie freut sich auf neue, vielfältige und anspruchsvolle Tätigkeiten.

Gemeinsam mit Frau Jana Reuter, die seit Januar aus der Elternzeit zurück ist, steht sie ab sofort als Ansprechpartnerin für alle Belange rund um das Freizeit- und Gruppenprogramm der Altmünstermühle zur Verfügung. Im Rahmen der neuen Team-Zusammensetzung werden die Sprechzeiten der Begegnungsstätte angepasst, um verlässlich und flexibel auf die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren einzugehen. Feste Sprechzeit ist immer montags von 9 bis 11 Uhr. Darüber hinaus können jederzeit Termine - auch kurzfristig - vereinbart werden. Ebenfalls spontan sind Rat- und Kontaktsuchende selbstverständlich weiterhin herzlich willkommen. Um sicherzustellen, dass das Büro besetzt ist, ist allerdings ein kurzer Anruf ratsam. Das vielfältige und bunte Gruppen- und Veranstaltungsangebot erfordert regelmäßig die Wahrnehmung von Terminen und Tätigkeiten außerhalb des Büros. Das Team der Begegnungsstätte ist erreichbar unter den Telefonnummern 06190 970-255 und 256 und per E-Mail: altmuenstermuehle@hattersheim.de.

Die zweite Säule der Altmünstermühle besteht aus der Seniorenberatungsstelle mit Herrn Leichtfuß und Frau Jürgens als Ansprechpartner. Die Beratungsstelle bietet Hattersheimer Seniorinnen und Senioren eine umfassende Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Älterwerden an. Darüber hinaus gibt es Gruppenangebote wie den Plaudertreff und den Mittagstisch, um älteren Menschen Kontaktangebote zu ermöglichen. Die offene Sprechstunde der Beratungsstelle, ohne Terminvereinbarung, findet montags von 10 bis 12 Uhr statt. Darüber hinaus werden Beratungstermine und Hausbesuche nach Vereinbarung angeboten. Das Team der Beratungsstelle kann telefonisch unter 06190 970-257 und -303 sowie per E-Mail über seniorenberatung@hattersheim.de kontaktiert werden.

Das Team der Altmünstermühle wird vervollständigt von Frau Lilo Reuter, der guten Seele der Altmünstermühle. Sie unterstützt das Team tatkräftig bei Veranstaltungen und hat die Räumlichkeiten umfassend im Blick.

Geistig fit bis ins hohe Alter!

Gedächtnistraining in der Altmünstermühle startet wieder

Das ganzheitliche Gedächtnistraining in der Altmünstermühle startet wieder. Dabei können gemeinsam Konzentration, Wahrnehmung und Merkfähigkeit trainiert und dabei mit Kreativität und ganz viel Spaß beide Gehirnhälften angesprochen werden. Das Gedächtnistraining ist abwechslungsreich gestaltet und hält den Körper und Geist aktiv.

Angeboten wird ein Vormittagskurs von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr und ein Nachmittagskurs von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr. Die Kurse umfassen jeweils sechs Termine und finden immer mittwochs im EDV-Raum der Altmünstermühle statt. Start ist am Mittwoch, 14. Februar 2024. Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Interessierte bei Frau Häsler unter 06126-54774.

Informationen zu weiteren Angeboten sind im Büro der Altmünstermühle in der Erbsengasse 12 in Hattersheim erhältlich. Fragen beantworten Frau Reuter (Tel. 06190 970-255) und Frau Sellhast (Tel. 06190 970-256) gerne telefonisch oder persönlich während der Sprechzeit (montags von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr und nach Vereinbarung).

Neu für pflegende Angehörige: Das „Café Auszeit“ in der Altmünstermühle

Die Seniorenberatungsstelle Altmünstermühle freut sich, eine Gelegenheit zum Austausch für pflegende Angehörige in Hattersheim am Main anzubieten. Das „Café Auszeit“ startet am 14. Februar als offener Treff von 15:30 bis 17 Uhr im Café der Altmünstermühle. Danach findet es einmal monatlich jeden zweiten Mittwochnachmittag statt.

Mit diesem Angebot in angenehmer und gemütlicher Atmosphäre bietet die Stadt Hattersheim am Main einen fachlich angeleiteten Gesprächskreis für Angehörige von pflegebedürftigen Menschen mit und ohne Demenz. Einen Raum der Begegnung, des Austausches, der Ruhe und Entspannung. Für die teilnehmenden Personen gibt es des Weiteren die Möglichkeit, sich von erfahrenen Mitarbeitern der Seniorenberatungsstelle Altmünstermühle beraten zu lassen.

Fragen hinsichtlich der Pflege, dem Sozialrecht, der Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, etc. können direkt beantwortet und ebenfalls in Form von bedarfsgerechten Vorträgen vertieft werden. Hierzu greifen die Angestellten der Seniorenberatungsstelle Altmünstermühle auf ihre langjährige berufliche Expertise zurück; insbesondere die einer Mitarbeiterin, die über eine intensive Erfahrung im Krankenhaus-Sozialdienst und im ambulanten Pflegedienst verfügt.

Das vielfältige Angebot kann unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet und genutzt werden:

  • Zeit der Entspannung ohne Beisein der zu pflegenden Person; Pause vom herausfordernden Alltag eines zu pflegenden Angehörigen (Durchatmen)
  • Angebot eines geschützten Raums, um Sorgen an- und auszusprechen (z. B. Überforderungsgefühle) sowie Tipps/Hilfe in Anspruch zu nehmen
  • Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen
  • Aufnahme von neuen Impulsen/praktische Tipps für den Alltag sowie
  • Vermittlung von weiteren Hilfs- und Unterstützungs-Angeboten
  • Terminvereinbarung zur Beratung in der häuslichen Versorgung

Alle Interessierten sind herzlich willkommen – das Team der Seniorenberatung freut sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Für weitere Informationen steht die Seniorenberatung Hattersheim unter 06190 970-257 und -303 gerne zur Verfügung.

Plaudertreff und Mittagstisch für Senioren starten wieder

Nach einer Winterpause fand Mitte Januar von 10 bis 12 Uhr wieder der Plaudertreff im Café der Altmünstermühle statt. Dort treffen sich Menschen in gemütlicher Atmosphäre, die offen sind für neue Kontakte. Bei Kaffee und Kuchen ist viel Zeit zum Reden, Spielen, Lachen und Spaß haben.

Die offenen Treffen finden alle zwei Wochen statt. Für mobilitätseingeschränkte Personen wird ein Fahrdienst der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Hattersheim-Okriftel angeboten. Dieser holt die Gäste ab und bringt sie wieder nach Hause. Um ihn zu nutzen, muss die Fahrt spätestens einen Tag vorher bei der AWO unter 06190 935680 angemeldet werden. Weitere Informationen erhalten Interessierte ebenfalls bei Jürgen Leichtfuß von der Seniorenberatung Hattersheim.

Mittagstisch für Senioren
Zudem können Hattersheimer Seniorinnen und Senioren seit Ende Januar wieder alle 14 Tage jeweils um 11:45 Uhr einen gemeinsamen Mittagstisch im gemütlichen Café der Altmünstermühle genießen und dabei mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Die nächsten Termine sind dann am 7. und am 21. Februar. Es stehen regulär zwei Gerichte mit Vorspeise und Nachtisch zur Auswahl, die eine Woche zuvor bestellt werden müssen. Das Essen wird von EVIM Cook&Chill gekocht und geliefert und kostet 7,50 Euro.

Für weitere Informationen und eine Anmeldung zum Mittagstisch steht die Seniorenberatung Hattersheim unter 06190 970-257 und -303 gerne zur Verfügung.

Ehrenamtliche Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren gesucht

Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täterinnen und Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus, um sich zu bereichern.

In Kooperation mit dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises und der Polizeidirektion Main-Taunus ist 2017 ein Präventionsprojekt zur Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen ins Leben gerufen worden. Dafür sucht die Stadt Hattersheim am Main in Zusammenarbeit mit den genannten Partnern weitere Interessierte in der zweiten Lebenshälfte, die eine herausfordernde und bereichernde ehrenamtliche Tätigkeit suchen und sich in Sachen Kriminalitätsverhütung einsetzen und sich zur Sicherheitsberaterin oder zum Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren weiterbilden lassen möchten.

Dazu ist ein spannendes zweitägiges Seminar geplant, in dem Kenntnisse über ausgewählte sicherheitsrelevante Themen der Kriminalität und Verkehrsprävention vermittelt werden, wie der sogenannte Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl, Betrügereien an der Haustür, Opferschutz, Gefahren im Internet und vieles mehr.

Weiterlesen...

DigitalTeam der Altmünstermühle sucht engagierte Digital-Enthusiasten für ehrenamtliche Unterstützung älterer Menschen

Das DigitalTeam der Altmünstermühle unterstützt mit seiner ehrenamtlichen Arbeit die Förderung digitaler Medienkenntnisse bei älteren Menschen und ist auf der Suche nach neuen Freiwilligen, jung wie alt, die ihre Expertise in diesem Bereich einbringen möchten.

Die fortschreitende Digitalisierung hat unser tägliches Leben nachhaltig verändert und bietet zahlreiche Möglichkeiten, um miteinander zu kommunizieren, Informationen abzurufen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Leider haben nicht alle Menschen gleichermaßen Zugang zu diesen neuen Technologien und verfügen nicht über ausreichende Kenntnisse, um sie effektiv zu nutzen.

Das DigitalTeam der Altmünstermühle hat sich das Ziel gesetzt, älteren Menschen den Zugang zur digitalen Welt zu erleichtern und ihnen die Freude und die Vorteile digitaler Medien näherzubringen. Dazu sucht das Team engagierte Freiwillige, die sich mit digitalen Medien auskennen und bereit sind, ihre Kenntnisse ehrenamtlich weiterzugeben.

Die Aufgaben der Ehrenamtlichen umfassen u. a. die individuelle Unterstützung älterer Menschen bei der Bedienung von Smartphones, Tablets und Computern, die Einführung in soziale Netzwerke sowie die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen im Umgang mit digitalen Anwendungen und Online-Diensten, u.v.m. Dafür gibt es die wöchentlich stattfindende Digitale Sprechstunde und der monatlich stattfindende Digitale Vortrag.

Interessierte Personen, die über digitale Medienkenntnisse verfügen und gerne ihre Zeit ehrenamtlich einsetzen möchten sind herzlich eingeladen, sich bei der Leiterin des DigitalTeams (Ulrike Göbel, 0171 4511729) oder bei der Altmünstermühle (Dietrich Brockmann, 06190 970-256) zu melden. Gemeinsam können wir einen positiven Beitrag zur digitalen Inklusion leisten und das Leben älterer Menschen bereichern.

Altmünstermühle als Stützpunkt im Projekt "Digital im Alter – Di@-Lotsen" ausgezeichnet

Am 7. März 2023 besuchte Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei, die Altmünstermühle im Rahmen der Aktionswoche „Alter besser machen“ der Landesregierung und zeichnete die Seniorenbegegnungsstätte als Di@-Lotsen-Stützpunkt aus. In dem Projekt erhalten ältere Menschen Schulungs- und Unterstützungsangebote im Umgang mit der digitalen Welt. Diese werden von ehrenamtlichen Lotsinnen und Lotsen entwickelt und betreut. Die Altmünstermühle ist bereits seit Mai 2022 ein Di@-Lotsen-Stützpunkt.

Die Di@-Losten und das PC-Team der Altmünstermühle bieten jeden ersten, dritten und vierten Dienstag im Monat von 14 bis 16 Uhr sowie jeden Montag von 10 bis 12 Uhr eine individuelle digitale Beratung für Seniorinnen und Senioren in der PC-Sprechstunde an. Darüber hinaus findet einmal im Monat ein PC-Club statt, der jeweils spezielle digitale Angebote und Möglichkeiten vorstellt.

Auch Bürgermeister Klaus Schindling freute sich über die Auszeichnung: „Es ist wichtig, dass wir ältere Menschen darin unterstützen, den digitalen Anschluss nicht zu verlieren. Denn die digitale Welt bietet viele Möglichkeiten und Chancen, um den Alltag zu erleichtern, die soziale Teilhabe zu fördern oder auch den eigenen Horizont zu erweitern. Daher freut es mich natürlich sehr, dass das digitale Beratungsangebot und der ehrenamtliche Einsatz der Di@-Lotsen und PC-Trainer der Altmünstermühle von Seiten der Hessischen Staatskanzlei anerkannt und gefördert werden.“

Projekt „Digital im Alter – Di@-Lotsen“

Benötigen Sie Unterstützung in Ihrem digitalen Alltag?

Die Altmünstermühle hat sich für das Projekt „Digital im Alter – Di@-Lotsen“ beworben und wurde nun von der Hessischen Staatskanzlei als Stützpunkt anerkannt.

Alle Angebote zur Unterstützung finden Sie im Flyer "Digital im Alter" sowie im Erklärvideo des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Für Fragen und weitere Informationen können Sie gerne Frau Ulrike Goebel  kontaktieren. Sie ist die Sprecherin und Koordinatorin der Di@Lotsen-Gruppe:

Telefon: 0171 4511729

Digitale Unterstützungsangebote in der Altmünstermühle

Das DigitalTeam setzt sich aus ehrenamtlich tätigen Menschen zusammen, die gern ihr digitales Knowhow an andere  weitergeben. Ulrike Göbel betreut und leitet das DigitalTeam ehrenamtlich und wird von der Altmünstermühle Hattersheim unterstützt.

Digital Club

Hier werden interessante Themen rund um die digitale Welt vorgetragen. Nach einer Kaffeepause werden die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantwortet. Um Anmeldung bei Ulrike Göbel (Tel. 0171-4511729, E-Mail: uligoebel@gmx.de) wird gebeten. Der Digital Club findet jeden 2. Dienstag im Monat von 14 bis 16 Uhr statt.

Digitale Sprechstunde

Hier bekommen Interessierte Hilfestellung und Unterstützung im Umgang mit Handy, Laptop, Tablet und Co. Das DigitalTeam ist jeden Montag (10 bis 12 Uhr) und jeden Dienstag (14 bis 16 Uhr) zu sprechen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Nach Absprache sind auch Hausbesuche möglich.

AWO bietet Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren ins MTZ

Personelle und finanzielle Unterstützung erwünscht

Der Fahrdienst der Arbeiterwohlfahrt, der Seniorinnen und Senioren ins Main-Taunus-Zentrum und zum Plaudertreff in die Altmünstermühle fährt, kann wieder angeboten werden. Nachdem das Angebot der AWO 2020 und 2021 aufgrund der Coronapandemie, mit Ausnahme von Fahrten zum Arzt, Therapeuten und Einkauf, weitgehend eingestellt werden musste, dürfen die Fahrten nun wieder stattfinden. Die Einkaufsfahrten finden jeden ersten Donnerstag im Monat statt. Die Tour beginnt und endet bei der Heimatadresse der Seniorinnen und Senioren.

Mit dem Fahrdienst der AWO soll es Hattersheimer Seniorinnen und Senioren, die über kein Auto verfügen und in ihrer Gesundheit oder Mobilität eingeschränkt sind, ermöglicht werden, trotzdem am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, zum Einkaufen zu fahren oder einfach im Plaudertreff in Gesellschaft Kaffee zu trinken.
Ein erster Ausflug ins Main-Taunus-Zentrum fand bereits Anfang Oktober statt.

Bei Bedarf erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hilfestellung beim Ein- und Aussteigen und eine Begleitung in die Wohnung. Die Mitfahrenden entrichten eine Beförderungspauschale von 15 Euro in bar an die AWO für die Teilnahme. Bei Vorliegen eines Pflegegrades kann die Arbeiterwohlfahrt ermitteln, ob Zuschüsse für den Fahrdienst als Leistungen von der Pflegekasse in Anspruch genommen werden können. Die Einnahmen durch die Beförderungspauschale reichen allerdings nicht aus, um die Kosten für die Fahrten zu decken.

Um den Fahrdienst auch künftig durchführen und weiter ausbauen zu können, sucht die AWO daher noch Unterstützerinnen und Unterstützer, die dieses Angebot durch eine einmalige oder monatliche Spende mitfinanzieren möchten. Darüber hinaus werden weitere ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer gesucht, die bereit sind die Seniorinnen und Senioren auf den Ausflügen zu befördern. Die Unterstützung wird mit einer kleinen Aufwandspauschale vergütet.

Der Bus verfügt über sieben Sitzplätze. Anmeldungen für die nächste Fahrt am Donnerstag, 4. November in das Main-Taunus-Zentrum werden ab sofort an Werktagen von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr bei der AWO unter 06190 935680 entgegengenommen. Die Seniorinnen und Senioren werden ab 10 Uhr an der Heimatadresse abgeholt, der Rücktransport wird um 14 Uhr angeboten. Das Angebot richtet sich ausschließlich an die Seniorinnen und Senioren der Stadt Hattersheim und deren Ortsteile.

Weitere Informationen über den Fahrdienst und Möglichkeiten zu unterstützen erhalten Interessierte bei der AWO, Herrn Schürmann, unter 06190 935680.